Fettuccine Alfredo: Rezept mit veganer Variante

Foto: CC0 / Pixabay / ubert

Fettuccine Alfredo ist ein einfaches italienisches Gericht mit wenigen Zutaten – Butter und Parmesan sind dabei die wichtigsten. Wie du es klimafreundlicher zubereiten kannst, zeigen wir dir mit einer pflanzlichen Variante.

Nach italienischem Originalrezept besteht die Soße der Fettuccine Alfredo nur aus zwei Zutaten: Butter und Parmesan. Wenn der Käse schmilzt, verbindet er sich zusammen mit etwas Nudelwasser mit der Butter. Dadurch entsteht eine cremige, reichhaltige Soße. Wir zeigen dir ein leicht abgewandeltes Rezept sowie eine vegane Variante. Auch wenn du dich sonst nicht vegan ernährst, solltest du diese Variante auf jeden Fall einmal ausprobieren. Denn wer weniger tierische und dafür mehr pflanzliche Produkte verwendet, schont die Natur und das Klima. Mehr dazu findest du hier: Diese 6 Lebensmittel sind am schlimmsten fürs Klima.

Wichtig: Achte beim Kauf der Zutaten auf Produkte mit Bio-Siegel. Denn in der ökologischen Landwirtschaft sind chemisch-synthetische Pestizide verboten. Außerdem werden die Tiere artgerechter gehalten.

  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 3 Zehe(n) Knoblauch
  • 3 EL Butter oder Margarine
  • 500 g Kochsahne oder Hafersahne
  • 500 g Fettuccine
  • 200 g (veganer) Parmesan
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •   Muskat
Zubereitung
  1. Schäle den Knoblauch und hacke ihn fein oder verwende eine Knoblauchpresse dazu.

  2. Erhitze die Butter oder die Margarine in einer großen Pfanne und brate den Knoblauch kurz darin an. Füge die Kochsahne hinzu und lasse die Soße kurz köcheln. Nimm sie dann vorerst vom Herd.

  3. Koche die Nudeln nach Packungsanleitung, aber gieße sie schon kurz bevor sie gar sind ab. Lass dabei etwas Nudelwasser zurück

  4. Gib die Fettuccine mit ein paar Schluck Nudelwasser in die Pfanne mit der Soße.

  5. Nun gibst du auch den (veganen) Parmesan hinzu und lässt das Essen köcheln, bis die Soße andickt.

  6. Würze das Fettuccine Alfredo mit Salz, Pfeffer und Muskat. Wenn du möchtest, kannst du außerdem noch etwas frisch gehackte Petersilie auf den Nudeln verteilen.

Fettuccine Alfredo: Vegetarische bzw. vegane Variante

Herkömmlicher Parmesan ist nicht vegetarisch, du kannst ihn aber einfach selber und vegan zubereiten.
Herkömmlicher Parmesan ist nicht vegetarisch, du kannst ihn aber einfach selber und vegan zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Waldrebell)

Fettuccine Alfredo ist weder vegetarisch noch vegan. Denn zwar ist Parmesan ein Käse, jedoch wird er mit tierischem Lab hergestellt. Mehr Infos findest du hier: Warum Parmesan nicht vegetarisch ist.

Aus diesem Grund kannst du für die vegetarische Zubereitung auf einen anderen Hartkäse zurückgreifen. Im Supermarkt findest du inzwischen außerdem einige Anbieter für veganen Hartkäse. Alternativ kannst dir aber auch veganen Parmesan selber machen. Für die vegane Variante kannst du außerdem die Butter durch vegane Margarine ersetzen und die Kochsahne durch pflanzliche Kochsahne, beispielsweise Hafersahne.

Mehr leckere Pasta-Rezepte auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: