Haferflocken-Waffeln: Ein Rezept für kernige Waffeln

Foto: CC0 / Pixabay / JillWellington

Haferflocken-Waffeln sind eine tolle Alternative zu herkömmlichen Waffeln. Die benötigten Zutaten und eine Anleitung findest du hier.

Haferflocken sind gesund und heute beliebter denn je. Du kannst sie zum Beispiel zu Porridge verarbeiteten, in Smoothies verwenden oder einfach so ins Müsli streuen. Eine etwas andere Zubereitungsidee findest du hier – in Form eines Rezepts für Haferflocken-Waffeln. 

Wichtig: Kaufe die Zutaten für deine Haferflocken-Waffeln in Bio-Qualität. So gehst du sicher, dass sie frei von synthetischen Pestiziden sind. Insbesondere bei tierischen Produkten solltest du auf ein Bio-Siegel achten und so artgerechte Tierhaltung unterstützen und fördern. Wenn du die Waffeln vegan zubereiten möchtest, kannst du einfach die Butter durch Margarine und die Eier durch eine große reife Banane ersetzen.

Haferflocken-Waffeln: Rezept für die knusprigen Waffeln

Haferflocken-Waffeln kannst du auch mit Kakao oder Schokolade verfeinern.
Haferflocken-Waffeln kannst du auch mit Kakao oder Schokolade verfeinern.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Menge: 6 Stück
Zutaten:
  • 125 g weiche Butter
  • 70 g Zucker
  •  3 Eier
  • 80 g Haferflocken
  • 125 g Mehl
  • 0,5 TL Backpulver
  • 75 ml pflanzliche Milch
Zubereitung
  1. Gib die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel und rühre das Ganze mit dem Handmixer schaumig.

  2. Rühre als nächstes die Eier ein. Wenn du die Haferflocken-Waffeln vegan zubereiten möchtest, kannst du die Eier durch eine große, reife Banane ersetzen.

  3. Gib als nächstes das Mehl, das Backpulver und die Haferflocken in den Teig und rühre auch diese unter.

  4. Zuletzt fügst du die pflanzliche Milch hinzu. Alternativ funktioniert auch Wasser mit Kohlensäure sehr gut – dadurch werden die Haferflocken-Waffeln besonders fluffig.

  5. Erhitze dein Waffeleisen und fette es mit etwas Öl oder Butter ein. Backe die Haferflocken-Waffeln nacheinander aus, bis der Teig aufgebraucht ist.

    Übrigens: Waffeln müssen nicht immer süß sein – du kannst genauso gut auch herzhafte Waffeln zubereiten.

Haferflocken-Waffeln abwandeln und servieren: Das passt dazu

Die Haferflocken-Waffeln kannst du nach deinem Geschmack variieren. Wenn du keinen weißen Haushaltszucker verwenden möchtest, kannst du stattdessen zum Beispiel auf Honig, Agavendicksaft oder Birkenzucker zurückgreifen. Bei der pflanzlichen Milch hast du ebenso die Qual der Wahl: Probiere die Haferflocken-Waffeln mit Hafermilch, Mandelmilch oder Kokosdrink. Außerdem: Wenn du Schokolade magst, kannst du dem Teig etwas Backkakao zufügen. Dadurch erhalten die Waffeln eine schöne dunkle Farbe und eine leichte Schokonote.

Deine Haferflocken-Waffeln kannst du pur servieren, lediglich mit etwas Puderzucker bestreuen oder aufwändig toppen. Gut eignen sich dafür frisches Obst der Saison, Kompott, Fruchtmus, Vanille– oder Schokosoße – aber auch Eis. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: