Zitroneneis selber machen: So geht’s

zitroneneis
Foto: Colourbox.de / #228088

Dieses Zitroneneis besteht aus wenigen Zutaten und ist einfach in der Zubereitung. Wir zeigen dir, wie du Zitroneneis mit und ohne Eismaschine herstellen kannst.

Zitroneneis schmeckt leicht sauer und ist eine gute Erfrischung für den Sommer. Je nachdem, ob du das Zitroneneis mit oder ohne Eismaschine herstellst, ändert sich die Konsistenz. Bei der simpleren Variante mit einer Eismaschine wird die Konsistenz des Zitroneneises etwas cremiger – ohne Eismaschine wird dein Eis eine festere Konsistenz bekommen.

Tipp: Füge deinem Eis etwas Xanthan hinzu. Das ist ein Pulver, welches das Zitroneneis zusätzlich cremiger macht. Du kannst das Eis aber auch ohne Xanthan zubereiten.

Verwende für das Zitroneneis am besten Bio-Zitronen. So schützt du die Artenvielfalt und vermeidest insbesondere beim Zitronenabrieb Rückstände chemisch-synthetischer Pestizide. Achte außerdem darauf,  europäische Zitronen zu verwenden. So vermeidest du unnötige Transportwege. Türkische Zitronen haben Saison von Oktober bis April, während die Saison von italienischen Zitronen von November bis Juli geht. Aus Spanien bekommst du Zitronen fast das ganze Jahr über.

Auch bei den anderen Produkten solltest du auf ein Bio-Siegel achten, insbesondere bei tierischen Produkten. Die Siegel von Bioland, Demeter und Naturland sind im Vergleich zum EU-Bio-Siegel strenger. Alternativ kannst du das Zitroneneis vegan zubereiten.

Zitroneneis: Das Rezept

Zitroneneis kannst du mit oder ohne Eismaschine herstellen.
Zitroneneis kannst du mit oder ohne Eismaschine herstellen.
(Foto: Colourbox.de / #228088)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 600 Minuten
  • Menge: 10 Portion(en)
Zutaten:
  • 100 g Naturjoghurt oder Sojajoghurt
  • 350 ml Milch oder Mandelmilch
  • 100 ml Zitronensaft
  • 140 g Rohrohrzucker
  • 30 ml Sirup (z. B. Ahornsirup)
  • 90 g Cashewkerne
  • 1 EL Zitronenabrieb
  • 0,5 TL Xanthan Gum
Zubereitung
  1. Gib alle Zutaten (bis auf das Xanthan) in einen Mixer und verarbeite es zu einer gleichmäßigen Flüssigkeit. Mixe das Xanthan erst ganz zum Schluss unter die Flüssigkeit.

  2. Gib für eine besonders cremige Konsistenz die Masse in eine Eismaschine. Wenn du keine Eismaschine besitzt, fülle das Eis in eine gefrierfeste Form und stelle sie in das Gefrierfach. Um das Eis auch im Gefrierfach cremiger zu machen, rühre es einmal pro Stunde kräftig durch.

  3. Lasse das Eis zehn Stunden gefrieren.

Variationen für dein Zitroneneis

Du kannst dein Zitroneneis mit verschiedenen Toppings kombinieren. Gut geeignet sind:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: