Fire Cider: Ein Rezept für das Erkältungsgetränk

Foto: Sarah Gairing/ utopia

Bei Fire Cider ist der Name Programm: Das feurige Erkältungsgetränk bringt den Kreislauf ordentlich in Schwung und stärkt das Immunsystem. Mit seinen natürlichen Zutaten ist er ein effektives Mittel gegen Erkältungen.

Fire Cider – ein natürliches Mittel gegen Grippe und Erkältung

Der Fire Cider muss 4 Wochen ziehen, bevor du ihn verwenden kannst.
Der Fire Cider muss 4 Wochen ziehen, bevor du ihn verwenden kannst. (Foto: Sarah Gairing/ utopia)

Fire Cider bringt mit seinen feurigen Zutaten nicht nur deinen Kreislauf in Schwung, sondern wirkt dank Ingwer, Knoblauch und Zwiebel auch antibakteriell. Apfelessig und Honig sind dabei tolle Verdauungshelfer. Die Schärfe des Meerrettichs befreit Neben- und Stirnhöhlen und beugt so Nasennebenhöhlenentzündungen vor. In dieser Kombination ist Fire Cider ein natürliches Mittel gegen Grippe und Erkältungen, das du ganz leicht selbst zuhause herstellen kannst.

Bekannt wurde das Erkältungsgetränk in den 70er Jahren durch die US-Amerikanerin Rosemary Gladstar. Doch schon Jahrhunderte zuvor nutzten Menschen ebendiese Zutaten als Mittel gegen Erkältungen. Der Fire Cider an sich ist somit nichts Neues, doch Gladstar entwickelte ihre eigene Rezeptur, die heute von vielen als Grundrezept verstanden wird.

Demzufolge gibt es kein striktes Rezept, sondern du kannst nach eigenem Geschmack variieren und neue Komponenten hinzufügen.

Fire Cider: Das Grundrezept

Grundzutaten für den Fire Cider.
Grundzutaten für den Fire Cider. (Foto: Sarah Gairing/ utopia)

Für ein Einmachglas mit 1,5 l Fassungsvermögen benötigst du diese Zutaten – am besten in Bio-Qualität

Optional:

Außerdem brauchst du folgende Utensilien:

  • Sterilisiertes Einmachglas mit verschließbarem Deckel – Verwende hier keinen Metalldeckel, da die Essigsäure das Metall angreifen kann.
  • Sieb mit Mulltuch
Meerrettich und Ingwer werden geraspelt oder fein gewürfelt.
Meerrettich und Ingwer werden geraspelt oder fein gewürfelt. (Foto: Sarah Gairing/ utopia)

Fire Cider: Die Zubereitung

Ingwer und Meerrettich müssen vorher geschält werden.
Ingwer und Meerrettich müssen vorher geschält werden. (Foto: Sarah Gairing/ utopia)
  1. Wasche die Zutaten und schäle den Ingwer, den Meerrettich, die Zwiebel und die Knoblauchzehen.
  2. Rasple den Meerrettich und den Ingwer und schneide die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein.
  3. Hacke die Jalapeños in feine Würfel. Achtung: Nach dem Schneiden wäschst du dir besser die Hände, denn die Chilis brennen in den Augen! Wenn du es nicht so scharf magst, kannst du die Jalapeños auch weglassen oder stattdessen etwas Cayennepfeffer verwenden.
  4. Stelle ein sauberes Einmachglas mit verschließbarem Deckel bereit und fülle alle Zutaten bis auf den Essig und den Honig ein.
  5. Fülle das Glas so weit mit Apfelessig auf, bis dieser ein paar Zentimeter über die Zutaten reicht. Verwende dafür einen unpasteurisierten Essig mit einem Säuregehalt von 5%.
  6. Tipp: Sollten die Zutaten wieder an die Oberfläche schwimmen, lege ein Stück Backpapier auf die Oberfläche und beschwere es zum Beispiel mit einem Glasdeckel.
  7. Rühre vor dem Schließen einmal kräftig um, um alle Zutaten miteinander zu vermischen.
  8. Der Fire Cider muss nun vier Wochen bei Raumtemperatur an einem dunklen Ort ziehen. Schüttle das Glas alle paar Tage. Nach vier Wochen kannst du den Cider durch ein Sieb geben und die Flüssigkeit in eine Flasche umfüllen. Gekühlt hält er sich so einige Monate. Wenn du die ausgesiebten Reste nicht wegschmeißen möchtest, kannst du diese noch als Zutat in einer Suppe oder Gemüsepfanne verwenden.
  9. Gib zum Schluss so viel Honig zum Fire Cider, bis er dir gut schmeckt.

 

Alle Zutaten sollten vom Essig bedeckt sein.
Alle Zutaten sollten vom Essig bedeckt sein. (Foto: Sarah Gairing/ utopia)

Fire Cider: Anwendung des Erkältungsgetränks

Fire Cider im Glas
Fire Cider im Glas (Foto: Sarah Gairing/ utopia)

Nimm in der kalten Jahreszeit jeden Tag 1-2 EL ein, um Grippe und Erkältungen vorzubeugen. Wenn bereits eine Erkältung im Verzug ist, nimmst du diese Dosis nicht auf einmal, sondern verteilst sie auf 2-3 kleinere Portionen über den Tag.

Tipp: Kindern ist das Erkältungsgetränk oft etwas zu scharf. Mit Saft verdünnt oder im Salatdressing ist der Geschmack aber gleich weniger dominant.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Dankeschön für das tolle Rezept!
    Ich bin sicher, das killt auch jedes Bakterium im Mundraum bei Zahnfleischentzündung! 🙂

    Im Bild ist noch Rosmarin mit im Glas, der wurde in der Liste nicht mit aufgeführt, vielleicht kann das noch jemand ergänzen.

  2. Bei mir hilft bei Erkältungen immer ein altes Hausrezept von meiner Oma:
    Erst ein heißes Bad, dann 10 Minute mit Kräuter-Essenz inhalieren, dann ein Glas heiße Milch mit viel Natur-Honig und dann in Bett gehen und schlafen.

    Ihr dürft es gern selbst ausprobieren.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.