Haselnussplätzchen: gesundes Rezept für die Weihnachtszeit

Haselnussplätzchen Rezept
Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Haselnussplätzchen gehören für viele zur Weihnachtszeit einfach dazu. Mit diesem einfachen Rezept kannst du die Plätzchen selber backen. Die selbstgemachten Haselnussplätzchen sind auch etwas gesünder als die meisten anderen Plätzchen.

Plätzchen backen gehört zu Weihnachten einfach dazu. Damit du beim Naschen kein schlechtes Gewissen haben musst, kannst du folgende Tipps beachten: 

  • Verwende vollwertiges Mehl, wie zum Beispiel Dinkel- oder Vollkornmehl. Diese Mehlsorten enthalten langkettige Kohlenhydrate und besonders viele Ballaststoffe und Vitamine.
  • Du kannst zum Süßen auch Honig anstatt Zucker verwenden. Honig enthält mehr wertvolle Nährstoffe als Zucker. Zudem ist Honig ein natürliches Produkt, das nicht so stark verarbeitet ist. Beim Kauf solltest du regionalen Honig mit Bio-Siegel bevorzugen. So unterstützt du die Imker in deiner Region und reduzierst deinen CO2-Fußabdruck.
  • Backen mit Nüssen ist gesund. Denn Nüsse enthalten von Natur aus viel Eiweiß und gesunde Fette. Sie sind also ein energiereicher Snack. Beim Kauf solltest du auf das Fairtrade-Siegel achten und bevorzugt Bio-Nüsse kaufen. So werden beim Anbau keine chemischen Pestizide eingesetzt, die deiner Gesundheit und der Umwelt schaden. 

Haselnussplätzchen: Zutaten für das Rezept

Deine Haselnussplätzchen kannst du in einer beliebigen Form ausstechen.
Deine Haselnussplätzchen kannst du in einer beliebigen Form ausstechen.
(Foto: CC0 / Pixabay / flockine)

Diese Zutaten benötigst du für ein Blech Haselnussplätzchen:

Rezept: Haselnussplätzchen backen in 10 Schritten

  1. Gib das Ei in eine große Rührschüssel und füge den Zucker hinzu. Rühre beides mit dem Schneebesen zu einer schaumigen Masse. 
  2. Zerbrösele die Butter in kleine Stückchen und verteile sie in der Zucker-Ei-Mischung. Rühre die Masse mit einem Handrührgerät, bis keine Butterstücke mehr vorhanden sind.
  3. Mische nun das Mehl und die Haselnüsse in einer zweiten kleinen Schüssel. Siebe die Mischung nach und nach unter den restlichen Teig. Rühre dabei ständig weiter, sodass keine Klumpen entstehen. 
  4. Gib nun den Zimt, eine Prise Muskat und das Backpulver hinzu. Rühre den Teig erneut, sodass eine gleichmäßige Keksmasse entsteht. Falls der Teig zu fest ist, kannst du etwas Milch hinzugeben. 
  5. Nun muss der Teig für die Haselnussplätzchen ruhen. Stelle die Schüssel hierfür an einen kühlen, dunklen Ort. Lasse den Keksteig zugedeckt für etwa eine Stunde ruhen. 
  6. Nach der Ruhezeit kannst du den Teig weiter verarbeiten.
  7. Lege den Keksteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und rolle ihn mit dem Nudelholz aus. Der Teig sollte nur noch einen Zentimeter dick sein.
  8. Nimm nun eine Ausstechform deiner Wahl und steche die Kekse aus dem Teig heraus. Die Teigränder kannst du erneut verkneten und ausrollen. Daraus kannst du weitere Kekse ausstechen, bis kein Teig mehr übrig ist.
  9. Verteile die Haselnussplätzchen auf ein mit Backpapier (oder Backpapier-Ersatz) ausgelegtes Backblech. 
  10. Lasse die Kekse bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 15 bis 20 Minuten im Backofen backen. Sobald die Haselnussplätzchen eine goldgelbe Farbe annehmen, kannst du sie aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. 

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: