Vegetarische Frikadellen: Ein Rezept für fleischlose Buletten

Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Vegetarische Frikadellen stehen ihren fleischhaltigen Pendants geschmacklich in Nichts nach – in Sachen Ökobilanz sind sie ihnen um Längen voraus. Die Veggie-Frikadellen lassen sich außerdem ganz einfach zubereiten.

Zutaten für vegetarische Frikadellen

Vegetarische Frikadellen kommen ganz ohne Fleisch aus. Stattdessen beinhalten sie umso mehr Gemüse und gesunde Haferflocken. Auch Käseliebhaber dürfen sich beim Lesen der Zutatenliste freuen, denn auch ein wenig geriebener Käse darf in den Veggie-Frikadellen nicht fehlen. 

Aus den folgenden Zutaten erhältst du – je nachdem, wie groß du sie formst – etwa 15 bis 20 Frikadellen.

  • 400 g Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Milch
  • 250 g kernige Haferflocken
  • 2 Eier
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Achte beim Einkaufen auf Bio-Qualität deiner Lebensmittel. Vor allem Gemüse solltest du außerdem saisonal und, wenn möglich, regional einkaufen. Für deine Umwelt zählt jeder kleine Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Neben den Zutaten brauchst du zur Herstellung der vegetarischen Frikadellen noch

  • eine Reibe
  • ein Sieb
  • einen Topf
  • eine Pfanne 
  • und eine Schüssel

Vegetarische Frikadellen zubereiten: So funktioniert’s

Vegetarische Frikadellen können als Haupt- oder Beilage serviert werden.
Vegetarische Frikadellen können als Haupt- oder Beilage serviert werden.
(Foto: CC0 / Pixabay / office8)

Die Frikadellen sind ganz unkompliziert zubereitet. Mit allem Drum und Dran liegen die goldbraunen Leckereien nach maximal einer Stunde auf dem Teller.

  1. Schäle die Möhren und rasple sie fein. Schäle auch die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel.

  2. Gib die Möhrenraspel mit etwas Wasser in einen Topf und lasse sie einmal kurz aufkochen. Gieße sie durch ein Sieb ab und lasse sie einen Moment abkühlen.

  3. Gib die Zwiebelwürfel zusammen mit den Möhrenraspeln, der Milch, den Haferflocken, den Eiern und dem Käse in eine Schüssel. Presse außerdem den Knoblauch mit hinein. Wenn du keine Knoblauchpresse hast, hackst du ihn einfach fein.

  4. Vermenge alles gut mit den Händen, sodass sich die Zutaten zu einem Teig verbinden. Würze das Ganze mit Salz und Pfeffer.

  5. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und forme kleine Frikadellen aus dem Teig. Brate sie von beiden Seiten jeweils goldbraun an. 

Tipp: Wenn du den Frikadellen noch etwas mehr Geschmack verleihen möchtest, kannst du mit Gewürzen experimentieren. Probiere zum Beispiel etwas Paprika- oder Currypulver oder getrocknete Kräuter aus. Außerdem kannst du die Frikadellen vor dem Braten noch in Semmelbröseln wenden.

Pin it!
Pin it!
(Foto: Foto: Getty Images Pro / Yelena Yemchuk)

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: