Pasta Primavera: Rezept für die Gemüsepasta

Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt

Pasta Primavera ist ein klassisches italienisches Gericht, das du schnell zubereiten kannst. Das Gemüse gibt den Nudeln einen Frischekick und ein buntes Aussehen. Wir zeigen dir ein tolles Rezept für eine vegetarische oder vegane Gemüsepasta.

Das farbenfrohe Nudelgericht Pasta Primavera bietet Abwechslung zur klassischen Tomatensoße. Je nach Saison kannst du die Zutaten auch leicht anpassen. Das italienische Gericht ist von Natur aus vegetarisch und lässt sich ganz einfach als veganes Gericht abwandeln.

Pasta Primavera: Rezept für die Gemüsepasta

Spargel ist eine Zutat für Pasta Primavera.
Spargel ist eine Zutat für Pasta Primavera.
(Foto: CC0 / Pixabay / Innviertlerin)

Für 2 Portionen Pasta Primavera brauchst du folgende Zutaten

Wir empfehlen, die Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen. Bio bedeutet, dass die betreffenden Lebensmittel aus ökologischem Anbau stammen: Sie sind dann unter anderem frei von Pestiziden. Aufschluss geben Bio-Siegel wie zum Beispiel das EU-Bio-Siegel, das Siegel von Bioland oder von Demeter.

Achte zudem darauf, dass das Gemüse bei uns Saison hat und somit regional erhältlich ist. Auf diese Weise kannst du ECO2-Emissionen reduzieren, die durch die weiten Transportwege von nicht regional verfügbaren Lebensmitteln verursacht werden. Für Pasta Primavera kannst du ohne Weiteres einige Zutaten austauschen. Spargel hat zum Beispiel von April bis Juni Saison. Auch Brokkoli (Juni bis Oktober) oder Champignons (das ganze Jahr) passen gut dazu. Unser Saisonkalender gibt dir einen Überblick.

So bereitest du Pasta Primavera zu:

Pasta Primavera ist sehr cremig.
Pasta Primavera ist sehr cremig.
(Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)

Pasta Primavera ist einfach zuzubereiten:

  1. Wasche das Gemüse und schäle den Spargel und die Karotte. Hinweis: Grünen Spargel zu schälen ist in vielen Fällen nicht notwendig.
  2. Schneide den Spargel in mundgerechte Stücke, halbiere die Zuckerschoten längs und schneide die Frühlingszwiebeln und die Karotte in Scheiben.
  3. Setze einen Topf mit Wasser auf. Wenn das Wasser kocht, salze es ausreichend und gib die Nudeln hinein. Gare sie je nach Packungsanweisung bissfest.
  4. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne. Gib zuerst den Spargel in die Pfanne und brate ihn circa zwei Minuten an. Lösche das Ganze mit Schlagsahne ab.
  5. Gib Erbsen, Zuckerschoten, Karotten und Frühlingszwiebeln hinzu und lasse sie mitkochen. Achte darauf, dass das Gemüse noch bissfest ist und nicht zu weich gekocht ist. Falls notwendig, kannst du den Topf mit der Soße von der heißen Herdplatte nehmen.
  6. Würze die Soße für die Pasta Primavera nach Belieben und schmecke sie ab.
  7. Mische die abgetropften Nudeln mit der Soße. Hebe vor dem Servieren frische Petersilie unter.
  8. Reiche frischen Parmesan zur Pasta Primavera. Für eine besondere Cremigkeit kannst du ihn auch bereits in der Pfanne dazugeben. Guten Appetit!

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: