Vegane Muffins: Leckere Rezepte für Sommer und Herbst

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Vegane Muffins sind genauso lecker und vielfältig wie die konventionellen Küchlein. Wir zeigen dir drei leckere Rezepte für Muffins ohne tierische Produkte.

Glutenfreie, vegane Schoko-Bananenmuffins

Vegane Schoko-Bananenmuffins
Vegane Schoko-Bananenmuffins (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Unser Rezept für Schoko-Bananen-Muffins ist nicht nur super lecker, sondern auch frei von tierischen Produkten und Gluten.

Diese Zutaten brauchst du für 12 Schokomuffins:

So bereitest du die schokoladigen Bananenmuffins zu:

  1. Bereite zuerst ein sogenanntes Leinsamen-Ei zu. Vermenge dazu die gemahlenen Leinsamen mit drei Esslöffeln lauwarmem Wasser. Lass das Ganze etwa fünf Minuten stehen.
  2. Zerdrücke jetzt die Bananen zu einem groben Püree.
  3. Verrühre dann das Leinsamen-Ei, die zerdrückten Bananen, Öl, Zucker und Mandelmilch in einer Rührschüssel.
  4. Nimm jetzt eine zweite Schüssel hinzu und vermenge in dieser Buchweizenmehl, Maisstärke, Natron, Backpulver und Kakao.
  5. Vermische jetzt den Inhalt beider Schüsseln miteinander und verrühre alles gut.
  6. Hacke jetzt die Schokolade in feine Stücke und hebe sie anschließend unter den Teig.
  7. Gib die Masse nun in die Formen und backe alles etwa 25 Minuten bei 180 Grad.

Herbstliche vegane Kürbismuffins

Herbstliche Kürbismuffins
Herbstliche Kürbismuffins (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Kürbismuffins sind nicht nur ein Hit zu Halloween, sondern schmecken wunderbar während der ganzen Kürbissaison.

Diese Zutaten brauchst du für etwa 18 Muffins:

So bereitest du die herbstliche Köstlichkeit zu:

  1. Schneide zuerst den Kürbis klein.
  2. Gib ihn dann für etwa 20 Minuten auf einem Backblech bei 180 Grad Umluft in den Ofen. Wenn du ihn mit der Gabel zerdrücken kannst, ist er weich.
  3. Vermenge jetzt Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Zimt, Backpulver und Natron miteinander.
  4. Gib jetzt die Sojamilch und das Öl hinzu, hebe den Kürbis unter und vermische alles zu einem Teig.
  5. Fülle diesen dann in Förmchen und backe die Muffins für etwa 25 Minuten bei 180 Grad.

Sommerliche vegane Himbeer Muffins

In der Saison kannst du mit frischen Himbeeren Muffins backen.
In der Saison kannst du mit frischen Himbeeren Muffins backen. (Foto: CC0 / Pixabay / Heidelbergerin)

Vegane Himbeermuffins sind ein toller Sommersnack. Sie sind fruchtig frisch und bestimmt sehr beliebt bei jeder Gartenparty.

Diese Zutaten brauchst du für etwa 12 Muffins:

  • 240g Mehl
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL Stärke
  • 1/2 TL Natron
  • 120g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz
  • 90ml Öl
  • 100ml Pflanzliche Sahne
  • 220ml Pflanzliche Milch
  • 1/2 EL Apfelessig
  • 150g Himbeeren, frisch oder auch aus dem Tiefkühlfach

So bereitest du die veganen Muffins zu:

  1. Vermenge in einer Rührschüssel zunächst Mehl, Backpulver, Stärke, Natron, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander.
  2. Nimm dann eine zweite Schüssel oder einen großen Messbecher hinzu und vermenge darin Öl, Sahne, Milch und Essig.
  3. Gib dann zügig diese Mischung zu den trockenen Zutaten und vermenge alles nur grob miteinander. Längeres Rühren beeinflusst die Wirkung von Natron und dem Apfelessig negativ. Diese beiden Zutaten wirken als treibender Eiersatz.
  4. Hebe vorsichtig auch die Himbeeren unter und fülle den Teig dann in die Formen.
  5. Backe die Muffins bei etwa 180 Grad für 25 Minuten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: