Video: Diese Firma baut Häuser aus Plastikmüll

Die Firma ByFusion stellt aus Plastikmüll Ziegelsteine her.
© ByFusion

Plastik im Supermarkt, Plastik auf der Straße, Plastik im Ozean: es ist allgegenwärtig. Warum also nicht den ganzen Müll nehmen und daraus etwas Neues machen? Die Firma ByFusion macht es mit ihrem Upcycling-Projekt vor.

Ingenieur Peter Lewis gibt mit seiner Firma ByFusion alltäglichen Plastikmüll eine neue Bestimmung. Was eben noch kleinteilige Verpackungsreste waren, kommt als fest zusammengedrückter Plastik-Ziegelsteine aus der Maschine. Die Müllreste halten von alleine und benötigen kein Klebemittel. Sie dämmen und können für Wohnbau, Lärmschutz (zum Beispiel an Autobahnen) und Landschaftsgestaltung eingesetzt werden.

ByFusion plant nun die modularen Recycling-Einheiten namens „RePlast“ auf der ganzen Welt zu verkaufen.

Utopia meint: Ein ambitioniertes Projekt, das nicht nur die Möglichkeiten von Upcycling aufzeigt, sondern auf die enormen Mengen Plastikmüll weltweit aufmerksam macht.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter: , , ,

(2) Kommentare

  1. Super Sache und unverständlich, dass das nicht schon längst gemacht wird. Vor allem als Lärm- und Sichtschutzmauer. Es gibt zB soviele Autobahnkilometer, die ungeschützt durch gefährliche Wohngebiete und Wälder führen. 😉

  2. interessante Idee. Die Frage die sich mir stellt ist… sind die gepressten Abfälle nun Schadstoffarm? Da sind unterschiedlichste Plastikmüllarten in Meere etc. ‚unterwegs‘, binden teils Gifte an sich usw. . Also muss da aufwendig und mit anderen Chemikalien diese Plastikreste gereinigt werden?

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.