Wespennest entfernen: Warum Umsiedeln die bessere Alternative ist

Wespennest entfernen
Foto: CC0 / Pixabay / ernschie

Wespen bauen ihre Nester mitunter in der Nähe von Menschen. Manchmal ist es dann notwendig, das Wespennest entfernen zu lassen. Wir zeigen dir, wie du richtig vorgehst.

Entgegen der landläufigen Meinung sind Wespen sehr nützliche Insekten. Immer wieder kommt es jedoch vor, dass Wespen ihr Nest in der Nähe von Menschen errichten. In diesem Fall können die Insekten zu einem Problem werden. Dann muss das Wespennest entfernen oder umgesiedelt werden.

Wespennest entfernen – wann ist es erlaubt?

Wespen leben in Staaten.
Wespen leben in Staaten. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Wespen zählen zu den Staaten bildenden Insekten. Es gibt verschiedene Wespenarten, von denen lediglich zwei Arten ihr Nest in der Nähe des Menschen errichten, nämlich die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe.

Sie bauen ihre Nester zum Beispiel:

  • in gut geschützten Dachüberständen,
  • in Schuppen und Lauben oder
  • auf Dachböden.

Entdeckst du in der Nähe deiner Wohnung oder bei deinem Haus ein Wespennest, ist das kein Grund zur Panik. Aggressiv werden Wespen in der Regel nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Manchmal ergibt sich jedoch aus der Stelle, an der die Wespen das Nest gebaut haben, automatisch ein Konflikt mit dem Menschen. In so einem Fall kann es notwendig sein, das Wespennest zu entfernen.

Ein Wespennest solltest du niemals auf eigene Faust entfernen. Aus zwei Gründen:

  1. Wespen stehen unter Naturschutz.
  2. Für einen Laien ist es sehr gefährlich ein Wespennest zu entfernen.

Um ein Wespennest entfernen zu dürfen, musst du einen Antrag bei einer zuständigen Behörde stellen. Das sind in der Regel:

  • das Landratsamt,
  • die Stadtverwaltung oder
  • die Naturschutzbehörde.

Auch wenn du die Genehmigung erhalten hast, um ein Wespennest zu entfernen, solltest du das niemals selber machen. In einem Wespennest können bis zu 7.000 Tiere leben, die extrem aggressiv werden, wenn ihr Nest angegriffen wird. Ohne geeignete Schutzkleidung und die nötige Erfahrung solltest du dich nicht an einem Wespennest zu schaffen machen.

Entdeckst du als Mieter in oder direkt an deiner Wohnung ein Wespennest, solltest du das deinem Vermieter melden. Dann muss er die Kosten tragen.

Wespennest entfernen – Mit Expertenhilfe umsiedeln statt zerstören

Muss ein Wespennest entfernt werden, sollte es nach Möglichkeit umgesiedelt werden. Dabei werden frei fliegende Wespen eingefangen und das Nest vorsichtig im Ganzen entfernt. Später wird das Nest an einen geeigneten Ort gebracht und die Tiere wieder freigelassen.

Professionelle Unterstützung bei der Umsiedlung eines Wespennestes erhältst du oft bei Imkern. Auch bei Naturschutzverbänden gibt es Experten für Wespen, die dir weiterhelfen können. Die Experten können außerdem einschätzen, ob ein Wespennest überhaupt entfernt werden muss.

Oft ist das gar nicht zwingend notwendig und es reicht, die Tiere einfach in Ruhe zu lassen und das betroffene Areal zu meiden oder auch abzusperren. Im Winter stirbt das Volk auf natürliche Weise und die Königin bildet im nächsten Jahr an einem anderen Ort ein neues Volk.

Sitzt das Wespennest an einer besonders kritischen Stelle, kann aber nicht umgesiedelt werden, bleibt manchmal keine andere Lösung als das Nest zu zerstören. Bei der fachgerechten Beseitigung eines Wespennestes hilft ein Kammerjäger oder Schädlingsbekämpfer.

Artenvielfalt erhalten

Wespen tragen zum ökologischen Gleichgewicht bei.
Wespen tragen zum ökologischen Gleichgewicht bei. (Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Wann immer möglich sollte ein Wespennest umgesiedelt statt zerstört werden. Die Umsiedlung ist ein wichtiger Beitrag gegen das Insektensterben. Außerdem sind Wespen sehr nützliche Tiere, die im Ökosystem eine wichtige Rolle einnehmen. Sie fressen zum Beispiel neben süßem Obst auch sehr viele andere Insekten und Raupen und tragen so zum ökologischen Gleichgewicht bei.

 

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.