Corncob Jelly: So machst du aus Maiskolben veganen Honig

corncob jelly
Foto: CC0 / Pixabay / HomeMaker

Corncob Jelly ist ein einfaches Rezept, um Maiskolben zu verwerten. Das süße Gelee erinnert geschmacklich an Honig und lässt sich gut als Brotaufstrich oder Backzutat verwenden. Alles, was du brauchst, sind vier Zutaten und eine halbe Stunde Zeit.

Corncob Jelly, also Maisgelee, ist in den USA schon länger bekannt. Ursprünglich handelte es sich dabei um eine einfache Methode, entkornte Maiskolben noch zu nutzen, statt sie wegwerfen zu müssen. Das Rezept eignet sich also gut zur Resteverwertung. Die Maiskörner selbst kannst du anderweitig verwenden – zum Beispiel für Maissuppe, Chili sin Carne oder die ostafrikanische Spezialität Ugali.

Mittlerweile hat die pflanzliche Küche das Gelee auch als vegane Honigalternative entdeckt, denn Corncob Jelly kommt von Natur aus ohne tierische Zutaten aus. Seine feste Konsistenz erhält es durch die pflanzliche Gelierhilfe Pektin. Hier findest du eine einfache Anleitung für das honigsüße Maisgelee. 

Corncob Jelly: Schnelles Rezept zur Resteverwertung

Entkornte Maiskolben bilden die Grundlage für Corncob Jelly.
Entkornte Maiskolben bilden die Grundlage für Corncob Jelly.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Menge: 3 Portion(en)
Zutaten:
  • 1 l Wasser
  •  12 entkornte Maiskolben
  • 1 Packung(en) Pektin (50 g)
  • 400 g Zucker
Zubereitung
  1. Fülle das Wasser in einen Suppentopf und lege die Maiskolbenreste hinein. Bringe das Wasser zum Kochen und lass die Kolben ohne Deckel für etwa zehn Minuten köcheln. 

  2. Die Menge des fertigen Corncob Jellys ergibt etwa drei Portionen zu je 250 Gramm. Mittelgroße Marmeladengläser fassen in etwa 230 Milliliter, bereite also lieber mehr als drei Gläser vor. Sterlisiere die Gläser sowie die Deckel und stelle sie bereit.

  3. Entferne die entkernten Maiskolben aus dem Wasser. Filtere dieses durch einen Nussmilchbeutel oder ein feines Sieb in ein weiteres Gefäß, um Rückstände zu entfernen. Du solltest dabei auf etwa 750 Milliliter Flüssigkeit kommen. Füge gegebenenfalls etwas Wasser hinzu, falls die Menge geringer sein sollte.

  4. Schütte den gefilterten Maissaft zurück in den Suppentopf und rühre das Pektin ein. Bringe das Maiswasser erneut zum Aufkochen. Sobald es sprudelt, füge den Zucker hinzu.

  5. Koche das Corncob Jelly unter Rühren etwa fünf Minuten lang, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Schöpfe den Schaum ab und fülle das heiße Gelee in die sterilisierten Einmachgläser. Stelle die Gläser auf den Kopf und lass das Gelee auskühlen.

Corncob Jelly hält sich ungeöffnet etwa ein Jahr. Lagere die Gläser kühl und trocken. Einmal geöffnet, solltest du das Gelee im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von zwei bis drei Wochen verbrauchen. 

Corncob Jelly schmeckt als Aufstrich, eignet sich aber auch zum Backen. Du kannst damit zum Beispiel Kuchen oder süßes Cornbread verfeinern.

Tipp: Naturbelassenes Corncob Jelly hat einen eher blassen Farbton. Wenn du es optisch kräftiger magst, kannst du dem Gelee beim Kochen etwas gelbe oder orange Lebensmittelfarbe hinzufügen. 

Darüber hinaus sind auch verzehrfertige vegane Honigalternativen im Handel erhältlich**, zum Beispiel der  Vegablum Wonig, erhältlich bei Vantastic Foods.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: