Lemon Drizzle Cake: Englisches Rezept für saftigen Zitronenkuchen

Lemon Drizzle Cake Zitronenkuchen
Foto: CC0 / Pixabay / pixel1

Lemon Drizzle Cake ist ein besonders saftiger und leckerer Zitronenkuchen aus Großbritannien. Wie du die englische Version des Kuchens hinbekommst, kannst du hier nachlesen.

Lemon Drizzle Cake ist ein besonders fruchtiger Zitronenkuchen. Er ist saftig und hat gleichzeitig eine feste, knusprige Glasur obenauf.

Wir empfehlen dir, die Zutaten für den englischen Zitronenkuchen in Bio-Qualität zu kaufen. Insbesondere die Siegel von Demeter, Bioland und Naturland stehen für strenge Standards in Anbau und Produktion. Bio-Betriebe geben unter anderem mehr Acht auf das Tierwohl und setzen keine chemisch-synthetischen Pestizide ein.

Wenn du saisonal und regional einkaufst, verursachst du dank kürzerer Transportwege weniger CO2-Emissionen und folglich einen kleineren ökologischen Fußabdruck. Zitronen gibt es leider nur als Importware, aber du kannst darauf achten, sie aus europäischen Ländern wie Italien oder Spanien zu beziehen. Unser Saisonkalender gibt dir eine Übersicht über heimische Obst- und Gemüsesorten und wann sie in Deutschland Saison haben.

Rezept für Lemon Drizzle Cake aus Großbritannien

Lemon Drizzle Cake ist besonders saftig und lecker.
Lemon Drizzle Cake ist besonders saftig und lecker. (Foto: CC0 / Pixabay / flockine)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 45 Minuten
  • Menge: 10 Stück
Zutaten:
  •  1,5 Bio-Zitronen
  • 225 g Mehl
  • 0,5 Packung(en) Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 225 g Butter, weich
  • 310 g Puderzucker
  •  4 Eier, M
  •   Öl oder Butter zum Fetten der Form
Zubereitung
  1. Rasple die Schale einer Zitrone ab und stelle sie beiseite. Vermische das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz und stelle es ebenso zur Seite.

  2. Schlage mit einem Handrührgerät die Butter mit 225 Gramm Puderzucker cremig. Gib nach und nach unter Rühren die Eier hinzu.

  3. Lasse das Mehl-Backpulver-Salz-Gemisch unter Rühren einrieseln. Gib ebenso die Zitronenzeste dazu. Rühre weiter, bis alles gut vermengt ist.

  4. Fette nun mit etwas Öl oder weicher Butter die Backform (Kastenform, etwa 21 Zentimeter) ein. Schütte den Teig hinein. Verteile ihn mit einem Teigschaber oder einem Löffel überall in der Form und streiche ihn oben anschließend glatt.

  5. Stelle den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze. Den Backofen vorzuheizen ist nicht notwendig. So kannst du Energie sparen. Beachte, dass sich dadurch die Backzeit etwas verlängern kann. Wie lange der Kuchen backen muss, hängt auch vom Ofen ab.

  6. Backe den Kuchen nun für mindestens 45 Minuten bis circa 60 Minuten. Um zu sehen, ob der Kuchen durch ist, hilft dir eine Stäbchenprobe. Bleibt kein (oder nur sehr wenig) Teig am Stäbchen kleben, ist der Lemon Drizzle Cake fertig. Teste das erste Mal nach 45 Minuten. Oben sollte der Kuchen zum Schluss leicht gebräunt sein. Wird er während der Backzeit zu dunkel, kannst du ihn für die letzten Minuten mit Backpapier oder einem Backpapier-Ersatz abdecken.

  7. Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn fürs Erste noch in der Form.

  8. Drücke den Saft von anderthalb Zitronen aus. Vermische diesen mit den restlichen 85 Gramm Puderzucker.

  9. Stich den Lemon Drizzle Cake mit einer Gabel oder einem Stäbchen von oben viele Male ein. Schütte danach die Zitronen-Zucker-Glasur, den Drizzle, über den Kuchen. Der Zitronenkuchen saugt sich so damit voll und wird dadurch besonders saftig. Auf der Oberseite bildet sich beim Abkühlen eine knusprige Zuckerglasur. 

  10. Wenn der Lemon Drizzle Cake vollständig abgekühlt ist, kannst du ihn vorsichtig aus der Form nehmen.

Rezeptvariante: Veganer Lemon Drizzle Cake

Lemon Drizzle Cake kannst du vegan zubereiten, indem du die tierischen Produkte ersetzt. Wie du etwa deinen eigenen Ei-Ersatz herstellen kannst, liest du im Artikel Backen ohne Ei: So gelingt Kuchen mit Alternativen zum Ei.

Die Eier sorgen im Lemon Drizzle Cake für Flüssigkeitszufuhr. Das heißt, es reicht in diesem Rezept nicht aus, sie nur durch Leinsamen zu ersetzen. Kombiniere Leinsamen stattdessen mit etwas pflanzlicher Milch. Eine weitere Möglichkeit ist es, Fruchtmus wie Apfelmus oder zerdrückte Banane zu verwenden. Wie du Zitronenkuchen am besten vegan zubereitest, erfährst du hier: Veganer Zitronenkuchen: Saftige Rezept-Variation ohne Eier und Milch.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: