Maissuppe: So gelingt sie – vegetarisch und vegan

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Eine deftige Maissuppe schmeckt lecker und ist mit diesem Rezept schnell zubereitet. Hier erfährst du, wie du eine vegetarische und eine vegane Variante selbst kochst.

Früher war Maissuppe ein typisches Essen in Gegenden, in denen viel Mais angebaut wurde. Heute gibt es sie in zahlreichen Ländern der Erde. Maissuppe lässt sich vegetarisch oder vegan zubereiten. Wir zeigen für beide Varianten ein klassisches Rezept.

Achte bei der Zubereitung der Maissuppe darauf, möglichst Zutaten in Bio-Qualität zu verwenden. Denn in der ökologischen Landwirtschaft sind viele Pestizide verboten – das ist gut für die Umwelt und die Gesundheit. Die vegetarische Maissuppe enthält auch tierische Produkte (Sahne oder Butter). Hier ist das Bio-Siegel aus einem weiteren Grund wichtig: Es garantiert, dass die Produkte aus einer deutlich artgerechteren Tierhaltung stammen. Besonders streng sind beispielsweise die Kriterien für das Bioland-Siegel und das Demeter-Siegel.

Vegetarische Maissuppe: Rezept und Zutaten

Eine Maissuppe kannst du vegetarisch und vegan zubereiten
Eine Maissuppe kannst du vegetarisch und vegan zubereiten
(Foto: CC0 / Pixabay / inialbert)

Unser Rezept für eine vegetarische Maissuppe ergibt etwa vier Portionen. Du brauchst dafür die folgenden Zutaten:

  • 4 Maiskolben oder 300 g TK-Maiskörner
  • 1 Chilischote
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 100 ml Schlagsahne
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Limette
  • Salz und Pfeffer
  • optional: 1 Handvoll Koriandergrün

Und so geht die Zubereitung:

  1. Koche die Maiskolben für etwa 15 Minuten. Lege sie dann beiseite und lasse sie abkühlen.
  2. Schneide in der Zwischenzeit die Chilischote in feine Ringe und den Knoblauch in kleine Stücke.
  3. Sobald die Maiskolben abgekühlt sind, kannst du die Körner vom Strunk schneiden. Erhitze dann etwas Olivenöl in einem Topf und dünste die Chilischote kurz darin an.
  4. Gib den Mais, das Currypulver und etwas Salz hinzu und lasse alles etwa fünf Minuten lang anbraten.
  5. Gieße dann die Sahne und Gemüsebrühe in den Topf, gib den Knoblauch hinzu und lasse die Suppe bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten lang köcheln.
  6. Püriere die Suppe dann mit einem Pürierstab. Schmecke sie mit Limettensaft, Salz und Pfeffer ab. Wenn du magst, kannst du nun das Koriandergrün kleinschneiden und die fertige Maissuppe damit garnieren.

Maissuppe: Veganes Rezept

Du kannst für die Maissuppe Mais aus der Dose, frischen Mais oder TK-Mais verwenden.
Du kannst für die Maissuppe Mais aus der Dose, frischen Mais oder TK-Mais verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / AndreasGoellner)

Auch eine vegane Maissuppe ist einfach und schnell zubereitet. Unser Rezept ergibt vier Portionen. Du brauchst diese Zutaten:

  • 4 Maiskolben oder 300 g TK-Maiskörner
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Chilischote
  • Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1/2 Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: 1 Handvoll Koriandergrün

So bereitest du die Suppe zu:

  1. Koche zunächst die Maiskolben für etwa 15 Minuten. Lege sie dann beiseite und lasse sie abkühlen.
  2. Schneide die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer in kleine Stücke und die Chilischote in feine Ringe.
  3. Sobald die Maiskolben abgekühlt sind, kannst du die Körner vom Strunk schneiden.
  4. Erhitze etwas Olivenöl in einem Topf und dünste Zwiebel, Ingwer und Chili darin an.
  5. Füge das Kurkuma hinzu und lasse es kurz mitbraten. Gib dann den Mais, den Knoblauch, die Gemüsebrühe und die Kokosmilch zu den anderen Zutaten in den Topf und lasse alles bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten lang köcheln.
  6. Püriere anschließend die Suppe mit einem Pürierstab und schmecke sie mit Limettensaft, Salz und Pfeffer ab. Wenn du möchtest, kannst du nun den Koriander kleinhacken und die fertige Maissuppe damit garnieren.

Tipp: Mehr vegane Suppenrezepte findest du in unserem Artikel „Vegane Suppen: 4 leckere Rezepte und Inspirationen„.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: