Gemüsemuffins: Herzhaftes Rezept

gemüsemuffins
Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Gemüsemuffins sind eine pikante Abwechslung zu süßen Muffins. Sie eignen sich als Snack für zwischendurch, zum Mittag- oder Abendessen und zum Mitnehmen.

Wenn du es herzhaft magst, sind Gemüsemuffins eine leckere Alternative zu herkömmlichen Muffins. Das Tolle an ihnen ist, dass du sie mit deinem Lieblingsgemüse zubereiten und immer wieder variieren kannst. Du kannst sie also je nach Jahreszeit mit saisonalem und regionalem Gemüse zubereiten. Welches Gemüse wann Saison hat, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Im Folgenden zeigen wir dir ein Rezept für Gemüsemuffins mit Karotten, Frühlingszwiebeln und Paprika. Sollte dir eine dieser Komponenten nicht schmecken, kannst du sie einfach weglassen oder gegen etwas anderes austauschen. Achte beim Kauf deiner Zutaten darauf, dass sie mit einem Bio-Siegel zertifiziert sind – zum Beispiel von Demeter, Bioland oder Naturland. Biologisch angebautes Gemüse ist nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden belastet und damit sowohl besser für die Umwelt als auch für deine eigene Gesundheit. Wenn du es auf einem Wochenmarkt in deiner Stadt einkaufst, unterstützt du so außerdem regionale Anbieter:innen.

Herzhafte Gemüsemuffins: Einfaches Rezept mit veganer Variante

Verwende für die herzhaften Gemüsemuffins ein Muffinblech.
Verwende für die herzhaften Gemüsemuffins ein Muffinblech.
(Foto: Colourbox.de / nito)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  • 125 g Karotten
  • 100 g Paprika
  • 75 g Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 150 g Quark
  •  2 Eier
  • 150 g geriebener Käse deiner Wahl, z. B. Gouda, Emmentaler oder Cheddar
  • 175 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125 ml Milch
  •   Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Wasche die Karotten, die Paprika und die Frühlingszwiebeln. Reibe die Karotten. Halbiere die Paprika und schneide sie in kleine Stücke. Schneide die Frühlingszwiebeln in schmale Röllchen.

  2. Erhitze das Öl in einer Pfanne und dünste die Frühlingszwiebeln und die Paprika für wenige Minuten darin an.

  3. Verrühre in der Zwischenzeit den (selbst gemachten) Quark mit den Eiern und dem geriebenen Käse. Gib dann das Mehl, das Backpulver und die Milch zum Teig und verrühre alles gut.

  4. Rühre das Gemüse unter den Teig und würze ihn zuletzt mit Salz und Pfeffer.

  5. Fette ein Muffinblech oder lege dir etwa zwölf (wiederverwendbare) Muffinförmchen in einem Muffinblech bereit. Verteile den Teig gleichmäßig darin.

  6. Backe die Gemüsemuffins für etwa 30 bis 35 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze. Vorheizen musst du den Ofen dafür nicht.

Herzhafte Gemüsemuffins: Vegan abwandeln

Die Gemüsemuffins kannst du auch vegan zubereiten. Dafür musst du den Quark, die Eier, den geriebenen Käse und die Milch ersetzen. Für den Quark und den geriebenen Käse gibt es in den meisten Supermärkten vegane Alternativen. Die Eier ersetzt du zum Beispiel durch Ei-Ersatz-Pulver, Johannisbrotkernmehl oder Leinsamen. Mehr Infos dazu findest du hier: Ei-Ersatz zum Kochen und Backen: 6 Ideen für das vegane Ei. Anstelle von herkömmlicher Milch kannst du auf pflanzliche Milch zurückgreifen. Für die Gemüsemuffins eignet sich zum Beispiel Hafer- oder Sojamilch.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: