Karottenmarmelade: Rezept für Moraba Havij

Foto: Maria Hohenthal/Utopia

Dieses Rezept für die persische Karottenmarmelade Moraba Havij stammt aus dem Iran und gelingt ganz einfach. Die leuchtend orange Marmelade mit exotischem Geschmack bringt Urlaubsgefühle auf den Frühstückstisch.

Karottenmarmelade ist im Iran vom Beliebtheitsfaktor ähnlich wie Erdbeer- und Aprikosenmarmelade in Deutschland. Bekannt ist die persische Karottenmarmelade unter dem Namen Moraba Havij sowie den Variationen Moraba-ye Havij, Morabaye Havij aber auch Moraba-ye Hawidj.

Die Marmelade mit der knalligen orangen Farbe schmeckt durch die von Natur aus relativ süßen Karotten und Äpfel süßlich wie andere Marmeladen auch. Du benötigst für die Karottenmarmelade keinen Gelierzucker, da Äpfel viel Pektin enthalten.

Verwende für die Karottenmarmelade Lebensmittel in Bio-Qualität: Sie sind frei von chemisch-synthetischen Pestiziden und du unterstützt so eine nachhaltige Landwirtschaft. Außerdem solltest du deine Zutaten möglichst aus regionalem Anbau kaufen. So haben sie kürzere Transportwege und sind deshalb besser für das Klima.

Die Erntezeit für Karotten geht in Deutschland von Juni bis November. Frisch geerntete Äpfel aus Deutschland kannst du zwischen August und November kaufen. Unverpacktes Obst und Gemüse in Bio-Qualität bekommst du auf Bauernmärkten und beim Direktvermarkter in deiner Nähe. Mehr Informationen zur Saison verschiedener Obst- und Gemüsesorten findest du im Utopia-Saisonkalender.

Karottenmarmelade: Rezept und Zubereitung

Fülle die Karottenmarmelade in saubere Gläser mit Schraubverschluss.
Fülle die Karottenmarmelade in saubere Gläser mit Schraubverschluss. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Bevor du die Marmelade zubereitest, solltest du die Deckeln und Gläser sterilisieren.

  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 5 Stück
Zutaten:
  •  1 Orange
  •  1 Zitrone
  • 750 g Karotten
  • 250 g Äpfel
  • 150 g Zucker
  • 3 Stück Kardamomsamen (optional)
Zubereitung
  1. Presse die Orange und die Zitrone aus. Gieße den Saft in den Kochtopf.

  2. (Foto: CC0 / Pixabay / PhotoMIX-Company)

    Schäle die Karotten und die Äpfel und rasple sie fein.

  3. Gib die Raspeln sofort in den Topf mit dem Saft der Orange und Zitrone. Orangen- und Zitronensaft verhindern, dass die Raspeln sich braun verfärben.

  4. Füge den Zucker hinzu und vermenge alles gut miteinander.

  5. Bringe die Zutaten zum Kochen. Reduziere die Temperatur und lass die Marmelade rund 30 Minuten bei mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln. Rühre dabei ständig um, damit die Karottenmarmelade nicht am Topfboden anbrennt.

  6. Wenn du den Geschmack magst, kannst du gegen Ende der Kochzeit einige im Mörser zerriebene Kardamomsamen dazu geben und mitkochen.

  7. An der dicklichen, leicht cremigen Konsistenz erkennst du, dass die Marmelade fertig ist. Die Raspeln sind zu einer beinahe homogenen Masse verkocht.

  8. Fülle die kochend heiße Karottenmarmelade in die sterilisierten Marmeladengläser ab.

Karottenmarmelade: Das solltest du wissen

Karottenmarmelade hat eine außergewöhnliche Farbe durch die Karotten.
Karottenmarmelade hat eine außergewöhnliche Farbe durch die Karotten. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Haltbarkeit

Die persische Karottenmarmelade enthält nur wenig Zucker. Die Haltbarkeit ist daher ein wenig reduziert gegenüber einer traditionell zubereiteten Marmelade mit einem Mischungsverhältnis von 1:1 oder 1:2. Wenn du sauber arbeitest, hält die Marmelade in den original verschlossen Gläsern rund sechs Monate.

  • Gib das geöffnete Glas in den Kühlschrank.
  • Verbrauche das geöffnete Glas mit der Karottenmarmelade innerhalb von ein bis zwei Wochen.
  • Verwende ausschließlich sauberes Besteck, um die Marmelade aus dem Glas zu entnehmen.

Bewahre die verschlossenen Gläser mit der Karottenmarmelade kühl und dunkel auf. Ein Keller oder fensterloser Vorratsraum eignen sich dafür sehr gut. Dadurch kannst du die Haltbarkeit auf rund neun Monate verlängern.

So isst du die Karottenmarmelade

Verwende die persische Karottenmarmelade genau wie jede andere Marmelade. Bestreiche das Gebäck mit Butter oder veganer Margarine und anschließend mit der Karottenmarmelade in der gewünschten Dicke.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: