Pasta mit Kürbis: Rezept für das cremige Nudelgericht

Foto: Utopia / Leonie Barghorn

Pasta mit Kürbis ist eine leckere Mahlzeit für Spätherbst und Winter. Wir erklären dir, wie du das cremige Nudelgericht zubereiten und abwandeln kannst.

Kürbis hat von August bis November Saison und ist in dieser Zeit ein beliebtes Gemüse für zahlreiche Gerichte. Besonders bekannt ist Kürbissuppe – Kürbis passt aber auch gut zu Nudeln. Für Pasta mit Kürbis kannst du deine Lieblingskürbissorte verwenden oder die, die du gerade aus deiner Region bekommst. Aber Achtung: Einige Sorten musst du schälen. Mehr dazu hier: Hokkaido, Butternut & Co: Welchen Kürbis kann man mit Schale essen?

Pasta mit Kürbis: Ein Rezept mit Salbei und Pecorino

Pasta mit Kürbis kannst du beispielsweise mit Salbei, Zitrone und Pecorino anreichern. Pecorino ist ein Schafskäse, der in vielen Regionen Italiens verbreitet ist und in zahlreiche Pastagerichte gehört. Kaufe ihn möglichst in Bio-Qualität. Insbesondere die Anbauverbände Demeter, Bioland und Naturland stellen hohe Anforderungen an die Tierhaltung. Hier findest du mehr Infos: Bio-Siegel im Vergleich: Was haben die Tiere von Bio-Tierhaltung?

Du kannst den Pecorino aber auch durch andere Zutaten ersetzen – zum Beispiel für vegane Pasta mit Kürbis. Tipps dazu bekommst du im nächsten Abschnitt.

Für drei Portionen Pasta mit Kürbis brauchst du:

  • 1 kleinen Kürbis (zum Beispiel Hokkaido)
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Salbeiblätter
  • ca. 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Saft von 1/2-1 Zitrone
  • 250 g Nudeln
  • 100 g Pecorino

Tipp: Am besten schmeckt die Kürbis-Pasta mit selbstgemachten Nudeln.

So bereitest du die Pasta mit Kürbis zu:

  1. Wasche und putze den Kürbis und schäle ihn gegebenenfalls. Entferne die Kerne und schneide den Kürbis in kleine Würfel. Tipp: Die Kürbiskerne musst du nicht wegwerfen – geröstete Kürbiskerne sind ein gesunder Snack.
  2. Schäle Zwiebel und Knoblauchzehen und hacke beides fein.
  3. Wasche die Salbeiblätter ab, schüttele sie trocken und schneide sie in feine Streifen oder hacke sie.
  4. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne mit Deckel und brate darin die Zwiebeln an, bis sie glasig sind. 
  5. Gib den Kürbis in die Pfanne und brate ihn für einige Minuten mit an.
  6. Gib Salbei und Knoblauch in die Pfanne und brate beides nochmals für einige Minuten mit an.
  7. Würze den Kürbis mit Salz und Pfeffer und lösche ihn mit etwas Zitronensaft ab. Stelle die Hitze runter, bedecke die Pfanne mit einem Deckel und lasse den Kürbis für etwa 15 bis 20 Minuten dünsten, bis er beginnt zu zerfallen. Falls der Kürbis droht anzubrennen, gib etwas Wasser in die Pfanne.
  8. Koche währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser. Tipp: Behalte beim Abgießen der Nudeln das Nudelwasser zurück. Damit kannst du am Ende die Soße anreichern. Auch sonst hat Nudelwasser viele Verwendungsmöglichkeiten.
  9. Reibe den Pecorino fein.
  10. Mische die fertigen Nudeln mit dem Kürbisgemüse. Gib gegebenenfalls einige Kellen vom Nudelwasser hinzu, um eine cremige Soße zu erhalten. Rühre dann den geriebenen Pecorino unter (bis auf einen kleinen Rest zum Garnieren) und lasse ihn schmelzen. Schmecke die Kürbis-Pasta mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab.
  11. Verteile die Pasta mit Kürbis auf drei tiefe Teller und bestreue sie mit dem restlichen Pecorino.

Pasta mit Kürbis: Variationsmöglichkeiten

Pasta mit Kürbis, Pecorino und Salbei.
Pasta mit Kürbis, Pecorino und Salbei.
(Foto: Utopia / Leonie Barghorn)

Das obige Rezept für Pasta mit Kürbis kannst du abwandeln – zum Beispiel, wenn du eine vegane Variante zubereiten möchtest oder keinen Pecorino hast.

Variationstipps für Pasta mit Kürbis:

  • Verwende statt Pecorino Feta oder Ziegenkäse.
  • Noch cremiger wird die Kürbis-Pasta, wenn du die Soße mit etwas Sahne oder Crème fraîche anreicherst.
  • Für vegane Pasta mit Kürbis kannst du den Pecorino weglassen und stattdessen etwas vegane Sahne oder Mandelmus unter die Soße rühren.
  • Falls du kein Salbei hast, kannst du Rosmarin oder Thymian verwenden.
  • Noch würziger wird die Pasta mit Kürbis, wenn du eine Prise Chiliflocken oder Cayennepfeffer unterrührst.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: