Tortenguss selber machen: Rezept-Anleitung mit 3 Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / 378322

Tortenguss selber zu machen ist nicht schwer. Für dieses Rezept benötigst du nur drei Zutaten, die du vermutlich bereits zu Hause im Vorratsschrank hast.

Tortenguss – auch als Geleeguss bekannt – schützt die Früchte auf der Obsttorte vor der Oxidation und vor dem Austrocknen. Wichtigster Bestandteil von Tortenguss ist das Geliermittel, das die Flüssigkeit der Früchte bindet. Im Handel findest du verschiedene Geliermittel wie beispielsweise Gelatine, Pektin, Carrageen sowie Agar Agar.

Manche Geliermittel sind gesundheitlich bedenklich: Carrageen (E 407) gilt als krebserregend und ist in Säuglingsnahrung verboten. Rot gefärbter Tortenguss enthält darüber hinaus häufig Karmin (E 120), das aus toten Läusen gewonnen wird. Tortenguss selber zu machen spart daher nicht nur Verpackungsmüll, sondern auch allerlei unerwünschte Inhaltsstoffe. Die Zubereitung kostet dich nur wenige Minuten und geht ganz einfach.

Tortenguss selber machen: Die Zutaten

Tortenguss selber machen: Mit Kartoffelstärke, Zucker und Wasser geht es ganz leicht.(Foto: CC0 / Pixabay / kaboompics)
Tortenguss selber machen: Mit Kartoffelstärke, Zucker und Wasser geht es ganz leicht.

Du brauchst nur drei Zutaten, um Tortenguss selber zu machen:

  • 1 EL Kartoffelstärke
  • 1-2 EL Zucker
  • 250 ml Wasser

Tipp: Alternativ zur Kartoffelstärke kannst du auch Maisstärke verwenden, wenn du Tortenguss selber machst. Der Guss gelingt damit genauso gut, fällt allerdings ein wenig trüber aus. Mit Kartoffelstärke bleibt der Tortenguss klar.

Diese Küchenutensilien benötigst du für die Zubereitung:

  • 1 Topf
  • 1 Schneebesen
  • 1 großen Löffel

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Tortenguss selber machen: Die Zubereitung

Um Tortenguss selber zu machen, gehst du ganz ähnlich wie bei Vanillepudding vor:

  1. Gib die Kartoffelstärke und den Zucker in ein schmales Gefäß.
  2. Füge einige Löffel kaltes Wasser hinzu und verrühre alles zu einem feinen Brei.
  3. Gib das restliche Wasser in einen Topf und lasse es aufkochen.
  4. Drehe die Herdplatte ab, sobald das Wasser kocht.
  5. Rühre den vorbereiteten Brei in das heiße Wasser und lasse die Mischung aufkochen.
  6. Verteile den fertigen Tortenguss zügig auf den Fruchtstücken von deinem Obstkuchen.

Tipp: Wenn du eine wärmeempfindliche Creme (z.B. Sahnecreme) unter deine Früchte gestrichen hast, ist es besser, den Tortenguss erst zwei bis drei Minuten lang neben dem Herd abkühlen zu lassen.

Farbigen Tortenguss selber machen

Farbigen Tortenguss machst du mit Fruchtsaft ganz einfach selbst.(Foto: CC0 / Pixabay / KazuN)
Farbigen Tortenguss machst du mit Fruchtsaft ganz einfach selbst.

Möchtest du gerne einen farbigen Tortenguss für deinen Kuchen verwenden, kannst du das Wasser im Rezept ganz einfach durch roten Fruchtsaft oder dunklen Sirup ersetzen. Diese Sorten eigenen sich besonders gut:

  • schwarze Johannisbeere
  • rote Trauben
  • Himbeeren

Tipp: Auch heller Tortenguss schmeckt fruchtiger, wenn du das Wasser durch Apfelsaft oder hellen Traubensaft ersetzt.

Alternativen zu Tortenguss

Belege den Obstboden unmittelbar vor dem Servieren, um auf den Tortenguss zu verzichten.(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)
Belege den Obstboden unmittelbar vor dem Servieren, um auf den Tortenguss zu verzichten.

Mit diesen Tipps kannst du unter bestimmten Umständen gänzlich auf den Tortenguss verzichten:

  • Wenn der Obstkuchen zum sofortigen Verzehr bestimmt ist, kannst du getrost auf den Tortenguss verzichten. Das Obst muss dann nicht frischgehalten werden.
  • Geschnittenes Obst kannst du mit Zitronensaft beträufeln, um zu verhindern, dass es an der Luft oxidiert. Du solltest den Kuchen dann jedoch innerhalb von ein bis zwei Stunden essen.
  • Backe statt einem großen Obstboden mehrere kleine und belege den Kuchen frisch vor dem Verzehr.
  • Marmelade hat einen ähnlichen Effekt wie Tortenguss. Verrühre etwas Aprikosenmarmelade mit einem Esslöffel Zitronensaft oder Rum und bestreiche das Obst mit der Marmelade.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: