Backblech reinigen mit natürlichen Hausmitteln – so geht’s

Backblech reinigen
Foto: Utopia; Colourbox.de

Um ein Backblech zu reinigen, bedarf es keiner aggressiven Reinigungsmittel. Auch mit natürlichen Hausmitteln kannst du ein verschmutztes Backblech kostengünstig und vor allem umweltschonend säubern. Hier zeigen wir dir, wie’s geht.

Backblech reinigen mit Salz

Erst backen, dann Backblech reinigen
Erst backen, dann Backblech reinigen
(Foto: CC0 / Pixabay / skeeze)

Ein kostengünstiges und einfaches Hausmittel zum Putzen ist Salz. So entfernst du auch hartnäckige Verkrustungen vom Backblech:

  1. Verteile das Salz auf dem Backblech so, dass alle eingebrannten Stellen gut mit Salz bedeckt sind.
  2. Dann lässt du das Backblech etwa 30 bis 50 Minuten bei knapp 50° C im Backofen, bis das Salz leicht braun wird.
  3. Anschließend schüttest du das Salz ab und wischst das Blech mit etwas Wasser und einem Schwamm sauber. Die Verschmutzungen lassen sich so leicht entfernen.

Das Blech mit Backpulver reinigen

Reinigen mit Backpulver
Reinigen mit Backpulver
(Foto: Sven Schulz / Utopia)

Bei leichten Verschmutzungen kannst du dein Backblech auch mit Backpulver reinigen. Hierfür musst du den Ofen auch nicht mehr einschalten – das spart Energie und schont Ressourcen. So gehst du vor:

  1. Fülle das Blech mit warmem Wasser und gib ein Päckchen Backpulver hinzu.
  2. Das Gemisch lässt du etwa eine halbe Stunde einwirken.
  3. Dann wischst du das Backblech einfach aus.

Bei hartnäckigen Verkrustungen gehst du so vor:

  1. Mische drei bis vier Päckchen Backpulver mit etwas Wasser, bis eine zähflüssige Paste entsteht. Es kann dabei ein wenig schäumen.
  2. Mit dieser Paste beschmierst du die betroffenen Stellen und lässt das Ganze über Nacht einziehen.
  3. Am nächsten Tag lassen sich die Verschmutzungen ganz einfach entfernen.

Im Backpulver ist Natriumhydrogencarbonat (Natron) enthalten. Durch die Feuchtigkeit reagiert das Natron mit den Säuren und es schäumt. Dabei entsteht Kohlenstoffdioxid, der Eingebranntes löst.

Verkrustetes Backblech mit Essig säubern

Mit der Säure von Essig kannst du ebenfalls leicht ein Backblech reinigen. Benutze am besten Apfel- oder Weinessig aus der Region und in Bio-Qualität. Damit kannst du das Backblech kinderleicht säubern:

  1. Zunächst bedeckst du das Blech komplett mit einem Film aus Essig.
  2. Dann stellst du es bei 200 Grad für 20 Minuten in den Ofen.
  3. Schütte dann den Essig ab und wische mit etwas Wasser und einem Schwamm die Verschmutzungen weg.

Tipp: Der Essig kann einen stechenden Geruch entwickeln, doch genau dieser Dampf löst auch den Schmutz. Um aber zumindest den Geruch zu neutralisieren, kannst du den Essig im Verhältnis 1:1 mit Zitronensaft vermischen. Denn auch Zitronensaft wirkt gut gegen Schmutz und du hast zugleich wieder eine wohlriechende Küche.

Backblech reinigen mit Natron oder Waschsoda

Backblech mit Natron reinigen
Backblech mit Natron reinigen
(Foto: CC0 / Pixabay / WerbeFabrik)

Natron und Waschsoda eignen sich hervorragend, um Fett zu entfernen. Natron ist als Natriumhydrogencarbonat auch in Backpulver enthalten, in Reinform wirkt es aber noch stärker gegen Schmutz. Du kannst auch Natron selber machen. So reinigst du das Backblech:

  1. Verteile etwa 50 Gramm Natron oder Soda auf ein Blech und gib so viel Wasser hinzu, das das Blech bedeckt ist.
  2. Dann lässt du es mehrere Stunden einwirken, bis sich der Schmutz gelöst hat.
  3. Nun wischst du den Schmutz mit viel sauberem Wasser einfach ab.

Bei hartnäckigem Schmutz kannst du das Blech auch bei 100 Grad Unterhitze für etwa 20 Minuten in den Ofen schieben, bis das Wasser langsam verdampft.

Tipp: Wenn genügend Natron beziehungsweise Soda verdampft ist, kannst du gleichzeitig auch den Ofen auswischen. 

Mit Putzen nicht zu lange warten!

Damit es nicht zu üblen Verschmutzungen kommt, hier noch ein paar Tipps, wie du sie vermeidest:

  • Verwende Backpapier, das du wiederverwenden kannst. 
  • Putze das Backblech nach jedem Gebrauch, damit der Schmutz nicht so schnell einbrennt.
  • Vermeide raue Schwämme oder Stahlwolle beim Reinigen. Die Kratzer auf dem Backblech sind für Verschmutzungen noch anfälliger.

Weiterlesen auf Utopia:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.