Spitzkohlpfanne: Auch ohne Hackfleisch lecker

spitzkohlpfanne
Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Die Spitzkohlpfanne ohne Hackfleisch ist ein leckeres und nahrhaftes Rezept. Hier erfährst du, wie du die vegane Variante mit saisonalen Zutaten und frischem Gemüse ganz einfach selber kochen kannst.

Die Spitzkohlpfanne ist nicht nur schnell zubereitet, sondern auch lecker und gesund. Spitzkohl ist eine sehr nahrhafte und leicht verdauliche Kohlart, die du vielerorts aus lokaler Landwirtschaft erhältst.

Traditionell wird die deftige Spitzkohlpfanne mit Hackfleisch zubereitet. Doch auch für eine vegane oder vegetarische Ernährung bietet der Spitzkohl eine leckere Variante. Zusammen mit Kartoffeln, Zwiebeln und alternativ einem veganen Fleischersatz, wie zum Beispiel Pilzen, Quorn, oder Seitan passt die Spitzkohlpfanne toll in eine ausgewogene Ernährung. Du kannst vegetarisches Hackfleisch zubereiten, wenn du ein möglich traditionell schmeckendes Spritzkohl-Gericht möchtest.

Spitzkohl: Ein vielseitiges Gemüse

Spitzkohl ist lecker und nahrhaft.
Spitzkohl ist lecker und nahrhaft.
(Foto: CC0 / Pixabay / StephanieAlbert)

Spitzkohl ist die Hauptzutat der leckeren Spitzkohlpfanne. Er gehört gemeinsam mit anderen Kohlsorten zu der Art des Gemüsekohls (Brassica oleracea). Das Kohlgemüse hat viele Vorteile für Umwelt und die Gesundheit. 

Spitzkohl wird in lokaler Landwirtschaft kultiviert und verursacht deshalb weniger CO2-Emissionen als exotische Gemüsesorten mit langen Transportwegen. Die Hauptsaison ist von Mai bis Juli. Kleinere Exemplare gibt es jedoch fast das ganze Jahr über. 

Der Kohl ist, verglichen mit verwandten Kohlsorten, leicht verdaulich. Gleichzeitig regt er die Verdauung an und hält den Magen somit fit. Lies dazu auch den Beitrag „Verdauung anregen mit natürlichen Hausmitteln„.

Spitzkohl ist reich an wertvollen Pflanzenstoffen und Vitaminen. Insbesondere Ascorbigen, was eine Vorstufe von Vitamin C ist und unterstützend auf das Immunsystem wirkt.

Viele Spitzkohl-Rezepte sind kalorienarm und fettarm. Deshalb eignen sie sich als leichte Kost für das Kochen ohne Kohlenhydrate. Um den Spitzkohl zuzubereiten, musst du ihn jedoch nicht immer kochen. Alternativ kannst du Spitzkohl roh essen

Eine besonders leckere Art der Zubereitung ist Spitzkohl in einer Gemüsepfanne. Klassisch wird der Kohl mit Kartoffeln und Hackfleisch serviert. Doch auch vegan lässt sich eine leckere Spitzkohlpfanne im Handumdrehen zubereiten. 

Spitzkohlpfanne vegan zubereiten

Die Spitzkohlpfanne lässt sich toll mit saisonalem Gemüse kochen.
Die Spitzkohlpfanne lässt sich toll mit saisonalem Gemüse kochen.
(Foto: CC0 / Pixabay / webvilla)

Achte bei dem Kauf deiner Zutaten darauf, dass sie aus biologischer Landwirtschaft und regionalem Anbau stammen. So unterstützt du eine nachhaltige Landwirtschaft, die die Gesundheit und das Klima schont. In unserem Saisonkalender kannst du nachlesen, welche Gemüsesorten es in der Region zu welcher Jahreszeit gibt. 

Wandle die Spitzkohlpfanne nach Belieben mit deinem lokalen, saisonalen Liebelingsgemüse ab. 

  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 150 g Sojageschnetzeltes
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Stück Lauchstange
  • 2 Zehe(n) Knoblauch
  • 3 Stück Möhren
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Stück Spitzkohl
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
Zubereitung
  1. Weiche das Sojageschnetzelte in der Gemüsebrühe für zwölf Minuten ein. Gieße es anschließend ab und fange die Brühe dabei auf. 

  2. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Wasche das restliche Gemüse. Schneide die Zwiebeln und Lauch in dünne Ringe. Hacke den Knoblauch fein. Schneide Möhren und Kartoffeln in mundgerechte Stücke. Schneide den Spitzkohl in dünne Streifen. 

  3. Erhitze das Öl in einer großen Pfanne. 

  4. Brate zunächst die Kartoffeln bei mittlerer Hitze und unter Wenden für zehn Minuten an. Füge nach fünf Minuten die Möhrenstücke hinzu. 

  5. Gib anschließend das restliche Gemüse (Lauch, Spitzkohl, Zwiebeln, Knoblauch) und das Sojageschnetzelte in die Pfanne und brate alles für weitere zehn Minuten. 

  6. Lösche das Gemüse mit der Gemüsebrühe und Sojasauce ab. Lasse die Spitzkohlpfanne für fünf Minuten bei geringer Hitze weiter garen. 

  7. Wasche und hacke die Petersilie sehr fein. Würze die Spitzkohlpfanne mit Salz, Pfeffer und den frischen Kräutern. 

Tipp: Serviere die Spitzkohlpfanne mit scharfem oder süßem Senf. Garniere sie mit frischer Petersilie oder Granatapfelkernen

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: