Croffle: So backst du die Waffeln aus Croissantteig vegan

croffle
Foto: CC0 / Pixabay / juno1412

Ein Croffle ist ein Mix aus Wafffel und Croissant. Mittlerweile ist der süße Frühstückstrend auch in Deutschland angekommen. Wie du Croffles vegan backen kannst, erfährst du in diesem Rezept.

Ein Croffle besteht aus Croissantteig, wird aber in einem Waffeleisen zubereitet. Ursprünglich stammt die Süßspeise aus Südkorea, wo sie zuerst nur auf Straßenmärkten erhältlich war. Schnell verbreitete sich der Trend von dort aus in ganz Südostasien, bis er auch Deutschland erreichte.

Croffle: Bereite den Teig selbst zu

Für Croffles brauchst du ein Waffeleisen.
Für Croffles brauchst du ein Waffeleisen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Efraimstochter)

Die meisten Croffle-Rezepte nutzen fertigen Croissant-Teig. Fertigteige erleichtern dir zwar die Arbeit, häufig enthalten sie jedoch Zusatzstoffen und die Zutaten haben selten Bio-Qualität. Deshalb ist es empfehlenswert, den Teig selbst zu machen – auch wenn das etwas mehr Aufwand bedeutet. 

Du kannst dich dabei einfach nach unserem Rezept für veganen Croissant-Teig richten. Die vegane Version verzichtet eigentlich nur auf Butter. Das ist sehr sinnvoll, da Butter als Klimakiller Nummer eins gilt.

Für die Zubereitung der veganen Croffles musst du einfach der Anleitung für veganen Croissant-Teig bis Schritt 7 folgen und danach zu diesem Rezept zurückkehren. Das Teigrezept ist für etwa zwölf Croissants ausgelegt – damit reicht es auch auch für zwölf Croffles. Wenn du weniger Croffles zubereiten willst, passe die Menge der Zutaten an.

Beachte: Für die Zubereitung des Croissant-Teigs musst du viel Zeit einplanen. Der Großteil davon entfällt allerdings auf die Ruhezeit des Teigs, die mindestens fünf Stunden beträgt. 

Croffle: Der Mix aus Waffel und Croissant

  • Zubereitung: ca. 25 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  • 1 Packung(en) Croissant-Teig
  •   vegane Schokocreme (nach Belieben)
  •   Puderzucker
Zubereitung
  1. Heize das Waffeleisen vor.

  2. Rolle den Croissant-Teig quadratisch aus. Halbiere ihn mit einem scharfen Messer, sodass zwei Rechtecke entstehen. Schneide pro Rechteck sechs Dreiecke aus. Ziehe jedes Dreieck leicht auseinander und schneide in die Mitte der breiten Seite einen zentimetertiefen Schlitz.

  3. Wenn du einen gefüllten Croffle möchtest, zum Beispiel mit veganer Schokocreme, verstreiche diese längs des Dreiecks. Achte darauf, dass du den Teig mit so viel Abstand zum Rand bestreichst, dass die Creme beim Zusammendrücken nicht ausläuft. 

  4. Ziehe die beiden Enden der breiten Seite des Dreiecks nun etwas auseinander und rolle sie zur gegenüberliegenden Spitze hin auf. Wiederhole diesen Schritt für jedes Dreieck.

  5. Gib den gerollten Teig auf das Waffeleisen und drücke den Deckel zu. Lasse den Croffle so lange im Waffeleisen ausbacken, bis er goldbraun ist. Wiederhole den Schritt für jede Teigrolle. Bestäube die fertigen Croffles abschließend mit etwas Puderzucker. 

Servier-Tipp: Am besten schmeckt der Croffle warm mit frischen Früchten oder einem veganen Eis.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: