Stromboli: Rezept für die gerollte Pizza

Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Stromboli ist gerollte Pizza, die dann in Stücke geschnitten wird . Wie das aussieht und du die besondere Pizza selber machen kannst, erfährst du hier.

Stromboli stammt aus – nein, nicht Italien – den USA! Ein Restaurantbesitzer aus Philadelphia soll sich in den 1950er Jahren die gerollte Pizza ausgedacht haben. Der Teig wird eckig ausgerollt, mit Füllung nach Wahl belegt, zusammengerollt und in Stücke geschnitten. Stromboli ist ebenso der Name einer kleinen italienischen Insel nördlich von Sizilien und eines sich darauf befindlichen aktiven Vulkans.

Achtung, Verwechslungsgefahr: Ähnlich, aber doch anders kommt der italienische Klassiker Calzone daher. Das ist eine Pizza, die vor dem Backen zusammengeklappt wird. Stromboli wird hingegen gerollt und erinnert von der Form an einen Strudel.

Wir empfehlen dir, Lebensmittel mit Bio-Zertifizierungen wie die Siegel von Bioland, Naturland oder Demeter zu verwenden. Dann kannst du dir sicher sein, dass bestimmte Anforderungen an Anbau und Produktion gestellt werden. Zum Beispiel wird auf die Verwendung von chemisch-synthetischen Pestiziden verzichtet. Wenn du regional und saisonal einkaufst, kannst du durch die kürzeren Transportwege CO2-Emissionen einsparen und so deinen ökologischen Fußabdruck verkleinern. Unser Saisonkalender zeigt dir, wann welches Gemüse in Deutschland Saison hat, sodass du die Füllung daran anpassen kannst.

Rezeptvorschlag für die gerollte Pizza Stromboli

Fülle deine Stromboli mit saisonalem und regionalem Gemüse.
Fülle deine Stromboli mit saisonalem und regionalem Gemüse.
(Foto: CC0 / Pixabay / moerschy)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Pizzateig
  • 200 g Tomatensauce
  •  1 Zwiebel
  • 75 g Champignons
  • 75 g Paprika
  • 75 g Zucchini
  • 200 g geriebener (veganer) Käse
Zubereitung
  1. Bemehle eine Arbeitsfläche und rolle den Teig mit einem Nudelholz möglichst rechteckig und etwa einen Zentimeter dick aus. Der Teig sollte in etwa auf dein Backblech passen. Sollte dir das auf Anhieb nicht gelingen, kannst du mit einem Messer überschüssigen Teig abschneiden und mit den Fingern an einer anderen Stelle festdrücken. Hinweis: Falls du den Teig selbst machst, plane gegebenenfalls Zeit ein, in der der Hefeteig aufgehen und ruhen kann. 

  2. Streiche die Tomatensauce auf den ausgerollten Teig. Lasse an allen Seiten einen etwa zwei bis drei Zentimeter breiten Rand frei.

  3. Schäle die Zwiebel und putze das Gemüse. Schneide die Champignons, die Paprika, die Zucchini und die Zwiebel in feine Scheiben. Verteile nun nach Belieben das Gemüse und etwa 150 Gramm des (veganen) Käses auf der Pizza.

  4. Klappe nun die beiden kürzeren Seiten wenige Zentimeter über die Füllung. Auf diese Weise kann beim Backen keine Füllung austreten. Rolle nun den Stromboli an der langen Seite ein. Drücke den Teig an den Seiten leicht fest.

  5. Lege die Teigrolle vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Ist die Rolle zu lang, kannst du sie leicht u-förmig biegen.

  6. Ritze die Teigrolle an der oberen Seite mit einem Messer mehrmals leicht schräg ein. Die Schnitte sollten etwa einen Abstand

  7. Streue den restlichen Käse über die gerollte Pizza. Optional kannst du getrocknete italienische Kräuter wie zum Beispiel Oregano darüber streuen. 

  8. Stelle den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze ein. Es ist nicht notwendig, den Backofen vorzuheizen. So kannst du Energie sparen. Backe den Stromboli auf mittlerer Schiene für etwa 25 Minuten. Die Stromboli sollte goldbraun sein.

  9. Schneide nun den Stromboli entlang der Ritze in kleine Stücke. Du erhältst mehrere Pizzarollen, die mehrere Portionen ergeben. Guten Appetit!

Stromboli zubereiten: Tipps

Den Pizzateig für Stromboli kannst du mit oder ohne Hefe zubereiten.
Den Pizzateig für Stromboli kannst du mit oder ohne Hefe zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / MorningbirdPhoto)

Stromboli wird besonders lecker, wenn du den Pizzateig selbst zubereitest. Du kannst dafür Hefe verwenden, aber es klappt auch mit einem Pizzateig ohne Hefe. Als Richtlinie: Benutze für den Teig etwa 500 Gramm Mehl. 

Auch die Pizza-Tomatensauce kannst du ganz einfach selbst machen. Als Gewürze passen Salz, Pfeffer und Oregano gut.

Wenn du veganen Käse verwendest, ist das Stromboli-Rezept komplett vegan. Übrigens: Auch Hefe ist vegan.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: