Caldo Verde: Veganes Rezept für die portugiesische Kohlsuppe

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Das portugiesische Nationalgericht Caldo Verde macht aus Grünkohl eine wärmende Winterspeise. Die Suppe, die eigentlich mit Chorizo garniert wird, lässt sich aber auch ganz leicht vegan zubereiten. Wir zeigen dir, wie es geht.

Caldo Verde ist eine spezielle Grünkohl-Suppe aus dem Norden Portugals. Ihr Name bedeutet so viel wie „grüne Brühe“. Sie gehört sogar zu den Nationalspeisen des Landes. Im Normalfall fügt man der Caldo Verde geschnittene Chorizo-Wurst hinzu. Doch kannst du für eine vegetarische bzw. vegane Variante auch „vegane Wurst“ oder Räuchertofu verwenden. Letzterer eignet sich ideal, um der Suppe einen leicht rauchigen Geschmack zu verleihen.

Bei uns ist Grünkohl ein heimisches „Superfood“ und hat Anfang November bis Ende März Saison. Diese Suppe ist also ideal, wenn die warmen Tage zu Ende gehen und du dich mit einer vitaminreichen Speise aufwärmen möchtest. Obst und Gemüse kaufst du am besten aus regionalem Anbau und mit dem EU-Bio-Siegel. So vermeidest du lange Transportwege und Rückstände synthetischer Pestizide.

Zur Caldo Verde wird meist Maisbrot serviert. Wenn du lernen möchtest, wie man Maisbrot zubereitet, zeigen wir dir das Rezept unter folgendem Link: Maisbrot: Rezept zum Selbermachen.

  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 400 g Grünkohl
  •  2 Zwiebeln
  • 4 Zehe(n) Knoblauch
  •  4 mittelgroße Kartoffeln (mehlig)
  • 6 EL Olivenöl
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 3 TL Salz
  • 2 TL gemahlener Pfeffer
  •  2 Lorbeerblätter
  • 150 g Räuchertofu
Zubereitung
  1. Wasche den Grünkohl gründlich und entferne den Stiel. Schneide die Blätter in dünne Streifen.

  2. Schäle die Zwiebeln und den Knoblauch. Würfle beziehungsweise hacke diese.

  3. Wasche und schäle die Kartoffeln. Würfle sie ebenfalls.

  4. Nimm einen großen Kochtopf zur Hand und gib 4 EL Olivenöl hinein. Glasiere die Zwiebelstücke und den Knoblauch auf mittlerer bis hoher Hitze .

  5. Gib nun die Kartoffeln und 200 Gramm des Grünkohls hinzu und wende alles für zwei Minuten.

  6. Gib nun die Brühe in den Topf, füge die Lorbeerblätter hinzu und würze das Ganze.

  7. Gare die Caldo Verde nun für circa 15 Minuten auf mittlerer Hitze. Sind die Kartoffeln weich, kannst du die Lorbeerblätter herausnehmen und das Ganze pürieren.

  8. Gib nun die restlichen 200 Gramm des zerkleinerten Grünkohls hinzu und lasse die Caldo Verde für weitere zehn Minuten köcheln.

  9. Während die Suppe köchelt, kannst du den Räuchertofu würfeln und mit zwei Esslöffeln Olivenöl in einer Pfanne kurz anbraten. 

  10. Ist die Caldo Verde fertiggekocht, gib zum Schluss den Räuchertofu hinzu.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: