Puderzucker selber machen: Einfache Anleitung für feinen Zucker

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Puderzucker kannst du einfach selber machen, indem du gewöhnlichen Haushaltszucker fein mahlst. Dafür ist eine Kaffeemühle oder ein Mixer nützlich, aber nicht zwingend notwendig.

Sowohl Puderzucker als auch Staubzucker bezeichnen schlichtweg sehr fein geriebenen weißen Zucker. Der Name kommt von der feinen puderähnlichen Konsistenz des Pulvers. Indem du den Puderzucker selber herstellst, brauchst du nicht extra zum Supermarkt gehen und sparst eine weitere Verpackung ein.

Puderzucker selber machen: So einfach geht’s

Puderzucker kannst du ganz einfach selber machen, indem du gewöhnlichen Haushaltszucker fein mahlst.
Puderzucker kannst du ganz einfach selber machen, indem du gewöhnlichen Haushaltszucker fein mahlst. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Es ist kinderleicht, Puderzucker selber zu machen. Du musst letztlich einfach nur weißen Zucker (Haushaltszucker) sehr fein zerreiben. Dafür brauchst du eines der folgenden Utensilien:

Vorgehensweise:

  1. Gib den Zucker in die Kaffeemühle bzw. den Standmixer. Benutzt du einen Pürierstab, solltest du das offene Gefäß oben mit einem Küchentuch abdecken.
  2. Mahle den Zucker so lange, bis du eine puderähnliche Konsistenz erhältst. Fertig ist dein selber gemachter Puderzucker!

Tipp: Solltest du weder Mühle noch Mixer zur Hand haben, kannst du den Zucker auch per Hand mit Mörser und Stößel (erhältlich z.B. bei Avocadostore **) zerreiben.

Klümpchen im Puderzucker vermeiden:

  • Kommt Puderzucker mit Feuchtigkeit (z.B. aus der Luft) in Berührung, können sich schnell Klümpchen bilden. Deshalb wird Puderzucker aus dem Supermarkt meist rund drei Prozent Maisstärke hinzugegeben.
  • Möchtest du deinen selber gemachten Puderzucker nicht sofort aufbrauchen und länger lagern, solltest du daher ebenfalls Maisstärke hinzufügen.

Puderzucker aus braunem Zucker (Rohrzucker):

  • An sich ist es möglich, auch Rohrzucker fein zu vermahlen. Da brauner Zucker aber einen höheren Feuchtigkeitsgehalt hat als weißer Zucker, wird die Konsistenz damit nicht ganz so fein und staubähnlich.
  • Möchtest du Zuckerguss aus dem Puderzucker herstellen, ist brauner Zucker nicht dafür geeignet. Um eine Nachspeise zu bestreuen oder für Vanillezucker kannst du aber durchaus auch braunen Puderzucker verwenden.

Wie du aus dem selber gemachten Puderzucker nun einen Zuckerguss herstellen kannst, liest du in unserem nächsten Artikel:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.