Stachelbeerlikör: Einfaches Rezept für den Sommerdrink

Stachelbeerlikör
Foto: CC0 / Pixabay / hexe_babajaga

Stachelbeerlikör passt mit seinem fruchtig-süßen Geschmack gut in die Sommerzeit. Wir zeigen dir, wie du den Likör aus frischen Stachelbeeren selbst zubereiten kannst.

Zum reichhaltigen Beerenangebot der Sommermonate gehören auch Stachelbeeren. In der Regel sind sie zwischen Mai und August aus lokalem Anbau erhältlich. Du kannst aber auch im eigenen Garten Stachelbeeren pflanzen und ernten.

Die reifen Früchte schmecken nicht nur pur, sondern lassen sich auch vielseitig weiterverarbeiten zu Stachelbeer-Kompott, Stachelbeermarmelade oder Stachelbeerkuchen. Außerdem kannst du aus ihnen Saft gewinnen. Selbstgemachter Stachelbeersaft dient als Grundlage für den fruchtigen Stachelbeerlikör, den wir dir in diesem Rezept vorstellen. 

Du kannst den Likör sowohl mit gelben oder weißen als auch mit roten Stachelbeeren zubereiten. Gelbe und weiße Stachelbeeren schmecken etwas milder und süßlicher. Rote Stachelbeeren sind weniger süß, dafür aber aromatischer. Unabhängig von der Sorte solltest du auf Bio-Qualität achten, wenn du keine Stachelbeeren aus eigenem Anbau verwendest. Obst aus ökologischer Landwirtschaft ist nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden behandelt, welche deine Gesundheit und die Umwelt belasten können. Auch die übrigen Zutaten sollten am besten ein starkes Bio-Siegel tragen, wie Demeter, Bioland oder Naturland. Diese setzen strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel voraus. 

Rezept: Selbstgemachter Stachelbeerlikör

Mit frischen Beeren wird Stachelbeerlikör besonders fruchtig.
Mit frischen Beeren wird Stachelbeerlikör besonders fruchtig.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pipsimv)
  • Zubereitung: ca. 60 Minuten
  • Menge: 0,5 Liter
Zutaten:
  • 500 g Stachelbeeren
  • 300 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 2 Packung(en) Vanillezucker
  • 250 ml weißer Rum
Zubereitung
  1. Wasche die Stachelbeeren und entstiele sie. 

    1. Fülle das Wasser und den Zucker in einen Topf. Gib die Stachelbeeren dazu und koche sie einmal auf. Lass sie anschließend 15 bis 20 Minuten köcheln.  

    2. Streiche die Stachelbeeren nach Ablauf der Kochzeit durch ein feinmaschiges Sieb und fange dabei den Saft auf. Fülle den Stachelbeersaft wieder zurück in den Topf.

    3. Rühre den Vanillezucker in den Saft ein und lass ihn noch einmal 15 bis 20 Minuten köcheln. Füge in den letzten zwei Minuten den Rum hinzu.

    4. Wenn du einen besonders klaren Likör haben möchtest, kannst du ihn jetzt noch einmal durch ein Sieb oder ein Passiertuch gießen, um kleine Fruchtreste zu entfernen.

    5. Fülle den noch heißen Stachelbeerlikör in sterilisierte Flaschen ab und verschließe sie gut. 

    Tipps rund um Stachelbeerlikör

    Nach der Zubereitung solltest du den Stachelbeerlikör noch etwa drei Wochen kühl und dunkel lagern, damit sich sein voller Geschmack entfalten kann. Ungeöffnet ist er wegen des hohen Alkohol- und Zuckeranteils mindestens sechs Monate haltbar. Hast du ihn angebrochen, solltest du ihn am besten innerhalb weniger Wochen aufbrauchen. 

    Übrigens: Den Stachelbeerlikör kannst du auch mit anderen klaren Spirituosen zubereiten, zum Beispiel mit Korn oder Wodka. Eine besonders interessante Note bekommt er, wenn du Gin verwendest.  

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: