Butternut-Kürbis aus dem Ofen: So bereitest du ihn zu

Foto: CC0 / Pixabay / webdesignnewcastle

Butternut-Kürbis aus dem Ofen ist ein tolles Gericht für den Herbst. Wir zeigen dir, wie du es zubereiten und je nach Lust und Laune variieren kannst.

Wie alle anderen Kürbissorten auch ist der Butternut keine ursprünglich deutsche Frucht. Eigentlich stammt er aus Amerika und wurde im 16. Jahrhundert nach Europa gebracht. Mittlerweile wächst er auch in Deutschland.

Um lange Transportwege und damit einhergehende CO2-Emissionen zu vermeiden, solltest du regionalen Butternut-Kürbissen den Vorzug geben. In der Kürbissaison findest du vor allem auf dem Wochenmarkt Kürbisse aus der Region. Achte zudem auf Bio-Qualität, um chemisch-synthetische Pestizide zu vermeiden und eine ökologische Landwirtschaft zu unterstützen.

Im folgenden Rezept zeigen wir dir eine vegane Variante für Butternut-Kürbis aus dem Ofen. Dafür brauchst du nur fünf Zutaten und etwa eine Stunde Zeit.

Butternut-Kürbis aus dem Ofen: Ein veganes Rezept

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 45 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Butternut-Kürbis
  •  2 Knoblauchzehen
  •   Olivenöl
  •   Salz und Pfeffer
  •   getrocknete Kräuter nach Geschmack (z. B. Rosmarin, Oregano, Basilikum)
Zubereitung
  1. Wasche den Kürbis und halbiere ihn längs. Entferne die Kerne und ritze dann das Fruchtfleisch rautenförmig ein. Dadurch dringt die Marinade besser ein.

  2. Schäle die Knoblauchzehen und presse sie in ein Schälchen. Wenn du keine Knoblauchpresse hast, kannst du sie Zehen stattdessen fein hacken.

  3. Füge etwa zwei bis drei Esslöffel Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer sowie getrocknete Kräuter deiner Wahl zu dem Knoblauch hinzu und verrühre alles gut.

  4. Bestreiche den Kürbis großzügig mit der Marinade. 

  5. Lege den Kürbis dann auf ein Backblech und backe ihn für etwa 45 Minuten bei 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze. Die genaue Backzeit kann von deinem Ofen abhängen. Wenn der Kürbis weich und leicht gebräunt ist, ist er fertig.

Butternut-Kürbis aus dem Ofen servieren

Den Butternut-Kürbis erkennst du an seiner birnenartigen Form und seiner hellen Schale.
Den Butternut-Kürbis erkennst du an seiner birnenartigen Form und seiner hellen Schale.
(Foto: CC0 / Pixabay / 12019)

Dank der würzigen Marinade schmeckt der Butternut-Kürbis auch ohne viele Extras sehr lecker. Wenn du möchtest, kannst du aber einen selbst gemachten Dip dazu servieren. Passend sind zum Beispiel frische Dips auf Joghurt- oder Quarkbasis. Inspirationen findest du zum Beispiel hier:

Übrigens: Die Schale kannst du mitessen, wenn sie dir nicht zu dick ist. Mehr dazu hier: Butternut schälen: Mit oder ohne Schale zubereiten?

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: