Pilzgulasch: Einfaches Rezept mit veganer Variante

Foto: Colourbox.de / Dar1930

Pilzgulasch ist aromatisch und du kannst es gut im Herbst selber machen. Wir zeigen dir ein einfaches vegetarisches Rezept für Pilzgulasch mit veganer Variante.

Gulasch ist ein klassisches Gericht aus Ungarn. Traditionell enthält es Fleisch, Paprika und Zwiebeln. Du musst den Klassiker aber nicht mit Fleisch zubereiten, sondern kannst ihn auch vegetarisch genießen. Als Alternative zu Fleisch eignen sich Pilze dank ihres deftigen Geschmacks hervorragend. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für vegetarisches Pilzgulasch mit veganer Variante.  

Tipp: Zum Pilzgulasch passen zum Beispiel Kartoffelbrei, Spätzle oder auch Semmelknödel.

Pilzgulasch: Das Rezept

Ein Pilzgulasch ist schnell gemacht.
Ein Pilzgulasch ist schnell gemacht.
(Foto: CC0 / Pixabay / TeWa)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 35 Minuten
  • Menge: 3 Portion(en)
Zutaten:
  • 300 g Champignons
  • 2 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 Stück Zwiebeln
  • 2 Stück Karotten
  • 1 EL frischen Thymian
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 1 Prise(n) Paprikapulver
  • 80 ml Rotwein
  • 0,5 EL Sojasoße
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 0,5 EL Maisstärke
  • 60 ml (vegane) Sahne
Zubereitung
  1. Putze die Champignons gründlich. Entferne die Stielansätze und schneide die Pilze in feine Scheiben. 

  2. Schäle den Knoblauch und die Zwiebeln und hacke sie fein. 

  3. Wasche die Karotten gründlich und schneide sie in kleine Würfel.

  4. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne. Gib den Knoblauch und die Zwiebeln hinzu und brate sie einige Minuten an.

  5. Füge nun die Pilze, Karotten und Erbsen hinzu. Brate das Gemüse weiter an. 

  6. Würze das Gemüse mit Thymian, Salz, Pfeffer und Paprikapulver. 

  7. Lösche das Gemüse mit dem Rotwein ab und lasse es weiter köcheln, sodass der Alkohol verdampft. 

  8. Füge die Sojasoße und die Gemüsebrühe hinzu. Lasse das Pilzgulasch bei geschlossenem Deckel weitere zehn bis zwölf Minuten köcheln. 

  9. Rühre nun die Maisstärke unter das Gulasch, sodass es leicht andickt. Lasse es weiter köcheln, bis die Karotten und Erbsen gar sind.  

  10. Verfeinere dein Pilzgulasch mit der Sahne und schmecke es erneut mit Salz und Paprikapulver ab. Tipp: Du kannst das Pilzgulasch sehr gut vorbereiten und bis zu drei Tage im Kühlschrank lagern.

Pilzgulasch: Tipps für die Zubereitung

Champignons sind ganzjährig aus deutschem Anbau erhältlich.
Champignons sind ganzjährig aus deutschem Anbau erhältlich.
(Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO)

Mit ein paar einfachen Zubereitungstipps wird das Pilzgulasch nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig:

  • Achte bei deinem Einkauf auf Bio-Qualität. Insbesondere bei tierischen Produkten solltest du nach Möglichkeit Demeter-, Bioland- oder Naturland-zertifizierte Ware kaufen. Diese Anbauverbände stellen hohe Anforderungen an eine artgerechte Tierhaltung
  • Kaufe deine Zutaten zudem bevorzugt regional und saisonal. So kannst du lokale Anbieter unterstützen und deinen persönlichen CO2-Fußabdruck reduzieren.  
  • Champignons erhältst du das ganze Jahr über aus deutscher Zucht. Auch Karotten bekommst du über weite Teile des Jahres aus der Region. 
  • Erbsen haben hingegen nur von Juni bis September Saison. Tiefgefroren kannst du sie trotzdem aus deutschem Anbau kaufen. Alternativ kannst du sie durch saisonales Gemüse ersetzen. Wann welches Gemüse saisonal verfügbar ist, erfährst du in unserem Saisonkalender.
  • Anstatt von Champignons kannst du andere Pilze deiner Wahl verwenden, beispielsweise je nach Saison Steinpilze oder Pfifferlinge.
  • Zudem kannst du dein Pilzgulasch mit weiteren Zutaten anreichern. Rote Linsen, Paprika, Bohnen oder Mais verleihen dem Gulasch zusätzliche Aromen und machen es besonders nahrhaft.
  • Pilzgulasch lässt sich sehr einfach vegan zubereiten. Ersetze dafür die Sahne durch vegane Sahne oder Pflanzenmilch. Auch bei dem Rotwein solltest du auf eine vegane Herstellung achten. Alternativ kannst du den Wein durch Gemüsebrühe ersetzen.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: