Fruchtspiegel: Einfaches Rezept für Torten und Desserts

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Fruchtspiegel runden feine Torten und Desserts ab. Sie machen nicht nur optisch etwas her, sondern schmecken auch leicht und fruchtig. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept ohne Gelatine.

Fruchtspiegel sind eine gute Möglichkeit, um frische Früchte in Kuchen, Torten oder Desserts zu verwenden. Denn durch den Fruchtspiegel halten sie sich mehrere Tage. Zudem sieht die Fruchteinlage toll aus, egal ob als oberste Schichte auf einer Torte oder als Fruchteinlage zwischen Creme und Tortenboden. Du kannst selbst bestimmen, ob und wie viel Zucker hineinkommt. Ein säuerlicher Himbeerspiegel passt zum Beispiel sehr gut zu süßen Cremes.

Fruchtspiegel selber machen mit Agar-Agar: Für den Fruchtspiegel benötigst du neben den Früchten lediglich Agar-Agar und nach Belieben etwas Zucker und Zitronensaft. Damit das pflanzliche Geliermittel bindet, muss es mindestens zwei Minuten sprudelnd kochen. Anschließend wird das Fruchtpüree bei Raumtemperatur fest.

Welche Früchte sind geeignet? Grundsätzlich kannst du Fruchtspiegel mit allen Obstsorten zubereiten. Beliebt sind vor allem frische oder tiefgefrorene Beeren. Aber auch festeres Obst ist geeignet, wie Kirschen, Pfirsiche oder Aprikosen. Du kannst die Früchte also je nach Saison wählen – unser Saisonkalender hilft dir dabei. Einzige Ausnahme sind Bananen, die als Fruchtspiegel kaum empfehlenswert sind, da sie nur sehr wenig Flüssigkeit haben. Bei anderem festen Obst wie Aprikosen, Äpfeln oder Mangos solltest du aus diesem Grund auch zusätzlich ein paar Schlucke Wasser hinzugeben, damit du das Fruchtpüree besser aufkochen kannst.

Achte darauf, möglichst Zutaten in Bio-Qualität zu verwenden. Denn in der ökologischen Landwirtschaft sind synthetisch-chemische Pestizide nicht erlaubt. Das ist gut für die Umwelt und deine Gesundheit.

Grundrezept für Fruchtspiegel

Mit Fruchtspiegeln kannst du auch Desserts verfeinern.
Mit Fruchtspiegeln kannst du auch Desserts verfeinern.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 1 Portion(en)
Zutaten:
  • 250 g Beeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 1,5 TL Agar-Agar
  • 30 g Zucker (optional)
  • 1 EL Zitronensaft (optional)
Zubereitung
  1. Als Fruchteinlage: Wenn du das Fruchtpüree nicht als abschließende Schichte auf der Torte, sondern als Fruchteinlage verwenden willst, musst du zunächst die Form vorbereiten. In dieser Form wird der Fruchtspiegel später fest. Für Torten eignet sich zum Beispiel eine mit Backpapier ausgelegte Springform (circa 26 Zentimeter Durchmesser) oder ein tiefer Teller. Für Desserts kannst du kleine Schälchen mit Backpapier auslegen.

  2. Püriere das Obst und vermische es mit dem Agar-Agar, dem Zucker und dem Zitronensaft. Bei tiefgekühltem Obst müssen die Früchte zunächst auftauen. Tipp: Zucker und Zitronensaft kannst du je nach eigenem Geschmack auch komplett weglassen oder an die Süße der Frucht anpassen. Alternativ kannst du Kokosblütenzucker verwenden.

  3. Optional kannst du das Fruchtpüree durch ein Sieb streichen, um eine besonders glatte Konsistenz zu erhalten.

  4. Koche das Fruchtpüree mit dem Agar-Agar nach Packungsanleitung auf und lasse alles für mindestens zwei Minuten unter Rühren sprudelnd kochen. Das ist wichtig, damit das Agar-Agar später bindet.

  5. Lasse das Fruchtpüree etwas abkühlen und gieße es (noch leicht warm) über die kalte Torte oder das Dessert. Lasse die Masse nicht zu kalt werden, da sie ansonsten geliert. Wenn du das Püree als Fruchteinlage verwenden möchtest, kannst du das heiße Püree direkt in die vorbereitete Form geben und darin auskühlen lassen. Um die Fruchteinlage besser auf die Torte setzen zu können, kannst du sie samt der Form für eine halbe Stunde einfrieren.

Fruchtspiegel: Tipps bei der Zubereitung

Ob du frische oder tiefgekühlte Früchte verwendest, ist dir überlassen.
Ob du frische oder tiefgekühlte Früchte verwendest, ist dir überlassen.
(Foto: CC0 / Pixabay / 3938030)
  • Gelierprobe: Um sicherzustellen, dass die Fruchteinlage im kalten Zustand fest wird, kannst du einen Esslöffel der noch heißen Fruchtfüllung in ein Schälchen geben und kurz in das Gefrierfach stellen. Wenn das Püree nach zwei bis drei Minuten noch nicht fest ist, hat das Gelieren nicht funktioniert und du musst mehr Agar-Agar hinzufügen oder die Masse länger kochen lassen.
  • Fruchtspiegel einfrieren: Fruchtspiegel lassen sich gut vorbereiten. Wenn du viel Obst übrig hast, kannst du zum Beispiel direkt eine größere Menge zubereiten und die fertigen Fruchteinlagen einfrieren. Bei Bedarf kannst du die gefrorenen Fruchteinlagen direkt auf die Torte oder das Dessert geben und sie darin auftauen lassen.
  • Packungshinweise beachten: Je nach Produkt handelt es sich bei Agar-Agar nicht immer um reines Agar-Agar, weshalb die Gelierfähigkeit teils etwas variiert. Halte dich deshalb beim Verhältnis von Flüssigkeit und Agar-Agar immer an die Packungsanleitung.
  • Fruchtspiegel aus Säften: Fruchtspiegel kannst du auch aus Saft zubereiten. Koche dafür einfach einen Saft deiner Wahl mit Agar-Agar auf.

    Verschiedene Muster für den Fruchtspiegel

    • Muster im Fruchtspiegel mit Zahnstocher: Für eine besonders schöne Optik kannst du mit Zahnstocher und Spritzbeutel hübsche Muster in den Fruchtspiegel ziehen. Dafür benötigst du zusätzlich eine recht flüssige Creme (zum Beispiel einen kleinen Teil der Tortenfüllung, zu der du etwas flüssige Sahne gibst). Alternativ kannst du eine kleine Portion eines zweiten Fruchtpürees in einer anderen Farbe zubereiten. Für ein schönes Muster musst du schnell arbeiten:
    1. Fülle die Creme oder das zweite noch warme Fruchtpüree in einen Spritzbeutel.
    2. Streiche den Fruchtspiegel auf die Torte und spritze mit dem Spritzbeutel eine von der Mitte ausgehende Spirale auf.
    3. Ziehe dann mit einem Zahnstocher acht Linien in gleichmäßigen Abständen von innen nach außen und weitere acht Linien in den Zwischenräumen von außen nach innen. So erhältst du ein schönes Spinnennetzmuster.
    • Herzchen-Muster: Alternativ kannst du mit Spritzbeutel und Zahnstocher auch kleine Herzchen formen. Spritze dafür kleine Tupfer auf den noch warmen Fruchtspiegel (versuche die Tupfer möglichst gleichmäßig zu verteilen). Ziehe anschließend mit dem Zahnstocher eine Linie durch alle Tupfer, indem du dich spiralförmig nach außen vorarbeitest. So entstehen kleine Herzformen. Wichtig ist, dass die Fruchtmasse beim Auftragen eher noch etwas zu warm als zu kalt ist, denn wenn die Masse einmal geliert, kannst du kein Muster mehr ziehen.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: