Zitronatzitrone pflanzen, pflegen und verwenden: So geht’s

Foto: CC0 / Pixabay / pixel2013

Die Zitronatzitrone fällt durch ihre außergewöhnlichen Wuchsform und den angenehmen Geruch auf. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du die Südfrucht richtig anbauen und verwenden kannst.

Mit ihrer dicken, runzligen Schale sieht die Zitronatzitrone einer gewöhnlichen Zitrone auf den ersten Blick sehr ähnlich. Schneidest du die Südfrucht auf, siehst du allerdings, dass sie viel weniger Fruchtfleisch enthält. Aus diesem Grund ist besonders die aromatische Schale der Zitronatzitrone bei Profi- und Hobbyköch:innen beliebt, um Gerichte zu verfeinern. Sie wird oft auch Cedro genannt.

Zitronatzitronen gibt es in vielen verschiedenen Sorten. Ein besonderer Hingucker ist die Art „Buddhas Hand“, deren Früchte fingerförmig wachsen. Die kandierte Schale der Cedro findest du hierzulande vor allem als Zitronat im Supermarkt. Die wärmeliebende Südfrucht ist relativ anspruchsvoll und gedeiht besonders in Lagen mit milden Wintern am besten. Als Topfpflanze kannst du die Zitronatzitrone aber frostfrei überwintern.

Zitronatzitrone im Topf pflanzen: So geht’s

Die Zitronatzitrone gibt es in vielen unterschiedlichen Wuchsformen.
Die Zitronatzitrone gibt es in vielen unterschiedlichen Wuchsformen.
(Foto: CC0 / Pixabay / K_Kristie)

Die Zitronatzitrone in unseren Breitengraden anzubauen ist nicht einfach. Möchtest du dennoch einen Versuch starten, die aromatischen Zitrusfrüchte zu pflanzen, solltest du dich im Fachhandel über die geeignete Sorte beraten lassen. Dort kannst du die Jungpflanzen anschließend auch direkt kaufen. Nur so kannst du sichergehen, dass die Cedro unter den richtigen Bedingungen herangezogen wurde. Darüber hinaus können dir die folgenden Tipps dabei helfen, die Zitronatzitrone erfolgreich zu kultivieren:

  • Standort im Sommer: Als mediterrane Pflanze benötigt die Zitronatzitrone viel Wärme und Licht. Von Mai bis Oktober gehört die Südfrucht deshalb an einen sonnigen Standort auf dem Balkon oder der Terrasse, an dem sie vor Wind und Regen geschützt steht. Praller Sonne solltest du die Zitronatzitrone allerdings nur für kurze Zeit aussetzen, da sich sonst ihre Wurzeln zu stark erhitzen. Idealerweise stellst du den Kübel mit der Cedro-Pflanze vor eine Süd- oder Westwand, die sich tagsüber aufheizt und die Wärme in der Nacht wieder abgibt.
  • Standort im Winter: Zum Überwintern siedelst du die Zitronatzitrone am besten in einen hellen Wintergarten oder an ein sonniges Südfenster um. Dort sollten die Temperaturen bei mindestens 15 Grad Celsius liegen. Außerdem benötigt die Pflanze im Winter eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 50 Prozent. Um diese zu erreichen, solltest du auf einen Luftbefeuchter zurückgreifen und die Cedro regelmäßig mit kalkarmem Wasser besprühen.
  • Boden: Da die Zitronatzitrone nur sehr langsam wächst, bleibt sie oft für lange Zeit in derselben Erde. Für das richtige Pflanzsubstrat solltest du deshalb auf torffreie Gartenerde mit einem hohen Humus-Anteil zurückgreifen. Sorge außerdem für eine ausreichende Drainage, indem du etwas Lavagranulat oder Perlite unter die Erde mischst. 

Zitronatzitrone im Kübel pflanzen: Damit du die Zitronatzitrone einfacher an ihren Sommer- und Winterstandort bringen kannst, solltest du sie als vorgezogene Kübelpflanze kaufen. Da die jungen Zitrusfrüchte oft in ungünstigem oder stark verdichtetem Pflanzsubstrat wachsen, solltest du sie direkt nach dem Kauf umtopfen.

  1. Hebe die Cedro-Pflanze als Erstes vorsichtig aus dem Topf und entferne überschüssige Erde durch leichtes Schütteln.
  2. Fülle dann das neue Pflanzgefäß etwa zur Hälfte mit einem Erde-Perlite-Gemisch.
  3. Setze die Zitronatzitrone in die Erde und fülle den Topf mit dem restlichen Pflanzsubstrat auf.
  4. Drücke die oberste Erdschicht leicht fest und wässere die Pflanze leicht an.

Die richtige Pflege für deine Cedro-Pflanze

Damit die Cedro ihre großen Früchte ausbildet, benötigt sie viel Wärme und Wasser.
Damit die Cedro ihre großen Früchte ausbildet, benötigt sie viel Wärme und Wasser.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Damit es der Zitronatzitrone sowohl im Sommer als auch im Winter bei dir gut geht, solltest du bei der Pflege einige Hinweise beachten:

  • Gießen im Sommer: Besonders in ihrer Wachstums- und Blütephase braucht die Zitronatzitrone sehr viel Wasser. Die Erde darf dabei zwar leicht antrocknen, sollte im Kern aber immer leicht feucht bleiben. Steht die Cedro unter freiem Himmel, kannst du sie mindestens einmal täglich großzügig gießen. Wässere die Pflanze dabei so lange, bis der Untersetzer vollständig gefüllt ist. Verwende zum Gießen am besten im Wechsel Regenwasser aus der Tonne und normales Leitungswasser. Ein Feuchtigkeitsmesser kann dir dabei helfen, den Wasserbedarf deiner Zitronatzitrone genau zu ermitteln.
  • Gießen im Winter: Im Winter solltest du alle zwei bis drei Tage mit dem Finger kontrollieren, ob die oberste Erdschicht bereits angetrocknet ist. Ist dies der Fall, gieße die Pflanze so lange, bis der gesamte Pflanzkübel gewässert ist. Verliert deine Cedro in der kalten Jahreszeit ihre Blätter, darfst du nur noch schlückchenweise gießen, da keine Verdunstung mehr stattfindet.
  • Düngen: Von März bis Oktober kannst du die Zitronatzitrone einmal wöchentlich mit einem speziellen Zitrusdünger beim Wachstum unterstützen. Überwinterst du die Pflanze an einem hellen und warmen Ort, solltest du ihr auch im Winter weiter Dünger geben.
  • Schneiden: Einen regelmäßigen Rückschnitt braucht keine der Cedro-Arten. Möchtest du, dass die Pflanze kompakt und gleichmäßig wächst, kannst du trotzdem hin und wieder zur Gartenschere greifen. Dabei gehst du ganz ähnlich vor wie beim Schneiden eines Zitronenbaums und kürzt vor allem zu lange und aus der Form geratene Triebe leicht ein.
  • Krankheiten und Schädlinge: Blattläuse können vor allem im Frühsommer ein Problem für deine Zitronatzitrone werden. In schlecht gelüfteten Wintergärten kann außerdem Grauschimmel an den Blättern auftreten.

Zitronatzitrone in der Küche: Cedro-Carpaccio und Co.

Die Schale der Zitronatzitrone wird gerne in der süditalienischen Küche verwendet.
Die Schale der Zitronatzitrone wird gerne in der süditalienischen Küche verwendet.
(Foto: Colourbox.de / alho007)

Von der dicken Schale der Zitronatzitrone geht ein angenehmer Duft aus, der unter anderem in Parfüms genutzt wird. Darüber hinaus findet die fein gehobelte Zitronenschale aber besonders als Gewürz in der gehobenen Küche oder kandiert als Zitronat Anwendung. Vor allem in Italien wird auch das Fruchtfleisch der Cedro in zahlreichen Rezepten verwendet, darunter in Limonade, Konfitüre und Likör. Dieses süditalienische Cedro-Carpaccio bietet vor allem an warmen Sommertagen eine geschmacksintensive Erfrischung.

Wichtig: Achte auf Bio-Qualität, um chemisch-synthetische Pestizide zu vermeiden.

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Bio-Zitronatzitrone
  • 3 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 30 g Pinienkerne
  • 1 Handvoll Minze
  • 2 EL Zitronenöl
  • 2 EL Honig
  •   Salz
  •   Pfeffer
Zubereitung
  1. Wasche die Zitronatzitrone gründlich unter fließendem Wasser und trockne sie anschließend gut ab.

  2. Entferne das obere Ende der Cedro mit einem Messer und schneide sie in hauchdünne Streifen.

  3. Gib das Zitronenöl mit dem Honig, dem frisch gepressten Zitronensaft sowie etwas Salz und Pfeffer in eine Schüssel und vermenge alles gut miteinander.

  4. Verteile die Zitronatzitrone auf einem Teller und übergieße sie mit der angerührten Marinade. Lass die Zitronenscheiben für mindestens zehn Minuten ziehen.

  5. Brause in der Zwischenzeit die Minze mit Wasser ab. Schüttle sie trocken und zupfe anschließend die Blätter von den Stängeln ab.

  6. Röste die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl an, bis sie goldbraun werden. Nimm die Kerne aus der Pfanne und stelle sie beiseite.

  7. Streue die warmen Pinienkerne über das Cedro-Carpaccio und bestreue es vor dem Servieren mit etwas Minze.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: