Topfenstrudel: Rezept für die österreichische Mehlspeise

Foto: CC0 / Pixabay / photosforyou

Topfenstrudel ist ein Klassiker aus Österreich und schmeckt besonders gut frisch aus dem Ofen. Hier erfährst du, wie du die Mehlspeise selberbacken kannst.

Topfenstrudel ist mit Topfen gefüllter Strudelteig. Topfen ist das süddeutsche und österreichische Wort für Quark – er ist aber etwas trockener als Quark. Wenn du keinen Topfen im Laden findest, kannst du für das Rezept auch einfach Quark oder Magerquark benutzen.

Der süße Strudel kann sowohl als Hauptspeise als auch als Dessert oder zum Kaffee gereicht werden.  

Zu Topfenstrudel passt gut Vanillesoße. In einem weiteren Artikel erfährst du, wie du Vanillesoße selber machen kannst.

Wichtig: Das Rezept für den österreichischen Topfenstrudel enthält Eier, Butter und Quark – achte bei diesen Zutaten unbedingt auf Bio-Qualität. Haben tierische Produkte ein Bioland-Siegel oder Demeter-Siegel, kannst du davon ausgehen, dass sie von einem Hof stammen, der eine artgerechtere Tierhaltung betreibt.

Auch die restlichen Zutaten solltest du möglichst in Bio-Qualität kaufen. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonend mit der Umwelt umgeht.

Österreichischer Topfenstrudel: Ein klassisches Rezept

Zum Servieren wird Topfenstrudel in dicke Scheiben geschnitten und mit Puderzucker bestreut.
Zum Servieren wird Topfenstrudel in dicke Scheiben geschnitten und mit Puderzucker bestreut.
(Foto: CC0 / Pixabay / lucas_holiday)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  • 200 g Mehl
  • g Bio-Butter
  • 1 Prise(n) Salz
  • 700 g Topfen
  • 80 g Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  •  2 Eier
  • 1 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  •   Puderzucker
Zubereitung
  1. Gib das Mehl, die Butter und das Salz in eine große Schüssel. Verknete die Zutaten mit deinen Händen zu einem bröseligen Teig.

  2. Füge dann 200 Gramm vom Topfen hinzu und verknete alles zu einem glatten Strudelteig. Bedecke die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch und stelle den Teig etwa 30 Minuten lang zum Ruhen in den Kühlschrank.

  3. Gib in der Zwischenzeit den restlichen Topfen in ein feinmaschiges Sieb und lasse ihn über der Spüle abtropfen. Verrühre ihn anschließend in einer mittelgroßen Schüssel mit dem Zucker und Vanillezucker, den Eiern und dem Puddingpulver zu einer geschmeidigen Creme.

  4. Hole den Strudelteig aus dem Kühlschrank und rolle ihn mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus. Lege den Teig dann auf ein eingefettetes Backblech.

  5. Verteile die Topfenfüllung als länglichen Streifen in der Mitte des Strudelteigs. Falte dann den Teig von beiden Seiten zu einem Strudel. Stich den Topfenstrudel mit einer Gabel in regelmäßigen Abständen ein und backe ihn dann bei 180 Grad für etwa 50 Minuten im Ofen.

  6. Serviere den Topfenstrudel mit Puderzucker bestäubt. Fertig!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: