TV-Tipp: Leben ohne Konsum – Die Vision von der Selbstversorgung

Doku: Leben ohne Konsum
Foto: © SPIEGEL TV/Tanja Dammertz

Kann man in der heutigen Welt tatsächlich als Selbstversorger leben, ohne Konsum und ohne Geld? Davon träumen Menschen in Frankreich und in Österreich – und probieren es aus.

Im österreichischen Südburgenland versucht Lisa Pfleger auf ihrem Hof so autark wie möglich zu leben und bloggt über das „Experiment Selbstversorgung“. Interessierte können das Leben als Selbstversorger für einige Wochen auf dem Hof ausprobieren.

Zweieinhalb Stunden von Lyon entfernt wollen Benjamin Lesage und seine Freunde ein alternatives Lebensmodell entwerfen, jenseits der kapitalistischen Überflussgesellschaft. „Eotopia“ heißt ihr Projekt, ein ökologisches und ökonomisches Experiment, die Utopie einer besseren Welt. Sie träumen von einem nachhaltigen Leben als Selbstversorger, in dem Geld keine Rolle mehr spielt. Weniger Besitz, weniger Kosten, dafür mehr Zeit, mehr Freiheit, mehr Nähe zur Natur. Doch wie realistisch ist diese Utopie?

In einer 30-minütigen Reportage zeigt Arte Menschen in Österreich und Frankreich, die alternative Lebensmodelle erproben. „Leben ohne Konsum – Die Vision von der Selbstversorgung“ lief am Dienstag, 5. September 2017, auf Arte und ist noch bis 5. Oktober online verfügbar.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.