Blummus: Leichtes Blumenkohl-Hummus-Rezept

Blumenkohl Hummus
Foto: CC0 / Pixabay / DagnyWalter

Blummus aus Blumenkohl ist die leckere Low Carb Version von Hummus aus Kichererbsen. Hier findest du ein einfaches Rezept für den würzigen Dip.

Blummus – also Blumenkohl-Hummus – ist die perfekte Hummus-Alternative für alle, die sich Low Carb ernähren, die keine Kichererbsen vertragen (zum Beispiel bei einer Histaminintoleranz; eine histaminarme Rezeptabwandlung findest du im letzten Absatz) oder die einfach mal etwas Neues ausprobieren wollen.

Der leckere Dip aus Blumenkohl ist schnell zubereitet und du brauchst nur eine Handvoll Zutaten. 

Achte beim Kauf der Zutaten für den Blumenkohl-Hummus möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die ressourcenschonender sowie umweltgerechter als die konventionelle Landwirtschaft ist und keine chemisch-synthetischen Pestizide verwendet. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel verfolgen.

Auch auf Saisonalität und Regionalität zu achten, hilft der Umwelt: Wenn du Blumenkohl von Mai bis einschließlich Oktober kaufst, kommt er frisch vom Feld und muss nicht von weither transportiert werden. Mehr zur Saisonalität von Obst und Gemüse erfährst du in unserem Utopia-Saisonkalender.

Blummus: Rezept für den Blumenkohl-Hummus

Achte bei den Zutaten für den Blumenkohl-Hummus möglichst auf Bio-Qualität.
Achte bei den Zutaten für den Blumenkohl-Hummus möglichst auf Bio-Qualität.
(Foto: CC0 / Pixabay / NatureFriend)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 8 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 mittelgroßer Blumenkohl
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Tahini
  • 0,5 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
Zubereitung
  1. Wasche und säubere den Blumenkohl gründlich. Schneide ihn in mittelgroße Stücke.

  2. Gib den Blumenkohl in einen Topf. Fülle den Topf mit Wasser auf, sodass die Blumenkohlstücke vollständig bedeckt sind. Lasse den Blumenkohl bei mittlerer Hitze etwa fünfzehn Minuten lang gar kochen.

  3. Hacke in der Zwischenzeit den Knoblauch.

  4. Gieße das Kochwasser ab und gib den Blumenkohl zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Standmixer. Püriere alles zu einem glatten Brei. Alternativ kannst du die Zutaten mit einem Stabmixer in einem geeigneten Gefäß pürieren. Fertig ist der Blummus!

Blumenkohl-Hummus: Variationen und Haltbarkeit

Mit ein paar weiteren Zutaten kannst du den Blumenkohl-Hummus ganz einfach abwandeln.
Mit ein paar weiteren Zutaten kannst du den Blumenkohl-Hummus ganz einfach abwandeln.
(Foto: CC0 / Pixabay / pasja1000)

Du kannst den Blumenkohl-Hummus ganz einfach abwandeln:

  • Für einen Paprika-Blummus kannst du eine kleingeschnittene rote Paprika zusammen mit dem Blumenkohl kochen und pürieren.
  • Für Tomaten-Blumenkohl-Hummus kannst du einen Esslöffel selbstgemachtes Tomatenmark zusammen mit den restlichen Zutaten pürieren.
  • Eine Messerspitze Kurkumapulver verleiht dem Blumenkohl-Hummus eine gelbe Farbe und ein feines Aroma.
  • Für eine leichte Schärfe kannst du den Blummus vor dem Servieren mit einer Prise Chiliflocken bestreuen.
  • Lasse bei einer Histaminintoleranz den Kreuzkümmel und den Zitronensaft weg und gehe beim Knoblauch nach deiner persönlichen Verträglichkeit. Als Ersatz für den Kreuzkümmel könntest du etwas Kurkuma verwenden.

Im Kühlschrank in einem luftdichten Behältnis aufbewahrt ist der Blumenkohl-Hummus bis zu fünf Tage haltbar.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: