Zitronencreme: Fruchtiges Dessertrezept

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Zitronencreme ist ein leichtes Dessert, das angenehm fruchtig schmeckt. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Zitronencreme mit veganer Variante.

Zitronen sind gesund, da sie viele Mineralstoffe und Vitamin C enthalten. Obwohl du sie nicht aus deutschem Anbau kaufen kannst, gibt es Früchte aus nicht allzu weit entfernten Ländern wie Italien oder Spanien. Dort haben sie ungefähr zwischen November und Juli Saison.

Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Zitronencreme mit veganer Variante. Dieses Dessert ist erfrischend und fruchtig-leicht.

Wichtig: Die Zitronencreme enthält rohes Eiweiß. Um Salmonellen zu vermeiden, solltest du möglichst frische Eier verwenden. Weitere Tipps zu den Zutaten bekommst du am Ende des Artikels.

Zitronencreme: Das Rezept

Die Zitronencreme enthält keine Gelatine und ist somit vegetarisch.
Die Zitronencreme enthält keine Gelatine und ist somit vegetarisch.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 1 Stück Zitrone
  • 200 ml Weißwein
  • 120 g Zucker
  • 3 Stück Eigelb
  • 30 g Speisestärke
  • 3 Stück Eiweiß (frisch)
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL gehackte Pistazien
Zubereitung
  1. Wasche die Zitrone gründlich und tupfe sie trocken. Reibe zunächst die Schale vorsichtig ab. Achte darauf, dass du den weißen Teil der Schale nicht mit abreibst, da er bitter schmeckt.

  2. Halbiere die Zitrone und presse den Saft aus. Achte darauf, dass keine Kerne enthalten sind. 

  3. Fülle den Weißwein und den Zitronensaft in einen Topf und bringe die Mischung langsam zum Köcheln. 

  4. Rühre die Zitronenschale und 20 Gramm Zucker mit einem Schneebesen unter die Flüssigkeit. Lasse sie weiter köcheln, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.  

  5. Gib nun das Eigelb und die Speisestärke hinzu und rühre erneut mit dem Schneebesen, sodass keine Klumpen entstehen. 

  6. Lasse die Mischung für weitere fünf Minuten köcheln. Nimm den Topf anschließend vom Herd und lasse die Creme vollständig abkühlen.

  7. Gib das Eiweiß in einen Messbecher und schlage es mit dem restlichen Zucker steif.

  8. Hebe das Eiweiß vorsichtig mit einem Löffel unter die Zitronencreme. 

  9. Anschließend kannst du die Sahne steif schlagen und ebenfalls unter die Creme rühren. 

  10. Verteile die Zitronencreme gleichmäßig auf vier Dessertgläser. Garniere sie nach Belieben mit gehackten Pistazien und Zitronenschale. 

Zitronencreme: Tipps für die Zubereitung

Zitronen haben in Italien von November bis Juli Saison.
Zitronen haben in Italien von November bis Juli Saison.
(Foto: CC0 / Pixabay / GregMontani)

Die Zitronencreme ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt am besten eiskalt aus dem Kühlschrank. Mit diesen Zubereitungstipps kannst du außerdem auf die Umwelt achten:

  • Achte bei deinem Einkauf besonders bei den tierischen Produkten auf Bio-Qualität. Insbesondere mit Demeter-, Bioland- oder Naturland-Produkten kannst du eine artgerechte Tierhaltung unterstützen. Kaufe nach Möglichkeit zudem Eier ohne Kükenschreddern, um männliche Küken zu schützen. 
  • Bevorzuge regionale (und saisonale) Zutaten. So kannst du die lokalen Anbieter:innen unterstützen, lange Transportwege vermeiden und deinen persönlichen CO2-Fußabdruck reduzieren.  
  • Du kannst die Zitronencreme mit verschiedenen Toppings garnieren. Neben Pistazien schmecken auch Minze, Schokoladenstreusel oder Himbeeren hervorragend zu der Zitronencreme.
  • Verwende für eine vegane Zitronencreme Hafersahne anstatt herkömmlicher Sahne. Die Eier kannst du durch eine vegane Alternative ersetzen. Wenn du genug Zeit hast, kannst du auch einen Ei-Ersatz selber machen: Aquafaba eignet sich gut, da du es wie Eiweiß aufschlagen und wie Eigelb mit anderen Zutaten verrühren kannst.
  • Weißwein ist nicht immer vegan, da häufig Fischblasen bei der Herstellung zum Einsatz kommen. Achte daher bei deinem Einkauf auf das V-Label. Anstelle von Weißwein kannst du auch Sprudelwasser oder Zitronenlimonade verwenden. Im letzteren Fall solltest du jedoch den Zuckeranteil im Rezept reduzieren. 
  • Die Zitronencreme ist bis zu fünf Tage im Kühlschrank haltbar. 

Tipp: Die Zitronencreme eignet sich auch als Füllung für eine Zitronentorte oder -tarte oder als Topping für Cupcakes.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare