Die besseren Weihnachtsmärkte sind bio, fair, vegan

weihnachtsmartk bio fair vegan
Foto: © Matthias Enter - Fotolia.com

Meide Weihnachtsmärkte – aber nur die gewöhnlichen! Statt Plastik-Ramsch und Wurst-Idylle gibt es immer öfter auch alternative Weihnachtsmärkte, die sich den Themen Umwelt, Bio, Fair-Trade und Vegan verschrieben haben. Utopia nennt die Wichtigsten.

Eines vorweg: Diese Aufstellung ist nicht vollständig und kann es auch nicht sein – es gibt schon zu viele „alternative“ Weihnachtsmärkte in Deutschland und deutschsprachigen Nachbarländern, um sie alle zu nennen – viele davon sind noch recht klein und finden nur punktuell statt. Dennoch: Haben wir einen eurer Meinung nach wichtigen Markt vergessen? Dann ergänzt unsere Liste einfach mit einem Kommentar!

Berlin: Advents-Ökomarkt (öko, bio, fair)

Die Grüne Liga Berlin, ein Netzwerk ökologischer Bewegungen, veranstaltet seit mehreren Jahren den Adventsökomarkt Berlin. An den Adventssonntagen gibt es am Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg Spielwaren, Textilien, Kunsthandwerk und Köstlichkeiten aus aller Welt, bei deren Herstellung soziale und ökologische Standards eingehalten werden. Um den kleinen und großen Hunger kümmern sich heißer Met, leckerer Wein, Weihnachtsgebäck, Vollkornwaffeln und anderes von regionalen Bio- und Naturkost-Händlern.

Termin: an den Adventssonntagen 27. November, 4.+11.+18. Dezember
Info: grueneliga-berlin.de

Berlin: Umwelt- und Weihnachtsmarkt Sophienstrasse (öko, bio, fair)

Den Umwelt- und Weihnachtsmarkt in der Sophienstrasse Berlin gibt es schon seit 21 Jahren. Immer an den Advents-Wochenenden bietet er direkt neben den Hackeschen Höfen Bio- und Naturwaren höchster Güte. Neben einer anheimelnden und nostalgischen Atmosphäre gibt es eine Vielzahl an ungewöhnlichen Objekten und Weihnachtsgeschenken – vom trendig-hippem Berliner Design- und Kunsthandwerk über Naturwaren höchster Bio-Güte bis hin zu den verschiedensten Gegenständen aus fairem Handel.

Termin: an den Advents-Wochenenden
Info: weihnachtsmarkt-sophienstrasse.de

Berlin: The Green Market (vegan)

Der Green Market Berlin findet mehrmals pro Jahr statt und versteht sich als Alternative zu konventionellen Weihnachtsmärkten. Im Mittelpunkt steht Veganes und Regionales aus den Bereichen Essen, Mode, Kosmetik und natürlich Geschenke, aber auch Workshops, Musik und eine Spielecke für Kinder. Eintritt frei.

Termin: 17.+18. Dezember, 12–22 Uhr
Info: greenmarketberlin.com, Facebook: greenmarketberlin

Bielefeld: Fair Christmasmarket (fair, selbermachen)

Das konsumkritische, entwicklungspolitische Netzwerk „Open Globe“ veranstaltet in Bielefeld einen fairen Weihnachtsmarkt ohne Konsumstress. Hier wird nicht geshoppt sondern getauscht, und in Workshops lernt ihr, wie man aus Recyclingmaterial und natürlichen Zutaten Geschenke bastelt und andere Dinge selber macht, warum ein nachhaltiger Lebensstil gut für die Umwelt ist und Spaß machen kann. Für Musik sorgt die Band „Upright“. Mehr solche Ideen, bitte!

Termin: 02. Dezember, 11–16 Uhr
Info: Facebook

Donaueschingen: Weltladen-Weihnachtsmarkt (fair)

So geht’s auch: Der Weltladen in Donaueschingen veranstaltet in seinen Geschäftsräumen einen Mini-Weihnachtsmarkt bis zum 9. Dezember. Geboten sind typische Weltladen-Waren, also fair gehandelte Produkte.

Termin: 1. Dezember bis 9. Dezember, zu Ladenöffnungszeiten
Info: weltladen-donaueschingen.jimdo.com

Dresden: Fairer Weihnachtsmarkt (fair, nachhaltiges)

Der Faire Weihnachtsmarkt in Dresden geht heuer ins fünfte Jahr. Zahlreiche Aussteller bieten in der Dreikönigskirche Regionales, Handgemachtes, Kunstvolles und Dekoratives zum Schenken, Schmücken und Schlemmen, von Kunsthandwerk und Holzspielzeug bis Bio-Glühwein und Fair-Trade-Schokolade. Der Faire Weihnachtsmarkt Dresden will zu einem bedachteren Einkaufsverhalten anregen. Eintritt: 1,50 Euro (Kinder frei).

Termin: 16.+17. Dezember; Sa 10–19 Uhr, So 12–18 Uhr
Info: fairer-weihnachtsmarkt.de

Dresden: Veganer Wintermarkt (vegan)

Der 3. Vegane Wintermarkt Dresden auf dem Gelände der Chemiefabrik bietet weihnachtliche Köstlichkeiten, heiße Getränke, Vorträge, Musik und ein buntes Kinderprogramm. Eintritt zum Wintermarkt frei.

Termin: 25. November, 11–19:30 Uhr
Info: Facebook-Seite

Düsseldorf: Veganer Adventsbasar Mampf (vegan, selbermachen)

MAMPF ist eine Düsseldorfer Vegan-Initiative. Sie veranstaltet den gleichnamigen veganen Adventsbasar mit diversen Ausstellern, Organisationen, veganen MAMPF-Buden, Upcycling-Workshop, Malraum für Kinder und Live-Musik. Das Weihnachtsmarkt-Event ist vegan, lädt aber ausdrücklich Nichtveganer zum Reinschnuppern ein. Eintritt 3 Euro.

Termin: 26. November 11–17 Uhr
Info: mampf-vegan.de/adventsbasar-2017

Frankfurt: Rosa Weihnacht (teils vegan, teils bio)

Die „Rosa Weihnacht“ am Friedrich Stoltze Platz in Frankfurt ist die schwul-lesbische Erweiterung des traditionellen Frankfurter Weihnachtsmarkts. Neben heißen Getränken und Bio-Suppen gibt es einige vegane Köstlichkeiten.

Termin: 21. November – 22. Dezember; Mo-Sa 10–21 Uhr, So 11-21 Uhr
Info: xtremeties.de/rosa-weihnacht

Hamburg: Veganer Wintermarkt (teils bio, teils fair, vegan)

Der vegane, teils verpackungsfreie Laden „Twelve Monkeys – Vegankrams“ veranstaltet am 10. Dezember einen tierleidfreien Wintermarkt in Hamburg St.Pauli. Neben veganem Essen, Glühwein und Kunsthandwerk gibt es Infostände rund um das Thema Tierschutz. Feuertonnen und Stockbrot laden zum gemütlichen Klönschnack ein.

Termin: 9. Dezember, 16–22 Uhr
Info: Facebook

Kiel: Viva con Agua (vegan)

Beim alternativen Weihnachtsmarkt in Kiel fließen Spenden und Gewinne in die Wasserprojekte Viva con Aguas. Der leider nur eintägige Weihnachtsmarkt bietet fruchtigen Punsch und weihnachtliche Leckereien, Livemusik und Kunst.

Termin: 10. Dezember ab 13 Uhr
Info: hansa48.de

Köln: Home-Made Winterbasar (selbstgemachtes)

In Zusammenarbeit mit Dawanda tourt der Home-Made Winterbasar durch Städte und findet dieses Jahr in Düsseldorf und in Köln-Ehrenfeld statt. Der Marktplatz spricht alle an, die sich für außergewöhnliche und selbstgemachte Dinge interessieren. Auf dem Weihnachtsmarkt gibt’s Livemusik und kulinarischen Köstlichkeiten in Locations mit einmaliger und außergewöhnlicher Atmosphäre.

Termin: 2. und 3. Dezember in Düsseldorf und am 09./10. Dezember 2017 in Köln- Ehrenfeld
Info: 0049homemade.wordpress.com

Köln: Super-Weihnachtsmarkt (bio, nachhaltiges)

Der „Super-Markt“ in Köln organisiert Märkte rund um Design und Mode. Der „Super-Weihnachtsmarkt“ adressiert am vierten Adventswochenende ausdrücklich Last-Minute-Geschenke-Shopper mit Ausstellern aus den Kategorien Fashion, Interior, Food, Schmuck: Es geht um Handgemachtes und Regionales von Anbietern, denen das Geld für große Werbeaktionen fehlt. Eintritt: 3 Euro.

Termin: 16. und 17. Dezember, 11–19 Uhr
Info: Facebook

Leipzig: Veganer Weihnachtsmarkt (vegan)

Dieser Weihnachtsmarkt steht ganz im Zeichen des Tierschutzes: Das Bündnis Leipziger Tierrechtler, die tierbefreier*innen Leipzig und das Neue Vorum für veganes Leben sorgen für einen Nachmittag voller tierleidfreier Unterhaltung, Verköstigung und Einkaufsmöglichkeiten.

Termin: 9. Dezember, 11–20 Uhr
Info: Facebook

München: Tollwood (teils bio, fair, vegan)

Das Münchner Tollwood-Festival ist weitaus mehr als nur ein Weihnachtsmarkt, doch auch der dortige Adventsmarkt kann sich sehen lassen. Ganz undogmatisch gibt es hier eine Mischung aus allem – mit vegetarischen und veganen Angeboten, mit Bio- und Fairtrade-Produkten, sogar ein Repair Café gibt es. Viele der gastronomischen Angebote sind Bio-zertifiziert.

Termin: 23. November – 23. Dezember
Info: muenchen.de, tollwood.de

Wien: Art Advent (bio)

Der Art Advent am Karlsplatz in Wien hat viel zu bieten: Neben den Bio-zertifizierten kulinarischen Leckerrein verkaufen Kunsthandwerker ihre handgemachten Produkte. Live-Musik, Feuertanz, Straßentheater und Kunstinstallationen sorgen für ein vielfältiges Programm. Das Highlight für Kinder: die Strohlandschaft zum Toben.

Termin: 17. November – 23. Dezember, 12–20 Uhr
Info: artadvent.at

Wien: Veganer Weihnachtsmarkt (vegan)

Der Vegane Weihnachtsmarkt des umtriebigen Gasthofs „Zur Allee“ öffnet an allen vier Adventswochenenden. Neben nachhaltiger selbstgefertigter Handwerkskunst gibt es vegane Köstlichkeiten. Herzlich willkommen sind auch Nicht-Veganer.

Termin: an den Adventswochenenden, Sa 13–20 Uhr, So 11–20 Uhr
Info: Facebook

 

Mehr Weihnachtsmärkte:

Wir rufen ausdrücklich dazu auf, zu prüfen: Gibt es auch in deiner Stadt alternative Weihnachtsmärkte, die sich mit ökologischen, sozialen und nachhaltigen Themen auseinandersetzen, auf Bio- und Fair-Trade-Produkte setzen oder vegane Angebote haben? Dann lieber dorthin gehen als zu den üblichen Verdächtigen …

Haben wir einen wichtigen Markt vergessen? Ergänzt uns per Kommentar!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

(15) Kommentare

  1. Köln
    Veganer Weihnachtsmarkt Köln
    Veganer Weihnachtsmarkt, organisiert von den „veganen Powerfrauen“. Im Medienpark Köln/Hürth.
    9. – 11. Dezember 2016, 12 bis 20 Uhr
    Medienpark, Hans-Böckler-Straße 163, 50354 Hürth

  2. Mannheim:
    Merry Messplatz – Der Neckarstadt-Markt
    Zitat der Facebook-Seite:

    Vom 08.12. bis zum 16.12. versüßen wir Euch die Vorweihnachtszeit mit leckerem Bio-Glühwein, hausgemachten Snacks & jeder Menge Live-Musik, jenseits von Wham! und Jingle Bells. Dazu könnt ihr an täglich wechselnden Ständen einzigartige Weihnachtsgeschenke von lokalen Künstlern, Designern und Co. für Eure Liebsten erstehen!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.