Kürbis-Pizza mit Zwiebeln und Feta: Ein herbstliches Rezept

Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Kürbis-Pizza ist ein schmackhaftes Rezept zur Kürbis-Saison. Es besteht aus einem klassischen Pizzateig, einer cremigen Grundlage sowie Kürbis, Zwiebeln und Käse als Belag.

Kürbis-Pizza ist eine herbstliche Alternative zur klassischen Pizza. Sie lässt sich neben Kürbis auch mit verschiedenen weiteren Zutaten belegen. Besonders gut passen:

  • Gemüse: rote und weiße Zwiebeln, Schalotten
  • Soße: Crème fraîche mit Kräutern, Kräuter-Frischkäse mit Joghurt (1:1), passierte Tomaten
  • Käse: Feta, Schafskäse, Ziegenkäse, Gorgonzola
  • Topping: flüssiger Honig oder Kräuter der Provence

Wähle am besten aus jeder Kategorie (Gemüse, Soße, Käse, Topping) jeweils eine Zutat aus. Hinzu kommt natürlich immer noch der Kürbis.

In der Kürbiszeit von Ende August bis in den Winter hinein bekommst du den Kürbis auch aus der Region. So sparst du lange, klimaschädliche Transportwege. Wir empfehlen, alle Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen, denn in der ökologischen Landwirtschaft sind chemisch-synthetische Pestizide verboten.

  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 3 Portion(en)
Zutaten:
  •   Für den Teig:
  •  1 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 550 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 EL Olivenöl
  •   Für die Soße:
  • 250 ml Crème fraîche mit Kräutern (oder passierte Tomaten oder Kräuter-Frischkäse mit Joghurt)
  •   Für den Belag
  •  0,5 Hokkaido-Kürbis
  •  2 große Zwiebeln
  • 200 g Feta / Schafskäse / Gorgonzola
  •   Honig / Kräuter der Provence nach Belieben
Zubereitung
  1. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Gib als erstes 300ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel, füge den Zucker hinzu und zerkrümele die Hefe in dem Wasser.

  2. Verrühre nun das Hefewasser, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.

  3. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Füge nun Mehl, Salz und Olivenöl hinzu und knete die Zutaten zu einem festen Teig.

  4. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Nun muss der Pizzateig für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen. Dazu eignet sich an warmen Tagen die Fensterbank, an kalten Tagen eine warme Heizung.

  5. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    In der Zwischenzeit kannst du den Belag vorbereiten: Schneide dazu die Zwiebeln in Ringe oder in halbe Ringe. Wenn die sie in halbe Ringe schneidest, lassen sie sich später besser essen.

  6. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Halbiere den Kürbis, höhle die Kürbishälfte aus und schneide sie dann in dünne Scheiben. Sie sollten etwa drei Millimeter dick sein.

  7. Nun musst du die Kürbisscheiben vorgaren: Dies klappt in der Mikrowelle, im kochenden Wasser und auch in der Pfanne. Nach etwa fünf Minuten sind die Kürbisscheiben leicht gar und du kannst sie zur Seite stellen.

  8. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Wenn der Pizzateig aufgegangen ist, kannst du ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren. Denn er reicht für zwei Bleche Pizza.

  9. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Rolle den ersten Teil des Pizzateigs aus und bestreiche ihn mit der Soße. Achte darauf, dass du die Soße sehr dünn aufträgst und gut verstreichst. Wahlweise kannst du verwenden:

    • Crème fraîche mit Kräutern
    • Kräuter-Frischkäse mit Joghurt verrührt im Verhältnis 1:1
    • passierte Tomaten mit Kräuter der Provence und Salz

    Die Variante mit passierten Tomaten macht die Pizza noch fruchtiger, dafür kommt aber der Kürbis möglicherweise nicht so stark zur Geltung.

  10. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

    Verteile die Kürbisscheiben und die Zwiebeln auf dem Pizzateig und streue Käse und etwas Salz darüber.

  11. Zum Schluss kannst du noch Kräuter der Provence oder Honig über die Pizza geben. Honig passt besonders gut zum Ziegenkäse, Kräuter der Provence zu den anderen Käsesorten.

  12. Nun muss die Pizza bei 220 Grad für etwa 20 Minuten bei Umluft backen. Sobald sie goldbraun ist, kannst du sie servieren.

Tipps für die Kürbis-Pizza

Für zwei Bleche Kürbis-Pizza benötigst du nur einen halben Kürbis. Mit der anderen Hälfte kannst du eine Kürbissuppe kochen, während die Pizza im Ofen backt. Der halbe Kürbis eignet sich für eine Suppe als Vorspeise für etwa zwei bis drei Portionen. Hier findest du ein Rezept:

Wenn die Kürbis-Pizza noch frischer schmecken sollen, kannst du folgende Zutaten als Belag ausprobieren:

  • dünne Apfelscheiben
  • Spinat
  • Rucola
  • Kürbis-/Sonnenblumenkerne
  • Feigen

Mehr Kürbis-Rezepte bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: