Steinpilzsoße: Ein veganes Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt

Steinpilzsoße ist eine leckere Möglichkeit, Steinpilze zuzubereiten. Wir stellen dir ein Rezept für eine vegane Version der Soße vor – mit Räuchertofu und pflanzlicher Sahne.

Pilze sammeln: Bitte nur mit entsprechender Kenntnis.
Pilze sammeln: Bitte nur mit entsprechender Kenntnis. (Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Steinpilzsaison ist von Juni bis Oktober – dann ist also die richtige Zeit für Steinpilzsoße. Im Vergleich zu vielen anderen Rezepten ist dieses Rezept für Steinpilzsoße vegan und somit frei von tierischen Zutaten. Ein Bestandteil der Soße ist Weißwein. Damit die Steinpilzsoße am Ende wirklich für Veganer*innen geeignet ist, achte darauf, dass auch der Wein vegan ist, denn das ist nicht immer der Fall. Mehr Informationen zum Thema findest du hier:

Wenn du selbst Steinpilze sammelst, solltest du dich vorher umfassend informieren, da Verwechslungsgefahr mit anderen Sorten besteht. In den folgenden Artikeln findest du hilfreiche Informationen rund ums Pilzesammeln:

Die Steinpilzsoße passt gut als Beilage zu Nudeln oder Reis.

Vegane Steinpilzsoße: Zutaten und Rezept

Während der Saison kannst du Steinpilzsoße mit frischen Pilzen zubereiten.
Während der Saison kannst du Steinpilzsoße mit frischen Pilzen zubereiten. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)
  • Zubereitung: ca. 25 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 g Steinpilze
  •  1 Zwiebel
  •  1 Knoblauchzehe
  • 150 g Räuchertofu
  • 2 EL Olivenöl
  •   Gemüsebrühe
  •   Weißwein
  • 200 ml Pflanzensahne (z.B. Hafer-Cuisine)
  •   frische Petersilie
  • 0,5 TL Senf
  •   Salz
  •   Pfeffer
Zubereitung
  1. Putze die Steinpilze und schneide sie in Scheiben.

  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel. Schäle den Knoblauch und schneide ihn ebenfalls klein.

  3. Schneide den Räuchertofu in Würfel oder Streifen. 

  4. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne. Brate die Steinpilze zusammen mit Zwiebel, Knoblauch und Räuchertofu bei mittlerer Hitze an.

  5. Lösche den Pfanneninhalt mit etwas Gemüsebrühe und Weißwein ab. Füge anschließend die Pflanzensahne hinzu.

  6. Reduziere die Hitze und lass die Steinpilzsoße etwa zehn Minuten lang köcheln. Sollte die Steinpilzsoße zu stark einkochen, kannst du zusätzlich etwas Gemüsebrühe hinzugießen.

  7. Wasche und hacke in der Zwischenzeit die Petersilie.

  8. Schmecke die Steinpilzsoße kurz vor Ende der Kochzeit mit Senf, Salz und Pfeffer sowie Petersilie ab.

Steinpilzsoße: Worauf du beim Einkaufen achten solltest

Wir empfehlen dir,Bio-Gemüse aus der Region zu kaufen.
Wir empfehlen dir,Bio-Gemüse aus der Region zu kaufen. (Foto: CC0 / Pixabay / ruthieprasil)

Wenn du die Pilze für die Steinpilzsoße nicht selber sammelst, empfehlen wie dir, sie und die anderen Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen. Bio-Produkte stammen aus ökologisch nachhaltiger Landwirtschaft. Erkennen kannst du sie meist an einem entsprechenden Siegel. Für besonders strenge Richtlinien stehen zum Beispiel die Siegel von Bioland, Naturland und Demeter.

Achte beim Einkaufen möglichst auch darauf, dass die Zutaten aus regionalem Anbau stammen. Gemüse aus der Region ist meist automatisch auch saisonal – das spart lange Transportwege. Wenn du dich dafür interessierst, wann welche Gemüsesorte Saison hat, wirf gerne einen Blick in unseren Saisonkalender.

Du hast noch keine Erfahrungen mit Sahne-Alternativen? Unsere Artikel über Sahne-Ersatz und vegane Sahne verschaffen dir einen Überblick über die pflanzlichen Alternativen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: