Veganer Fantakuchen: Rezept und Fanta-Alternativen

Foto: CC0 / Pixabay / analogicus

Fantakuchen ist ein Kuchen, den du vielleicht von Kindergeburtstagen kennst. Wir haben ein Rezept für veganen Fantakuchen für dich – mit Zuckerguss oder mit Mandarinen und Vanillecreme.

Fantakuchen ist ein saftiger Kuchen, den du ganz leicht vegan zubereiten kannst. Dieses Rezept besteht aus einer Schicht aus Kuchen, erfrischender Vanillecreme und Mandarinen. Alternativ kannst du über den Fantakuchen einfach Zuckerguss gießen und nach Belieben mit Streuseln verzieren.

Mandarinen sind zwischen Oktober und Januar in unseren Breitengraden erhältlich. Alternativ kannst du auf welche aus der Dose zurückgreifen oder andere Früchte verwenden. Mandarinen haben häufig einen langen Transportweg hinter sich, sodass sie CO2-Emissionen verursachen. Versuche, Mandarinen aus nahen Ländern wie Italien und Spanien zu kaufen. Einen Überblick, wann welches Obst in Deutschland Saison hat, gibt unser Saisonkalender. Wie wäre es zum Beispiel mit Beeren oder Mirabellen?

Fantakuchen kann auch in verschiedenen Backformen wie zum Beispiel vom Blech, aus der Springform oder als Muffins gebacken werden. Dann variieren allerdings die Mengen und die Backzeit. In diesem Rezept verwenden wir ein tiefes Backblech.

Wenn du den Fantakuchen luftdicht aufbewahrst, hält er sich zwei bis drei Tage. Wenn du ihn mit Vanillecreme zubereitest, stellst du den Kuchen am besten an einen kühlen Ort.

So bereitest du veganen Fantakuchen zu

Fantakuchen ist einfach vegan zuzubereiten.
Fantakuchen ist einfach vegan zuzubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 35 Minuten
  • Menge: 24 Stück
Zutaten:
  • 500 ml Pflanzendrink
  • 1 Packung(en) Vanillepuddingpulver
  • 300 g veganer Frischkäse
  •   pflanzliche Margarine oder Öl zum Einfetten
  • 600 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 0,5 TL Salz
  • 160 ml neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)
  • 600 ml Fanta oder Bio-Limonade
  • 2 Packung(en) Vanillezucker
  • 3 EL Zimtzucker
Zubereitung
  1. Bereite mit der Milch und dem Puddingpulver einen Vanillepudding nach Packungsanweisung zu. Du kannst auch Puddingpulver selber anmischen. Bereite den Pudding rechtzeitig vor, damit dieser noch etwas abkühlen kann. Nimm den Frischkäse aus dem Kühlschrank, damit dieser bis zur Verwendung Zimmertemperatur annehmen kann.

  2. Heize den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fette das Backblech mit etwas Margarine oder Öl ein.

  3. Vermische Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer großen Schüssel miteinander.

  4. Gieße nun unter Rühren (Schneebesen oder Handrührgerät) nach und nach das Öl und die Fanta in die Schüssel. Rühre so lange bis ein glatter Teig entsteht.

  5. Gib den Teig in die eingefettete Backform und schiebe den Fantakuchen in den Ofen.

  6. Nimm den Kuchen nach etwa 35 Minuten aus dem Ofen. Mache nach 30 Minuten eine Stäbchenprobe, um zu prüfen, ob der Kuchen durch ist. Lasse ihn anschließend vollständig abkühlen.

  7. Bereite währenddessen das Topping vor. Schäle die Mandarinen oder schütte die Mandarinen aus der Dose zum Abtropfen in ein Sieb.  Gib den veganen Frischkäse in eine Schüssel und rühre diesen leicht schaumig. Rühre den Vanillezucker ein. Hebe löffelweise den abgekühlten Vanillepudding unter. Rühre vorsichtig um, bis eine homogene Masse entsteht.

  8. Verteile die Mandarinenstücke auf dem Kuchen und streiche mit einem Teigschaber oder einem Löffel die Vanillecreme darüber. Abschließend, am besten erst vor dem Servieren, kannst du Zimtzucker darüber streuen.

Alternativen zu Fanta

Nicht nur mit Fanta schmeckt veganer Fantakuchen.
Nicht nur mit Fanta schmeckt veganer Fantakuchen.
(Foto: CC0 / Pixabay / kerdkanno)

Es muss dabei nicht Fanta sein, du kannst jede andere Orangenlimonade verwenden. Verwende am besten regionale Bio-Limonade, da hier bei Anbau und Produktion auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet wird. Wir empfehlen dir Bio-Siegel wie Bioland, Naturland oder Demeter.

Ziehe Limonade aus Glasflaschen jenen aus Einwegplastik vor. Diese können im Mehrwegsystem öfter wiederbefüllt werden. Lies mehr dazu in unserem Artikel Einweg oder Mehrweg, Glas- oder Plastikflaschen: Was ist umweltfreundlicher? 

Die Orangenlimonade macht zwar viel vom Geschmack des Fantakuchens aus, allerdings ist es möglich, andere Flüssigkeiten zu verwenden. Probiere den Kuchen doch auch einmal mit:

  • weißer Limonade oder anderen Limonaden-Sorten
  • Cola
  • Wasser mit Kohlensäure mit etwas Orangensaft oder Zitronensaft (nachhaltiger, wenn du aus Bio-Früchten selbst presst)

Bei der Wahl einer Alternative sind dir keine Grenzen gesetzt. Du kannst auch Getränke ohne Kohlensäure verwenden. Allerdings wird der Kuchen durch die Kohlensäure etwas fluffiger. Wählst du eine Flüssigkeit ohne Zucker, wird die Kruste des Kuchen nicht so knusprig wie sie mit Limonade wird.

Natürlich kannst du auch klassische Backzutaten wie (pflanzliche) Milch oder jegliche Art von Fruchtsaft verwenden.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: