Rezept für Zwiebeltee: Schnelle Hilfe bei Erkältungen

Zwiebeltee Zwiebeln
Foto: CC0 / Pixabay / Couleur

Kratzender Hals, Husten, verstopfte Nase? Selbstgemachter Zwiebeltee ist ein traditionelles Hausmittel bei Erkältungen. Wir zeigen dir, wie du ihn zubereitest.

Zwiebeltee: Zubereitung und Dosierung

  • Zubereitung: ca. 7 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Zwiebel
  • 400 ml Wasser
  •   Zucker oder Honig nach Bedarf
Zubereitung
  1. Schäle eine Küchenzwiebel und schneide sie in Scheiben.

  2. Koche sie in 400 Milliliter Wasser für etwa 5 Minuten bei niedriger Hitze.

  3. Gieße den Zwiebeltee durch ein Sieb.

  4. Optional kannst du etwas Zucker oder Honig hinzugeben.
    Dosierung: Trinke den Zwiebeltee möglichst warm und in kleinen Schlucken. Bei hartnäckigem Husten solltest du über den Tag verteilt zwei bis drei Tassen Zwiebeltee trinken.

Tipp: Die gekochten Zwiebelstücke musst du danach nicht wegwerfen. Verwende sie zum Beispiel mit Oregano, Petersilie, Salz und Peffer gewürzt in etwas Olivenöl als selbstgemachte Antipasti. Dazu eigenen sich besonders die milden Gemüsezwiebeln und weiße Zwiebeln.

Zwiebeltee: So wirkt das natürliche Hausmittel bei Erkältungen

Eine Erkältung kann leicht mit natürlichen Hausmitteln behandelt werden.
Eine Erkältung kann leicht mit natürlichen Hausmitteln behandelt werden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Mojpe)

Eine Erkältung kannst du mit vielen verschiedenen Hausmitteln kurieren. Zwiebeltee gehört zu den natürlichsten, einfachsten und günstigsten Wegen, um Beschwerden wie Husten und Halsschmerzen zu lindern. Studien haben gezeigt, dass die Zwiebel viele gesundheitsfördernde Eigenschaften hat und  entzündungshemmend wirkt. Sie kann daher gegen hartnäckigen Husten und Bronchitis eingesetzt werden. Außerdem verfügen Zwiebeln über viele schwefelhaltige Verbindungen. Laut eines Interviews mit Claus Jacob, Professor für Bioorganische Chemie an der Universität des Saarlandes, scheidet der Körper nach dem Konsum von Zwiebeln diese schwefelhaltigen Verbindungen nicht über die Verdauung, sondern über die Atemwege aus. Dabei bekämpfen sie in Lunge und Bronchien Erkältungsviren.

Der Genuss heißen Tees sorgt außerdem für eine wohltuende Wärme, die auf die Atemwege ausstrahlt und sie beruhigt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: