Veganer Erdbeerkuchen: Schnelles Rezept mit frischem Obst

Foto: CC0 / Pixabay / FMKraus

Ein veganer Erdbeerkuchen ist leicht zu machen, kommt ganz ohne Eier und Milchprodukte aus – und steht einem klassischen Erdbeerkuchen in nichts nach. Mit diesem Rezept machst du den veganen Kuchen mit frischen Erdbeeren selber.

Im Mai und Juli ist hierzulande Erdbeerzeit mit frischen Erdbeeren aus regionalem Anbau. Zu dieser Zeit gibt es die leckeren Früchte nicht nur günstig, sondern auch in großen Mengen – ein guter Anlass für einen veganen Erdbeerkuchen. Mit dem folgenden Rezept kannst du diesen leicht und schnell selber machen.

Tipp: Worauf du beim Erdbeeren-Kauf achten solltest, erfährst du in unserem Spezial-Artikel zum Thema. Weitere Saisonzeiten kannst du dem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

Veganer Erdbeerkuchen: Zutaten für das Rezept

Veganer Biskuitboden braucht nicht viele Zutaten und ist leicht zuzubereiten.
Veganer Biskuitboden braucht nicht viele Zutaten und ist leicht zuzubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Die folgenden Mengenangaben sind für eine Kuchenform mit 22 Zentimetern Durchmesser ausgelegt. Für den veganen Erdbeerkuchen brauchst du einen einfachen Biskuitboden und natürlich reichlich Erdbeeren für das Topping.

Zutaten für den Biskuitboden:

Zutaten für das Topping:

Extra-Tipps:

  • Als Mehl kannst du jedes gängige Getreidemehl verwenden. Meistens bestehen Biskuitböden aus Weißmehl, das nicht so viele Nährstoffe enthält wie Vollkornmehl. Du kannst den veganen Biskuitboden daher auch aus Dinkel-Vollkornmehl zubereiten. Dann wird er nahrhafter und schwerer.
  • Wenn du auf den Zucker verzichten möchtest, kannst du auch ein alternatives Süßungsmittel wie Stevia, Xylit oder Erythrit verwenden.
  • Den Vanillepudding kannst du auch ganz leicht selber machen. Dazu brauchst du nur Maisstärke, Vanille und ein Süßungsmittel deiner Wahl. Wie genau das geht, zeigen wir dir im Artikel „Vanillepudding selber machen„.
  • Als Milch-Ersatz kannst du prinzipiell jeden pflanzlichen Drink verwenden. Besonders gut schmecken zum veganen Erdbeerkuchen Sojamilch oder Hafermilch. In einer gesonderten Anleitung erfährst du, wie einfach du Hafermilch selber machen kannst.

Veganen Erdbeerkuchen selber machen: Rezept-Anleitung

Ein veganer Erdbeerkuchen sieht besonders lecker aus, wenn du die Erdbeeren gleichmäßig platzierst.
Ein veganer Erdbeerkuchen sieht besonders lecker aus, wenn du die Erdbeeren gleichmäßig platzierst.
(Foto: CC0 / Pixabay / 59026)

Den veganen Biskuitboden hast du in wenigen Minuten angerührt. Im Backofen braucht er dann etwa 25 bis 30 Minuten. Anschließend muss der Boden abkühlen, bevor du den veganen Erdbeerkuchen mit dem Pudding-Erdbeer-Topping versehen kannst.

Zubereitung:

  1. Gib das Mehl, den Zucker, das Backpulver oder das Natron sowie den Vanillezucker in eine große Schüssel und vermenge alle Zutaten gut miteinander.
  2. Füge Wasser und Öl hinzu und verrühre alles mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig.
  3. Fette deine Kuchenform mit etwas Öl ein.
  4. Fülle den veganen Biskuitteig in die Kuchenform.
  5. Gib die Kuchenform bei 180 Grad in den Backofen. Hinweis: Du musst den Backofen nicht vorheizen – das spart Energie. Die Zubereitungszeit kann dabei um einige Minuten abweichen, da nicht jeder Ofen gleich schnell warm wird.
  6. Nach etwa 25 bis 30 Minuten sollte der vegane Biskuit fertig gebacken sein. Mit der Stäbchenprobe kannst du das überprüfen: Stich mit einem Zahnstocher oder einer Gabel in den Biskuitboden. Bleibt kein Teig am Zahnstocher hängen, ist der Biskuit fertig. Sollte der Teig noch etwas kleben, lasse ihn für weitere drei bis fünf Minuten im Ofen.
  7. Lasse den veganen Biskuitboden abkühlen, bevor du ihn weiterverarbeitest. Am besten geht das, indem du den Biskuit auf ein Kuchengitter stürzt. Falls du Backpapier verwendet hast, solltest du dieses sofort abziehen – später würde es am Biskuit festkleben.
  8. Während der vegane Biskuitboden abkühlt, kannst du den Vanillepudding zubereiten. Halte dich dabei einfach an die Anweisungen auf dem Päckchen. Solltest du den Pudding mit Maisstärke selber zubereiten, folge dabei unserer Anleitung für veganen Vanillepudding. Lasse den Pudding etwas abkühlen, während du mit dem nächsten Schritt fortfährst.
  9. Wasche die Erdbeeren und entferne die Blätter. Je nach Belieben und Größe der Erdbeeren kannst du diese entweder ganz lassen, halbieren oder in Scheiben schneiden.
  10. Ist der Biskuitboden abgekühlt, kannst du den Vanillepudding darauf verteilen.
  11. Verteile zum Schluss die Erdbeeren auf dem Pudding. Drücke diese dabei leicht an.

Fertig ist dein veganer Erdbeerkuchen!

Extra-Tipp: Wenn du es besonders sahnig magst, kannst du noch vegane Sahne auf die Erdbeeren geben. In unserem Spezial-Artikel zu veganer Sahne zeigen wir dir, welche Produkte empfehlenswert sind und wie du pflanzlichen Sahne-Ersatz selber machen kannst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: