Spargelgemüse: Ein veganes Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / neelam279

Spargelgemüse schmeckt lecker und geht noch dazu schnell und einfach. Wie du die vegane Gemüsebeilage zubereiten kannst, erfährst du hier.

Spargel ist ein beliebtes Frühlingsgemüse, aus das du allerlei Gericht zubereiten kannst. Noch dazu ist Spargel gesund, enthält viele Nährstoffe und wenige Kalorien.

Spargelgemüse ist ein besonders leckeres und einfaches Gericht aus der Welt der Spargel-Rezepte. Das cremige Spargelragout passt beispielsweise zu Salzkartoffeln, Reis oder Bratlingen.

Auch wenn Spargel als deutsches Gemüse gilt, wird er auch in anderen Ländern angebaut. Achte also beim Kauf darauf, dass er aus der Region kommt. Spargelzeit ist hierzulande von etwa Mitte April bis zum 24. Juni. Auch sind die Bedingungen der Arbeiter:innen auf den Spargelfeldern umstritten. Mehr zu den Anbaubedingungen von Spargel kannst du in unserem Artikel Plastik, Pestizide und Ausbeutung: Ist Bio-Spargel der bessere Spargel? nachlesen.

Im Rezept wird Weißwein verwendet. Denke daran, dass Wein oft nicht vegan ist. In diesem Artikel erfährst du mehr dazu:

So einfach kannst du veganes Spargelgemüse zubereiten

Frischer Spargel aus der Region schmeckt am besten.
Frischer Spargel aus der Region schmeckt am besten.
(Foto: CC0 / Pixabay / neelam279)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 1 kg weißer Spargel, frisch
  •   Salz
  • 60 g Margarine
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 100 ml (pflanzliche) Sahne
  • 100 ml Weißwein (vegan)
  • 1 Prise(n) Zucker
  •   Pfeffer, Muskat
Zubereitung
  1. Setze einen Kochtopf mit Wasser auf.

  2. Schäle währenddessen den Spargel und schneide ihn in mundgerechte Stücke. Übrigens: Aus Spargelschalen kannst du leckere Spargelsuppe zubereiten.

  3. Gib nun etwas Salz ins Kochwasser und koche die Spargelstücke für etwa zehn bis 15 Minuten darin gar. Der Spargel sollte am Ende noch leicht bissfest sein. Wichtig: Bewahre das Kochwasser auf.

  4. Stelle nun in einem weiteren Topf Mehlschwitze her, indem du die Margarine schmelzen lässt und nach und nach das Mehl unterrührst. Röste es etwas leicht an.

  5. Schöpfe nun 400 Milliliter vom Spargelsud, also dem Kochwasser des Spargels, ab. Schütte dieses nach und nach in den Topf mit der Mehlschwitze. Rühre kräftig um, während das Ganze leicht aufkocht. Rühre anschließend die Gemüsebrühe unter.

  6. Gib nun die pflanzliche Sahne und den Weißwein hinzu. Taste dich mit der Menge vom Wein etwas heran und schmecke zwischendurch ab. Magst du keinen Wein verwenden, kannst du wenigen Spritzern Zitronensaft arbeiten, um der Soße etwas Säure zu verleihen.

  7. Mische nun den gekochten Spargel unter die Soße.

  8. Würze mit Salz, Pfeffer, Muskat und einer Prise Zucker.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: