Schnelle vegane Rezepte: Vegan kochen für Eilige

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Schnelle vegane Rezepte ermöglichen es dir, auch an stressigen Tagen ohne viel Zeitaufwand rein pflanzlich und gesund zu kochen. Hier findest du drei Rezeptideen, die sich sowohl als Mittagssnack als auch als vollwertiges Abendessen eignen.

Schnelles veganes Rezept: One-Pot-Pasta

Für dieses schnelle Pasta-Rezept brauchst du nur einen einzigen Topf.
Für dieses schnelle Pasta-Rezept brauchst du nur einen einzigen Topf.
(Foto: CC0 / Pixabay / monicore)

Mit der Zubereitung dieses schnellen veganen Rezepts sparst du nicht nur Zeit beim Kochen, sondern auch später beim Abwasch: Für die die leicht exotische Pasta brauchst du nämlich nur einen einzigen mittelgroßen Topf. Beim Kauf der Zutaten solltest du möglichst auf Bio-Qualität achten. So unterstützt du eine Landwirtschaft, die ohne gesundheits- und umweltschädliche Pestizide arbeitet.

Für zwei Portionen brauchst du:

So gehst du vor:

  1. Hacke Knoblauch und Zwiebel in feine Würfel.
  2. Wasche Zucchini und Paprika und schneide beide in mittelgroße Würfel.
  3. Erhitze das Öl in einem großen Topf und brate die Zwiebeln an, bis sie glasig sind.
  4. Gib Knoblauch, Zucchini und Paprika hinzu und lasse das Gemüse weitere drei bis vier Minuten anbraten.
  5. Füge jetzt Erbsen, Fusilli, Currypaste, Kokosmilch und Tomaten hinzu und lasse die Pasta für circa acht bis zehn Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  6. Schmecke zum Schluss mit Limettensaft, Salz und Pfeffer ab.

Schnell und vegan: Linsen-Mangold-Suppe

Eine Linsensuppe ist nicht nur schnell gemacht, sondern versorgt dich mit jeder Menge pflanzlichem Protein.
Eine Linsensuppe ist nicht nur schnell gemacht, sondern versorgt dich mit jeder Menge pflanzlichem Protein.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Diese wärmende Suppe versorgt dich dank der Linsen mit jeder Menge pflanzlichem Protein und hält dich durch komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe lange satt. Achte darauf, Linsen zu verwenden, die möglichst klein und dünn sind und vorher nicht eingeweicht werden müssen. Besonders gut eignen sich zum Beispiel Beluga– oder Pardinalinsen.

Für vier Personen brauchst du:

So funktioniert das schnelle vegane Rezept:

  1. Wasche das Gemüse. Schäle die Zwiebeln und entferne bei allen Gemüsearten die harten oder krautigen Enden.
  2. Hacke Zwiebel, Sellerie und Karotte in kleine Würfel. Den Mangold schneidest du in dünne Streifen.
  3. Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf.
  4. Gib Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Linsen hinzu und brate alles so lang an, bis die Zwiebeln glasig sind.
  5. Füge den Mangold hinzu und lösche anschließend mit Brühe ab. Achte darauf, nur so viel Flüssigkeit hinzuzugeben, dass Linsen und Gemüse gerade so bedeckt sind.
  6. Lasse die Suppe bei geschlossenem Deckel für 20 bis 25 Minuten garen.
  7. Würze die Suppe mit Salz und Pfeffer.

Panzanella – Italienischer Brotsalat

Schnelle vegane Rezepte helfen dir dabei, auch im Alltag ohne viel Aufwand fleischlos zu kochen.
Schnelle vegane Rezepte helfen dir dabei, auch im Alltag ohne viel Aufwand fleischlos zu kochen.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Ein Brotsalat (Panzanella) ist schnell gemacht und eine gute Möglichkeit, altes Brot auf kreative und leckere Weise zu verwerten. Achte jedoch darauf, dass du den Salat direkt servierst und verzehrt. Lässt du ihn zu lang stehen, werden die Brotwürfel schnell matschig. Klassischerweise wird Panzanella mit Weißbrot, am besten Ciabatta, zubereitet. Du kannst für dieses schnelle vegane Rezept aber auch mit anderen Brotsorten experimentieren, zum Beispiel mit Misch-, Vollkorn– oder Körnerbrot.

Für vier Personen brauchst du folgende Zutaten:

  • 500 g altes Weißbrot
  • 300 g Cocktailtomaten
  • 1 Gurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Basilikum
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Rotweinessig
  • 3 TL getrocknete italienische Kräuter (optional)
  • Salz und Pfeffer

So bereitest du den Salat zu:

  1. Schneide das Weißbrot in kleine Würfel.
  2. Wasche die Tomaten und teile sie in Hälften.
  3. Erhitze einen Esslöffel Öl in einer Pfanne und brate die Brotwürfel darin von allen Seiten an, bis sie goldbraun und knusprig sind. Fülle sie anschließend in eine Schüssel und stelle sie zur Seite.
  4. Gib jetzt die Tomatenhälften in die gleiche Pfanne und lasse sie kurz garen, bis sie etwas weicher und süßer geworden sind.
  5. Wasche die Gurke und häute die Zwiebel. Schneide das Gemüse in kleine Würfel.
  6. Wasche den Basilikum und zupfe die Blätter ab. Hacke diese in grobe Streifen.
  7. Gib jetzt Brotwürfel, Gemüse und Basilikum in eine Schüssel und vermische die Zutaten gut miteinander.
  8. Vermenge Öl und Essig in einer separaten Schüssel und gib das Dressing anschließend zum Salat. Optional kannst du jetzt die getrockneten Kräuter hinzufügen.
  9. Vermische die Zutaten nochmals und würze mit Salz und Pfeffer.

Tipp: Dieses Rezept eignet sich besonders für den Sommer, denn zwischen Juli und September bekommst du Tomaten, Gurken und Zwiebel aus regionalem Anbau. Wenn du wissen möchtest, welche Obst- und Gemüsesorten in welchem Monat gerade Saison haben, kannst du in unserem Saisonkalender vorbeischauen.

Mehr schnelle vegane Rezepte:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: