Berglinsen-Rezept mit Currypaste

Foto: Colourbox.de / Dieter Meyer

Wir stellen dir ein Rezept für Curry aus Berglinsen vor – ganz ohne tierische Zutaten, dafür mit frischem Gemüse und würziger Currypaste.

Berglinsen bleiben bissfest und eignen sich für viele Rezepte.
Berglinsen bleiben bissfest und eignen sich für viele Rezepte.
(Foto: CC0 / Pixabay / pictavio)

Berglinsen gehören zu den kleineren Linsensorten, sind aromatisch im Geschmack und bleiben nach dem Kochen eher bissfest. Du kannst sie unterschiedlich zubereiten und zum Beispiel zu Linseneintopf oder Linsensalat verarbeiten. Das folgende Rezept zeigt dir, wie du aus Berglinsen ein würziges Curry machst. Das Rezept ist vegan, laktose-, gluten- und sojafrei. Linsen sind übrigens ideale Proteinlieferanten und versorgen dich rein pflanzlich mit Eiweiß.

Achte vor dem Kauf darauf, wo die Linsen herkommen. Um lange Transportwege zu vermeiden, empfehlen wir dir, ein Produkt aus Europa zu wählen. Das Gemüse kannst du, zumindest während der Saison, direkt aus regionalem Anbau beziehen. Mit einem Blick in unseren Saisonkalender findest du heraus, wann welche Gemüsesorte Saison hat.

Rezept für Berglinsencurry

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 40 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 100 g Berglinsen
  •  1 Zwiebel
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  •  1 Paprikaschote
  •  1 Möhre
  •  0,5 Chilischoten (alternativ: getrocknete Chili)
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Currypaste
  •  1 Flasche Passata
  •   Gemüsebrühe (optional)
  • 1 Prise(n) Zucker
  •   Salz
  •   Pfeffer
Zubereitung
  1. Spüle die Berglinsen mit klarem Wasser und koche sie anschließend in ausreichend Wasser bissfest. Das dauert circa 20 bis 30 Minuten. Solltest du dir nicht sicher sein, wie du Linsen richtig kochst, hilft dir folgender Beitrag: Linsen kochen.

  2. Schäle in der Zwischenzeit die Zwiebel und die Knoblauchzehe und schneide beides klein.

  3. Wasche und entkerne die Paprikaschote und schneide sie in Streifen.

  4. Wasche und schäle bei Bedarf die Möhre. Schneide sie in Scheiben.

  5. Hacke die Chilischote.

  6. Gieße die Linsen ab, sobald sie fertig sind.

  7. Erhitze das Öl in einer großen Pfanne.

  8. Schwitze Zwiebeln und Knoblauch kurz im heißen Öl an.

  9. Gib Paprika und Möhre hinzu und brate das Gemüse etwa fünf Minuten lang an.

  10. Füge nun die Linsen, die gehackte Chili und die Currypaste hinzu. Verrühre die Zutaten miteinander und brate das Ganze weitere zwei bis drei Minuten.

  11. Gieße die Tomaten hinzu, reduziere die Hitze und lass das Curry köcheln, bis das Gemüse weich ist. Rühre dabei gelegentlich um. Sollte dir das Berglinsencurry für deinen Geschmack zu stark einkochen, gieße etwas Gemüsebrühe hinzu.

  12. Schmecke das Curry kurz vor Ende der Garzeit mit einer Prise Zucker sowie Salz und Pfeffer ab.


Gut zu Berglinsencurry passt Reis.
Gut zu Berglinsencurry passt Reis.
(Foto: CC0 / Pixabay / sharonang)

Optional kannst du das Rezept mit Petersilie, Kreuzkümmel, Ingwer oder Koriander ergänzen und abwandeln. Berglinsencurry passt zu Reis und schmeckt mit Fladenbrot oder Knoblauchbrot.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: