Veganer Parmesan: So machst du ihn selbst

Foto: Pascal Thiele / Utopia.de

Veganer Parmesan steht dem Käse-Original geschmacklich in nichts nach. Mit nur vier Zutaten kannst du Parmesan vegan selber machen – ganz ohne Tierleid und Gewissensbisse. Unser Rezept zeigt dir, wie leicht es geht.

Milchkühe müssen oft einiges erleiden, bis am Ende Käse auf unseren Tellern landet: Undercover-Aufnahmen hatten 2017 aufgedeckt, wie dramatisch die Situation gerade in der Parmesan-Herstellung ist. Sie zeigten bis auf die Knochen ausgemergelte oder verletzte Kühe, die in zu kleinen, verdreckten Ställe lebten.

Das muss nicht sein! Denn veganen Parmesan kannst du ganz einfach selber machen – mit nur wenigen Zutaten.

Veganer Parmesan: Zutaten fürs Rezept

Veganer Parmesan aus Cashewkerne, Hefeflocken und Salz.
Veganer Parmesan aus Cashewkerne, Hefeflocken und Salz. (Foto: Pascal Thiele / Utopia.de)

Für etwa 100 Gramm veganen Parmesan brauchst du folgende Zutaten:

Cashews gelten als sehr gesund, werden jedoch oft unter schlechten, menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt und geröstet. Deshalb solltest du Cashewkerne ausschließlich mit Fairtrade-Siegel und in Bio-Qualität kaufen.

Variation: Je nach Geschmack kannst du einen Teil der Cashewkerne durch Mandeln oder Pinienkerne ersetzen. Gib optional eine Prise Pfeffer oder frisch geriebene Muskatnuss hinzu. Wenn du kein Knoblauchpulver zur Hand hast, kannst du dieses auch einfach weglassen – dann wird der vegane Parmesan nicht so würzig.

Veganen Parmesan selber machen – so geht’s

Um Parmesan vegan selber zu machen, brauchst du lediglich die vier Zutaten zu pürieren.
Um Parmesan vegan selber zu machen, brauchst du lediglich die vier Zutaten zu pürieren. (Foto: Pascal Thiele / Utopia.de)

Um den veganen Parmesan selber zu machen, brauchst du einen Standmixer. So einfach geht die Zubereitung:

  1. Gib alle Zutaten in deinen Standmixer. Solltest du keinen zur Hand haben, kannst du den veganen Parmesan natürlich auch mit einem Stabmixer oder zur Not per Hand zermahlen.
  2. Mahle alle Zutaten in feine Stückchen. Hinweis: Mixe nicht zu lange, da sonst das Öl aus den Cashews austreten und sich so eine klumpige Masse bilden kann.

Wenn du den veganen Parmesan nicht sofort verwenden willst, dann verstaue ihn luftdicht und lagere ihn an einem dunklen, kühlen Ort. Dort hält er sich problemlos etwa zwei bis drei Wochen.

Weiterlesen auf Utopia.de: Veganer Parmesan

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.