Obstkuchen vom Blech: Rezept mit saisonalen Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Obstkuchen vom Blech ist vielseitig und lecker. Je nach Saison kannst du verschiedene Obstsorten verwenden. Wir zeigen dir ein Grundrezept für Obstkuchen und geben dir Tipps, wie du ihn saisonal zubereiten kannst.

Obstkuchen vom Blech: Das Grundrezept

Den Obstkuchen vom Blech kannst du auch mit Streuseln verfeinern.
Den Obstkuchen vom Blech kannst du auch mit Streuseln verfeinern. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Zutaten für ein Blech Obstkuchen:

So bereitest du Obstkuchen vom Blech zu:

  1. Lasse die Butter bei Zimmertemperatur weich werden. Gib sie in kleinen Stücken in eine Rührschüssel.
  2. Fülle den Zucker ebenfalls in die Schüssel. Rühre alles mit einem Schneebesen, bis eine schaumige Masse entstanden ist.
  3. Füge die Eier nacheinander hinzu. Rühre dabei ständig weiter.
  4. Mische das Mehl, die Mandeln und das Backpulver in einer separaten Schüssel.
  5. Siebe die Mehlmischung schrittweise unter den Kuchenteig. Rühre ohne Unterbrechung weiter, damit keine Klumpen entstehen.
  6. Füge anschließend die Milch hinzu und rühre sie gründlich unter den Teig.
  7. Fette ein großes Backblech mit weicher Butter ein. Bestäube das Blech anschließend mit Mehl, damit der Obstkuchen nicht haften bleibt. Alternativ kannst du auch Backpapier verwenden.
  8. Verteile den Obstbodenteig auf dem Blech und streiche ihn mit einem Löffel glatt.
  9. Wasche nun das Obst deiner Wahl gründlich. Entferne je nach Sorte die Schale und vorhandene Kerne.
  10. Zerteile das Obst in mundgerechte Stücke oder Scheiben.
  11. Verteile die Obststücke gleichmäßig auf dem Teig und drücke sie etwas fest.
  12. Backe nun deinen Obstkuchen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 30 Minuten.

Tipps für die Zubereitung:

  • Verwende bevorzugt tierische Produkte mit dem Bio-Siegel. So kannst du eine artgerechte Tierhaltung und kontrollierte Weiterverarbeitung unterstützen.
  • Die Mandeln machen den Obstkuchen vom Blech schön saftig. Alternativ kannst du auch andere gemahlene Nüsse verwenden. Wenn du keine Nüsse hast, kannst du die Menge einfach durch Mehl ersetzen.
  • Für eine herbstliche Note kannst du etwas Zimt oder Vanille zum Kuchenteig hinzufügen.
  • Nach Belieben kannst du den Obstkuchen vom Blech auch mit Streuseln verfeinern. Hierfür einfach Butter, Mehl und Zucker in einer Schüssel miteinander vermengen, bis eine bröselige Konsistenz entsteht. Anschließend die Streusel gleichmäßig über dem Obstkuchen verteilen.

Obstkuchen vom Blech: Saisonale Zubereitung

Je nach Saison kannst du verschiedene Obstsorten für den Obstkuchen vom Blech verwenden.
Je nach Saison kannst du verschiedene Obstsorten für den Obstkuchen vom Blech verwenden. (Foto: CC0 / Pixabay / Passion_Pics_Roben)

Den Belag für deinen Obstkuchen vom Blech kannst du je nach Saison variieren. Dadurch kommt nicht nur mehr Vielfalt auf deinen Teller – durch die saisonale Auswahl von Obst schonst du auch das Klima:

  • Außerhalb der Saison verbraucht der Obstanbau mehr Energie und Wasser. Diesen höheren Verbrauch unterstützt du nicht, wenn du stattdessen saisonales Obst kaufst.
  • Wenn du saisonales Obst aus Deutschland kaufst, entstehen keine langen Transportwege für Früchte aus dem Ausland. Du reduzierst deinen persönlichen CO2-Fußabdruck und kannst die regionalen Bauern vor Ort unterstützen.
  • Saisonales Gemüse ist gesund und weist weniger Rückstände von Düngemittel und Pestiziden auf.

Hier einige Anregungen, wie du deinen Obstkuchen vom Blech saisonal zubereiten kannst:

Tipp: Wann welche Obst- und Gemüsesorten Saison haben, kannst du in unserem Saisonkalender nachschlagen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: