Süße Polentaschnitten: Dessertrezept mit Maisbrei

Süße Polentaschnitten: Dessertrezept mit Maisbrei
Foto: Mia Stremme / Utopia

Süße Polentaschnitten werden aus Maisbrei gemacht und sind dadurch glutenfrei. Diese Dessertidee kannst du schnell und ohne Backofen zubereiten.

Süße Polentaschnitten: Dessertrezept mit Maisbrei

Zutaten für die Polentaschnitten.
Zutaten für die Polentaschnitten. (Foto: Mia Stremme / Utopia)

Polentaschnitten sind eine glutenfreie Alternative für Blechkuchen. Die Zubereitung ist einfach und du brauchst keinen Backofen. Außerdem verwendest du keinen raffinierten Zucker für die Polentaschnitten, sondern Agavendicksaft.

Achte außerdem beim Einkaufen der Produkte auf Bio-Qualität. Empfehlenswerter als das EU-Bio-Siegel sind die Siegel der Anbauverbände Demeter, Bioland und Naturland, da diese höhere Anforderungen an den Anbau und die Herstellung stellen. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide.

  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 9 Stück
Zutaten:
  • 400 ml pflanzliche Milch
  • 100 g Polenta
  • 30 g Butter oder Margarine
  • 60 g Agavendicksaft
  • 2 TL Zitronenabrieb oder Zitronenpaste
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  •  1 Ei (optional)
  •   Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Zutaten in der Milch vermengen.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Gib die Milch, die Butter, den Zitronenabrieb und den Agavendicksaft in einen Topf und vermische alles miteinander. Statt Zitronenabrieb kannst du auch Zitronenpaste verwenden, dieser ist geschmacksintensiver, aber kein frisches Produkt.

  2. Erhitze die Milch, sodass die Butter schmilzt. Koche dann die Milch kurz auf.

  3. Schalte nun die Herdplatte aus und verwende nur noch die Restwärme. Streue den Maisgrieß in die Milch und rühre die Masse gleichzeitig um.

  4. Rühre die Polenta gut unter und achte darauf, dass sie nicht am Boden festklebt und so anbrennt.

  5. Aufgequollener Maisgrieß.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Rühre so lange die Polenta ein, bis ein Brei entsteht. Dann ist der Maisgrieß aufgequollen und kann weiterverarbeitet werden.

  6. Maisgrieß auf einem Backblech verteilen.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Streiche die Polenta jetzt mit einem Löffel etwa zwei Zentimeter dick auf ein Backblech aus.

  7. Lasse nun die Polentaschnitten 30 Minuten lang auskühlen und fest werden.

  8. Polenta-Masse zuschneiden.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Ist die Masse fest, kannst du sie in einzelne Rechtecke oder Rauten schneiden. 

  9. Schnitten in Ei wälzen.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Schlage das Ei auf und gib es in einen Suppenteller. Wälze die Polentaschnitten darin. Für eine vegane Variante kannst du diesen Schritt weglassen.

  10. Die Stücke in der Pfanne anbraten.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Gib das Öl in eine Pfanne und lege die gewälzten Schnitten darein Brate nun die Schnitten bei mittlerer Hitze goldbraun an.

  11. Fertige Polentaschnitten.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Serviere die Polentaschnitten frisch aus der Pfanne mit etwas Puderzucker bestreut.

Vegane Alternative

Für die vegane Variante kannst du das Rezept einfach anpassen. Dafür ersetzt du die Milch durch eine pflanzliche Milch deiner Wahl und die Butter durch Margarinen. Das Anbraten in einer Ei-Marinade lässt du einfach weg und brätst nur die Polentaschnitten in Öl. Ansonsten kannst du dich an die Zubereitungsschritte des Rezepts halten.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: