Zuckerfreie Snacks: Leckere Rezepte und Ideen

Zuckerfreie Snacks: Leckere Rezepte und Ideen
Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Zuckerfreie Snacks sind eine tolle Möglichkeit, um den spontanen Energiebedarf zu decken. Dabei kannst du gleichzeitig der gesunden Ernährung treu bleiben. Lass dich von unseren tollen Ideen und Rezepten inspirieren.

Zuckerfreie Snacks sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Produkten wie Schokolade oder Chips. Nüsse, getrocknete Früchte oder Knäckebrot können uns mit wertvollen Ballaststoffen versorgen. Diese machen uns nachhaltig satt und tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Das Problem mit zuckerhaltigen Snacks

Zucker beeinflusst unsere Gesundheit negativ - zuckerfreie Snacks sind gesünder.
Zucker beeinflusst unsere Gesundheit negativ – zuckerfreie Snacks sind gesünder.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Die vielen bekannten Fakten über Zucker haben nachweislich einen negativen Einfluss auf unsere Gesundheit. Demnach:

  • kann Zucker Übergewicht verursachen 
  • verursacht Zucker Karies
  • kann ein Überverzehr von Zucker zu Diabetes führen
  • kann Zucker suchtähnliches Verhalten bewirken. Mehr dazu könnt ihr in unserem Beitrag über Zuckerentzug lesen. 

Deshalb rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung uns, eine tägliche Zufuhr von 10 Prozent der Gesamtenergiezufuhr durch Zucker nicht zu überschreiten. 

Allerdings greifen wir oft zu Snacks um im Alltag, Job oder Studium unseren spontanen Energiebedarf zu decken. Viele dieser Lebensmittel enthalten versteckten Zucker. Das Problem: Wir erhalten kurzzeitig Energie, die jedoch schnell abgebaut wird. Unser Appetit wird weiter angeregt, und die Snacklust bleibt bestehen.

Zuckerfreie Snacks: Warum ist das sinnvoll?

Bei einer zuckerfreien Ernährung unterscheiden wir zwischen raffiniertem und natürlichem Zucker. Natürlichen Zucker finden wir in allen Früchten, Obst und Gemüse. Natürliche Süße kommt außerdem von pflanzlichem Sirup oder Säften.

Raffinierter Zucker wird aus dem Zuckerrohr oder der Zuckerrübe hergestellt. Die Melasse des Vollrohrzuckers enthält wertvolle Mineralien und Vitamine. Bei dem Prozess der Raffination (Reinigung oder Veredelung) gehen diese Inhaltsstoffe jedoch verloren. Übrig bleiben lediglich die Kohlenhydrate. 

Deshalb ist es sinnvoll, eine ganzheitliche Ernährung mit pflanzeneigenen Vitaminen, Mineralien und deren natürlichen Zuckern anzustreben.

Zuckerfreie Snacks haben viele Vorteile:

  • sie sättigen nachhaltig
  • sie unterstützen ein gesundes Immunsystem
  • sie enthalten Ballaststoffe die den Stoffwechsel anregen
  • sie schmecken toll und stillen deinen Appetit 
  • sie tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei
  • sie verhindern das plötzliche Ansteigen und Absinken des Blutzuckerspiegels 

Die zuckerfreie Ernährung ist für jede:n machbar. In diesem Artikel geben wir dir tolle Ideen und Rezepte, um den Zucker aus deinen Snacks zu verbannen. In einem weiteren Artikel erklären wir dir, wie du ein Leben ohne Zucker führen kannst.

Zuckerfreie Snacks: ohne raffinierten Zucker

Snacks die frei von raffiniertem Zucker sind können immer noch einen hohen Zuckergehalt haben.
Snacks die frei von raffiniertem Zucker sind können immer noch einen hohen Zuckergehalt haben.
(Foto: CC0 / Pixabay / piviso)

Snacks ohne raffinierten Zucker haben meist eine natürliche Süße. Statt Zucker werden hier gerne Agendicksaft, Ahornsirup oder Honig verwendet.  Lass dich inspirieren von unseren zuckerfreien Snack Rezepten:

Hier zeigen wir dir hier ein vielseitig einsetzbares Rezept für zuckerfreie Müsliriegel.

Rezept: Zuckerfreie Müsliriegel

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 10 Stück
Zutaten:
  • 2 Stück Bananen
  • 3 EL Ahornsirp
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Zimt
  • 70 g getrocknete Aprikosen
  • 250 g Haferflocken
  • 80 g Gepoppter Amaranth
  • 50 g gehackte Nüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g Kürbiskerne
Zubereitung
  1. Lege ein Backblech mit Backpapier aus. Benutze wenn möglich eine wiederverwendbare Backmatte, um Müll zu vermeiden. Du musst den Ofen nicht vorheizen.

  2. Schäle die Bananen und zerdrücke sie mit einer Gabel, bis ein klebriger Brei entsteht.

  3. Mische die Bananen mit Ahornsirup, Salz und Zimt. 

  4. Schneide die getrockneten Aprikosen klein. Nun kannst du die getrockneten Früchte mit den Nüsse, den restlichen Kernen, den Haferflocken und dem Amaranth unter die Masse heben. 

  5. Verteile die Mischung gleichmäßig auf dem Backblech. Backe die Riegel für 20 bis 25 Minuten im Backofen bei 180 Grad Celsius (bei Umluft reichen 160 Grad Celsius).

  6. Schneide die ausgekühlte Masse in Riegel.

Tipp: Die Riegel kannst du am besten transportieren, wenn du sie Backpapier eingewickelst. Natürlich kannst du die Nüsse, Kerne und Trockenfrüchte beliebig variieren. Versuche es zum Beispiel einmal mit getrockneten Sauerkirschen und Walnüssen.

Zuckerfreie Snacks: gänzlich frei von Zucker

Nüsse sind von Natur aus zuckerfreie Snacks.
Nüsse sind von Natur aus zuckerfreie Snacks.
(Foto: CC0 / Pixabay / 2102033)

Snacks, die gänzlich frei von Zucker sind, verzichten auch auf alternative Süßmittel. Hier einige Ideen und Rezepte dazu:

  • Nüsse und Samen sind eine wertvolle Quelle für Ballaststoffe und Proteine.  
  • Eine vollwertige Alternative zu Brot ist Knäckebrot. Das kannst du ganz einfach selber backen oder in jedem Bioladen kaufen.
  • Einige Gemüsesorten lassen sich besonders gut roh essen. Das geht schnell und sättigt nachhaltig.
  • Für einen gesunden Snack am Abend empfehlen wir dir unsere Grünkohl-Chips
  • Chia-Pudding Lässt sich gut in einem Glas als zuckerfreier Snack für zwischendurch mitnehmen.

Egal für welche Variante der Snacks du dich entscheidest, beachte immer die Grundlagen einer ausgewogene Ernährung

Weiterlesen auf utipoia.de

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: