Fair statt langweilig: So nachhaltig können Weihnachtsgeschenke sein

Geschenk
Foto: CCO Public Domain / Pixabay / rawpixel

Weihnachtsgeschenke mit gutem Gewissen: Auch klassische Mode-Geschenke zu Weihnachten wie Socken, Schal & Co. gibt es in nachhaltig – aus nachwachsenden Rohstoffen wie Kork, Bambus oder Bio-Baumwolle.

Direkt zur einer Auswahl modischer Weihnachtsgeschenke:

Statt eines H&M-Gutscheins oder dem vermeintlich tollen Markenprodukt – das in der Produktion wenig kostet, im Laden aber dafür aber umso teurer ist – heißt es dieses Jahr an Weihnachten: nachhaltige Produkte verschenken! Ob eine neue Uhr für Papa, einen Gürtel für Mama oder eine Handtasche für die beste Freundin – es gibt für alle Mode-Weihnachtsgeschenke bessere Alternativen.

Weihnachtsgeschenke aus Leder und Baumwolle

Socken, Schals & Co. verschenkt man noch lieber, wenn man weiß, dass für die Geschenke weder die Umwelt noch andere Menschen leiden mussten. Das heißt: Bei Textilien wie zum Beispiel Handschuhen, Mützen und Socken sollte man darauf achten, dass sie aus Naturfasern wie etwa zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt wurden – am besten mit GOTS-Siegel oder sogar IVN-Best-Siegel. Diese Siegel stellen sicher, dass Produkte überwiegend aus Bio-Baumwolle gefertigt wurden und die Produktion unter fairen Bedingungen stattfand. Auch Kleidung aus nachhaltig und tierfreundlich produzierter Wolle, Leinen oder Viskose auf Naturfaser-Basis ist eine gute Alternative zu konventioneller Mode.

Nine to Five Cosmic Bag Clutch
Schön nachhaltig! Clutches von Nine to Five (Foto: © Nine to Five )

Leder-Accessoires sollte man, wenn überhaupt, aus pflanzlich gegerbtem Leder oder Nanaileder kaufen. Nanaileder stammt von Lachs aus zertifizierten Biolachs-Farmen, das Leder wird chromfrei gegerbt – die beste Echtleder-Alternative zu exotischen Lederarten wie Schlange oder Alligator.

Nachhaltige Materialien wie Kork und Holz

Wer ganz auf Leder verzichten will, greift auf Kork oder Holz(fasern) zurück. So finden sich beispielsweise schon jede Menge Geldbörsen, Taschen und Handyhüllen aus dem nachwachsenden Rohstoff Kork, für den keine Bäume sterben müssen. Ein besonderes Stück: Die Baumtasche von Rewrap aus Kokosnussfasern und Walnussholz – sie ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

Auch der neue Gürtel muss nicht zwingend aus Leder sein – wie wäre es mit einer Alternative aus Kork? Wer eine Uhr verschenken möchte, tut mit den handgefertigten Holzmodellen von Kerbholz etwas Gutes: Das Unternehmen pflanzt Bäume in Nicaragua und sorgt damit für den Erhalt des verwendeten Rohstoffes.

Klick, um zu unserer Auswahl modischer Weihnachtsgeschenke zu kommen:

Wenn du nicht so viel Geld ausgeben möchtest und Spaß am Selbermachen hast, gibt es hier jede Menge Anleitungen zum Weihnachtsgeschenke-selber-Machen:

Weiterlesen auf Utopia:

Bestenlisten:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(8) Kommentare

  1. Sehr schöne Produkte, die sicherlich ihren Preis wert sind, jedoch würde ich als Studentin höchstens bei einem der Geschenke zähneknirschend in Erwägung ziehen, es zu kaufen… es ist halt doch eine Menge Geld!
    Cool wäre es, wenn ihr nachhaltiges Do-It-Yourself vorstellen könntet – ich bastele und nähe wahnsinnig gern, was wahrscheinlich manch andere zur Weihnachtszeit auch tun 🙂 Aber woher bekommt man die Materialien, sodass auch etwas selbstgemachtes nachhaltig sein kann, sprich Stoffe, Strumpf-/Schalwolle etc.? Das wäre wahrscheinlich auf für kleinere Geldbeutel was.
    Falls es dazu schon ein Thema gabt, entschuldigt bitte, dann freue ich mich über den Link! 😉

  2. Wir und unser Freundeskreis sind schon in dem Alter, in dem man entweder alles hat oder sich eigentlich alles auch selbst kaufen kann.
    Deshalb verschenken wir schon lange viel Selbstgemachtes.
    Eine tolle Seite dafür ist z.B. smarticular. Meine Freunde werden von mir viel mit selbstgemachter „sauberer“ Kosmetika, Marmelade, eingekochten Suppen, Kräutermischungen, Selbstgenähtem oder Zeit-Gutscheinen beschenkt.
    Es kommt immer super an.
    Bücher kaufen wir fast nur 2nd Hand, denn die Buchstaben haben sich meist noch nicht abgenutzt 😉

  3. Hallo,
    ich lebe in Schlesw. Holstein und habe meiner in Bayern lebenden Tochter heuer zum Ersten mal selbst gestrickte Socken als Weihnachtsgeschenk geschickt. Denn ich finde das sehr schön,dass ich Ihr etwa selbst gemachtes schenken kann.

  4. Das ist die Marketing-Strategie von Utopia:
    Den Leuten ein schlechtes Gewissen einreden, damit sie überteuerte Sachen kaufen. Da ist Utopia nicht besser und keinen Deut anders als Mercedes, der vielgescholtene RWE-Konzern oder sämtliche anderen Unternehmen, über die sich Utopia sonst permanent mockiert.
    Nur das die eben von einer anderen Seite rangehen.
    Trickreiche Psychologie ist beides – wer drauf rein fällt, ist selber schuld …

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.