Groben Senf selber machen: Einfaches Rezept

grober senf
Foto: CC0 / Pixabay / Enotovyj

Grober Senf lässt sich aus wenigen Zutaten einfach selber machen. Wir zeigen dir ein Rezept mit wenigen Zubereitungsschritten. Mit deinem selbstgemachten Senf schmeckt die nächste Veggie-Wurst noch besser.

Senf ist ein beliebtes Würzmittel. Zur nächsten Grillparty kannst du deine Familie und Freund:innen mit deinem selbstgemachten groben Senf überraschen. Du kannst die Zutaten etwas variieren, sodass für jeden Geschmack der passende grobe Senf dabei ist. Unsere Tipps, um den Aufstrich besonders zu verfeinern, bekommst du ganz am Ende des Artikels.

Du benötigst folgende Küchenutensilien:

  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Menge: 1 Portion(en)
Zutaten:
  •  2 Zwiebeln
  • 2 Zehe(n) Knoblauch
  •  1 saurer Apfel
  • 600 ml Apfelessig
  •  2 Nelken
  •  2 Loorbeerblätter
  •  4 Salbeiblätter
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 60 g Senfsamen
  • 60 g braunes Senfmehl
  • 60 g gelbes Senfmehl
  • 1 TL Meersalz
  • 60 g Meerrettichsamen
Zubereitung
  1. Schäle und halbiere Zwiebeln und Knoblauch.

  2. Schäle, viertle und entkerne den Apfel.

  3. Gib den Apfelessig zusammen mit dem Apfel, Zwiebeln, Knoblauch, Nelken, Pfefferkörnern und Loorbeerblättern in einen Topf und bringe alles zum Kochen.

  4. Lasse die Mischung bei mittlerer Hitze circa 15 Minuten mit Deckel köcheln.

  5. Gieße die Essigmischung durch ein Sieb in einen anderen Topf.

  6. Gib die Senfkörner hinzu und lasse das Ganze noch einmal aufkochen.

  7. Zerkleinere die Meerrettichsamen mit einem Mörser.

  8. Gib das Senfmehl zusammen mit den gemahlenen Meerrettichsamen in eine Schüssel und vermische beides.

  9. Nun gießt du langsam die heiße Essigmischung zur trockenen Senf-Meerrettich-Mischung und rührst dabei gut um. So saugt sich der Senf gleichmäßig voll.

  10. Lasse die Mischung 5 Minuten quellen und fülle sie anschließend in ausgekochte Gläser.

Selbstgemachter grober Senf: 3 Variationen

Deinen groben Senf kannst du mit wenigen Zutaten verfeinern.
Deinen groben Senf kannst du mit wenigen Zutaten verfeinern.
(Foto: CC0 / Pixabay / Ajale)

Du möchtest, dass sich dein grober Senf von anderen abhebt? Dann kannst du ihn beliebig verfeinern. Hier sind drei Vorschläge für außergewöhnliche Senf-Geschmäcker:

Generell gilt: Je länger dein selbstgemachter Senf im Kühlschrank steht, desto milder und aromatischer wird er. Du solltest ihn aber innerhalb von einem halben Jahr aufbrauchen und die ganze Zeit im Kühlschrank lagern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: