Sylter Dressing: Klassisch und vegan

Sylter Dressing
Foto: CC0 / Pixabay / sharonang

Das Sylter Dressing ist ein wohlschmeckender Klassiker unter den Saucen. Hier zeigen wir dir, wie du es schnell und einfach zubereiten kannst – mit veganer Variante.

Das würzig und fein schmeckende Sylter Dressing passt nicht nur zum Salat. Du kannst es auch wunderbar zu Mahlzeiten mit Gemüse, Fisch, Fleisch und Fleischalternativen servieren. 

Fertige Saucen können oft unerwünschte Zutaten oder Zusatzstoffe enthalten. Wenn du dein Sylter Dressing selbst herstellst, kann du unter dem Strich nicht nur Geld sparen. Meistens schmecken die selbst gemachten Lebensmittel nämlich am besten. Dabei hast du die Möglichkeit, ganz bewusst und selbstständig deine Zutaten auszuwählen und die Geschmacksnote zu beeinflussen.

Damit du das Beste aus deiner selbst gemachten Sauce rausholen kannst, solltest du deinen Zutaten in Bio-Qualität wählen. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger. Dabei sind die Siegel von Demeter, Bioland oder Naturland strengen Richtlinien unterzogen, was besonders für Zutaten tierischen Ursprungs wichtig sein kann. Wenn du deine Zutaten aus regionalen Quellen beziehst, kannst du zusätzlich CO2-Emissionen durch lange Transportwege vermeiden. 

Rezept Sylter Dressing – klassisch und vegan

Sylter Dressing
Sylter Dressing
(Foto: CC0 / Pixabay / ailinder)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 g ungesüßter Joghurt/Sojajoghurt
  • 100 g saure Sahne/vegane Crème fraîche
  • 2 EL kaltgepresstes Oliven- oder Rapsöl
  • 2 EL Essig und/oder Zitronensaft
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  •  0,5 Zwiebel
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 TL Zucker/Honig/Ahornsirup
  • 1 EL Dill
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
Zubereitung
  1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Schneide die Zwiebel in möglichst feine und kleine Stücke.

  2. Presse die Knoblauchzehe in einen Behälter und gib alle anderen Zutaten dauz. Schlage die Masse gut mit einem Schneebesen auf. 

  3. Schmecke das Sylter Dressing ab und füge gegebenenfalls noch ein wenig Salz, Pfeffer, Säure oder Süße hinzu. Sollte das Dressing für deinen Geschmack zu fest sein, dann kannst du vorsichtig etwas Milch, Pflanzenmilch oder Wasser zugeben.

Tipps rund um das Sylter Dressing

Kräuter verleihen dem Sylter Dressing eine besonders schmackhafte Note.
Kräuter verleihen dem Sylter Dressing eine besonders schmackhafte Note.
(Foto: CC0 / Pixabay / stux)
  • Du kannst alle Zutaten auch mit einem Mixer klein rühren – besonders dann, wenn du keine Zwiebelstücke in deinem Dressing magst. Achte allerdings darauf, den Dill erst nach dem Mixen mit unterzurühren.
  • Füge weitere Gewürze oder Kräuter deiner Wahl hinzu, um den Geschmack abzuwandeln oder anzupassen.
  • Du kannst auch etwas mehr Sauce vorbereiten und für deine kommenden Mahlzeiten verwenden. Bewahre die Sauce gut verschlossen für ein paar Tage in deinem Kühlschrank auf. Achte auch hier darauf, dass du die frischen Kräuter erst bei Verwendung mit dazu gibst. So bleibt deine Sauce länger frisch.
  • Das Sylter Dressing passt zu allen möglichen Salatsorten. Dabei kannst du eine Sorte passend zur Saison wählen. Außerdem passt das Sylter Dressing gut zu Ofengemüse, klassischen oder vegetarischen Frikadellen, sowie zu einer Poké Bowl.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: