Apfelschalen verwerten: 5 Rezepte und Ideen

Foto: CC0 / Pixabay / pasja1000

Apfelschalen stecken voller Geschmack und Nährwerte und sind deshalb viel zu schade zum Wegwerfen. Wir stellen dir verschiedene Möglichkeiten vor, wie du die Apfelreste verwerten kannst.

Besonders für Kuchen, Desserts oder Apfelmus sollst du laut vielen Rezepten ungeschälte Äpfel verwenden. Die übrigen Apfelschalen musst du jedoch nicht gleich wegwerfen – du kannst sie für verschiedene andere Rezpte und Zwecke weiterverwenden. So hast du nicht nur mehr von ihnen, sondern wirkst auch der Lebensmittelverschwendung entgegen.

Einfache Möglichkeiten sind zum Beispiel, Apfelschalen mit etwas Margarine oder Nussmus aufs Brot zu legen oder sie kleingeschnitten im Salat zu verwenden. Du kannst die Apfelschalen aber auch zu Chips, Tee oder heißem Cider verarbeiten.

Apfelschalen als fruchtige Chips

Apfelchips kannst du einfach pur als gesunden Snack genießen oder als knuspriges Topping über Salate, Müsli oder Smoothie-Bowls geben. Für die Zubereitung brauchst du nicht unbedingt das gesamte Fruchtfleisch, sondern kannst auch nur die Schalen verwenden.

  1. Schneide die Apfelschalen dafür zunächst in etwa gleich große, längliche Stücke.
  2. Gib sie nun mit etwas Zucker und Zimt in eine große Schüssel. Als Richtwert gilt: Pro Schalen von fünf bis sieben Äpfeln nimmst du einen Teelöffel Zimt und einen gestrichenen Esslöffel Zucker.
  3. Vermenge die Zutaten gut miteinander und lege die Schalen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech
  4. Schiebe das Blech nun bei 150 Grad Celsius Umluft für etwa 15 bis 20 Minuten in den Ofen.
  5. Lasse die Apfelchips danach komplett auskühlen und bewahre sie in einem verschließbaren Gefäß auf.

Apfelschalen als Zutat für Teemischungen

Aus Apfelschalen und ein paar Gewürzen kannst du einen leckeren Tee mit winterlichen Aromen herstellen.
Aus Apfelschalen und ein paar Gewürzen kannst du einen leckeren Tee mit winterlichen Aromen herstellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel2013)

Apfelschalen eignen sich gut als fruchtige Grundlage für einen herbstlich-winterlichen Tee. Um die Teemischung selbst herzustellen, befolge einfach folgende Schritte:

  1. Lege die Apfelschalen auf einem trockenen Küchentuch aus. Achte darauf, dass zwischen den einzelnen Schalen ausreichend Platz besteht.
  2. Lass dann die Schalen gut trocknen. Dafür kannst du zum Beispiel die Restwärme im Ofen nutzen oder sie auf eine Heizung legen. Bei gutem Wetter kannst du die Apfelschalen auch bei Sonnenschein und frischer Luft draußen trocknen lassen.
  3. Sind die Schalen komplett trocken, kannst du sie in einem verschließbaren Gefäß lagern.
  4. Für zusätzliche Aromen kannst du den Apfelschalen weitere Zutaten wie Zimtstangen, Nelken oder Kardamom hinzufügen.
  5. Um den Tee zuzubereiten, gieße pro Tasse etwa zwei Teelöffel der Mischung mit kochendem Wasser auf. Lass den Tee dann fünf bis zehn Minuten lang ziehen.

Weitere Tipps und Hinweise findest du in diesem Artikel: Apfeltee selber machen: Zubereitung, Ziehzeit und Wirkung.

Apfelschalen als natürlicher Duftstoff

Apfelschalen kannst du nicht nur in der Küche verwenden. Sie sind auch eine gute Möglichkeit, in der Wohnung oder im Kleiderschrank für einen angenehmen Duft zu sorgen.

  • Für einen frischen Raumduft gibst du einfach eine Handvoll Apfelschalen in eine Schale und gießt sie mit kochendem Wasser auf. Stelle die Schale dann am besten auf einen Heizkörper oder auf einen Tisch in die Mitte des Raumes.
  • Du kannst auch einige Apfelschalen einfrieren. So hast du immer einen Vorrat parat, falls dir mal wieder nach dem angenehm-fruchtigen Geruch ist.
  • Für frischen Duft an deiner Kleidung trockne die Apfelschalen in der Sonne, auf der Heizung oder im Backofen und fülle sie in ein kleines Baumwollsäckchen. Alternativ kannst du sie in ein Tuch wickeln. Lege das Säckchen oder das Tuch mit den Apfelschalen dann in deinen Schrank zwischen deine Kleidungsstücke.

Winterliches Gelee aus Apfelschalen

Apfelschalen eignen sich auch als Grundzutat für ein fruchtiges Gelee.
Apfelschalen eignen sich auch als Grundzutat für ein fruchtiges Gelee.
(Foto: CC0 / Pixabay / HomeMaker)

Um Apfelgelee zuzubereiten musst du nicht unbedingt ganze Äpfel verwenden. Da du die Äpfel nur auskochst und dann den Saft auffängst, reichen auch die Apfelschalen und das Gehäuse als Grundlage. Das Apfelgelee kannst du anschließend als Brotaufstrich, Füllung für Plätzchen, Muffins und Kuchen oder als Topping für Desserts verwenden.

Ein Rezept mit genauer Anleitung findest du hier: Apfelgelee: Einfaches Rezept zum Selbermachen. Die erforderlichen anderhalb Kilogramm Äpfel ersetzt du dann einfach durch etwa einem Kilogramm Apfelreste (also Schalen und Gehäuse). Für weihnachtliche Aromen kannst du dem Gelee auch ein paar Gewürze hinzufügen, zum Beispiel Zimt und Nelken.

Rezept: Alkoholfreier Cider mit Apfelschalen

Cider aus Apfelschalen und Gewürzen kannst du als wärmendes Heißgetränk oder als erfrischende Limonade genießen.
Cider aus Apfelschalen und Gewürzen kannst du als wärmendes Heißgetränk oder als erfrischende Limonade genießen.
(Foto: CC0 / Pixabay / JennyandtheSummerDay)

Aus Apfelschalen und ein paar Gewürzen kannst du in wenigen Schritten Cider herstellen. Da dieses Rezept ohne den Fermentationsprozess auskommt, hast du den Cider in wenigen Stunden zubereitet und kannst ihn als alkoholfreies Getränk auch Kindern servieren. Falls du doch etwas Alkohol hinzufügen möchtest, vermische den Cider beim Servieren einfach mit etwas Rum.

  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 120 Minuten
  • Menge: 1 Liter
Zutaten:
  •  15 Äpfel (nur die Reste, also Apfelschalen und -gehäuse)
  • 125 g Vollrohrzucker
  •  4 Zimstangen
  • 3 Stück Sternanis
  •  4 Nelken
  •  2 große Stücke Orangenschale
Zubereitung
  1. Gib die Apfelreste in einen mittelgroßen Kochtopf und bestreue sie mit dem Zucker.

  2. Gib Zimtstangen, Sternanis, Nelken und Orangenschale am besten in einen Teebeutel und lege diesen mit in den Topf. Alternativ kannst du die Zutaten auch lose hinzufügen. Allerdings ist es dann aufwendiger, sie wieder herauszunehmen.

  3. Lasse die Mischung 60 Minuten lang bei mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln. Rühre dabei immer wieder um.

  4. Decke den Topf nun ab und lasse alles für weitere ein bis zwei Stunden köcheln. Lasse die Mischung anschließend etwas abkühlen.

  5. Entferne dann alle Gewürze und die Orangenschale und püriere den Cider mit einem Pürierstab.

  6. Lege ein Sieb mit einem feinmaschigen Küchentuch aus und gieße die Apfelmischung hindurch, um überschüssige Schalen- und Kernreste zu entfernen.

  7. Gieße den Cider in Flaschen und trinke ihn je nach Belieben warm oder kalt. Dafür kannst du ihn zum Beispiel mit etwas Rosmarin oder Cranberries servieren. Im Kühlschrank hält er sich etwa eine Woche.

Weiterlesen auf Utopia.de:

English version available: 4 Clever Ways to Use Leftover Apple Peels

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: