Zitronenmousse: Schnelles Rezept

zitronenmousse
Foto: Colourbox.de/#245455

Zitronenmousse ist ein leichtes und erfrischendes Dessert für heiße Sommertage. Wir zeigen dir ein veganes Rezept mit Aquafaba, das ohne tierische Zutaten gelingt.

Bei Mousse handelt es sich um eine aufgeschäumte Dessertcreme, die besonders leicht und luftig ist. Das Grundrezept lässt sich vielseitig variieren: Neben der klassischen Mousse au Chocolat gibt es das Dessert auch in anderen Geschmacksrichtungen, zum Beispiel als weiße Mousse au Chocolat, mit Vanille oder Nüssen wie die Pistazienmousse oder mit Fruchtaromen. Im Sommer schmeckt eine gekühlte Zitronenmousse sehr erfrischend. Hier stellen wir dir ein einfaches Rezept für die süß-säuerliche Nachspeise vor. Du brauchst dafür nur vier Zutaten.     

Normalerweise enthält Mousse Eier und Sahne, oft auch Gelatine. In der veganen Variante ersetzt du diese Zutaten einfach durch Aquafaba, also das Kochwasser von Kichererbsen oder anderen Hülsenfrüchten. Aquafaba nimmt beim Aufschlagen eine Konsistenz an, die herkömmlichem Eischnee sehr ähnlich ist. Damit die Zitronenmousse schaumig wird, aber trotzdem stabil bleibt, solltest du gekühltes Aquafaba verwenden.

Bereite die vegane Zitronenmousse am besten aus Zutaten in Bio-Qualität zu. So vermeidest du Lebensmittel, die mit chemisch-synthetischen Pestiziden behandelt sind und unterstützt eine ressourcenschonendere ökologische Landwirtschaft. Aussagekräftig sind vor allem die Bio-Siegel von DemeterBioland und Naturland. Kaufe nach Möglichkeit außerdem regional und saisonal ein. Zitronen und andere Früchte, die in Deutschland nicht angebaut werden können, beziehst du am besten aus nahegelegenen europäischen Ländern, um CO2-Emissionen aus dem Transportweg zu reduzieren. 

Zitronenmousse: Veganes Rezept mit Aquafaba

Saft und Schale einer frischen Zitrone verleihen der Zitronenmousse ihr fruchtiges Aroma.
Saft und Schale einer frischen Zitrone verleihen der Zitronenmousse ihr fruchtiges Aroma.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Bio-Zitrone
  • 150 ml gekühltes Aquafaba
  • 1 Prise(n) Backpulver
  • 100 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Wasche die Zitrone unter fließendem Wasser. Reibe die Zitronenschale ab und stelle sie beiseite. Presse dann den Zitronensaft aus.

  2. Gib den Zitronensaft und das gekühlte Aquafaba in eine Schüssel. Füge eine Prise Backpulver hinzu und beginne, die Mischung mit einem Schneebesen oder einem Handrührgerät aufzuschlagen. Lass währenddessen den Puderzucker portionsweise einrieseln. 

  3. Schlage die Masse so lange, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und sie eine schaumige, aber feste Konsistenz angenommen hat. Rühre dann die geriebene Zitronenschale unter.

  4. Verteile die Zitronenmousse auf Dessertgläser oder kleine Schälchen. Stelle sie anschließend für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, bevor du sie servierst. 

Zitronenmousse variieren

Die fertige Zitronenmousse kannst du nach Belieben garnieren, zum Beispiel mit einer (kandierten) Zitronenscheibe, frischer Minze oder Früchten der Saison. Optisch und geschmacklich passen etwa Himbeeren oder Erdbeeren gut dazu.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: